Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

R TV Koh Kong in Kambodscha

R TV Koh Kong – Ich habe heute beim Abendessen im ‚Bavarian Restaurant‘ einen sehr interessanten Typen kennengelernt. Ein Deutscher, der in Koh Kong eine kleinen, lokalen Fernsehsender mit dem Namen ‚R TV KOH KONG‘ betreibt. Ich kenne die Stadt Koh Kong, in der gleichnamigen Provinz, von einigen Kurztrips her und halte es eher für ein totes Grenzkaff, wo sich die Füchse guten Nacht sagen. Das es dort einen lokalen Fernsehsender gibt, der auch noch von einem Deutschen betrieben wird, ist bemerkenswert.

Während ich ein Wiener Schnitzel mit Pommes gegessen habe erzählte mir Roni, das sein Fernsehsender drei Kanäle anbietet und in allen Hotels von Koh Kong sowie in privaten Haushalten empfangen werden kann. Zusätzlich legt er noch den ‚Koh Kong Visitors Guide‘ auf, eine kostenlose Broschüre mit Informationen und Kambodscha Reisetipps für Koh Kong und Umgebung und eine Webseite: Koh Kong Travel Info and Advertising. Roni hat hier in Sihanoukville einiges zu erledigen gehabt, vor allem aber wollte er sich noch eine stärkere Brille machen lassen weil einen Optiker gibt es in Koh Kong noch nicht.

Koh Kong scheint sich trotzdem weiterhin für den Tourismus zu rüsten, wie Roni mir erzählte kann man dort jetzt auch Tunfisch in Dosen, Frühstücksfleisch und sogar Milch kaufen. Ein Zustand der noch vor 2 Jahren undenkbar gewesen wäre. Tourismus kommen schon seit Jahren nach Koh Kong. Die Nähe (16 km) zum Grenzübergang Cham Yeam (auf thailändischer Seite heisst er Klong Yai) führt schon seit eh und je Rucksacktouristen auf ihrer Route von Thailand nach Kambodscha durch Koh Kong.

Rucksacktouristen sind jedoch nicht die einzige Einnahmequelle für die Provinz und schon garnicht die Ergiebigste. Überall in Kambodscha stehen gleich nach den Grenzübergängen Hotels der gehobenen Klasse mit integrierten Spielkasinos. Asiaten sind zum größten Teil alles Spieler und da in Thailand das Glücksspiel verboten ist sind die Hotels und Kasinos an den Wochenenden proppenvoll mit wohlhabenden Thais. Das dürfte bei weitem mehr in der Kasse klingeln als die durchreisenden Rucksacktouristen. Ob das Glücksspiel in Koh Kong auch in den Händen von ehemaligen Roten Khmer Schergen ist kann man nur vermuten, siehe dazu meinen Beitrag: Pailin in Kambodscha die Provinz der Massenmörder

Posted in Kambodscha.

One Comment

  1. Hallo, ich lese hier über Koh Kong, es ist tatsächlich Wahr das immer mehr Touristen herkommen. Ich selber habe hier das Cardamommountainresort und meine Kunden lieben es weil es fern ab vom Touristen getümmel ist fast mitten im Jungle seit 3 Jahren kämpfe ich hier und biete auch wundervolle Touren an. Schauts Euch mal an. Danke auch Roni f den Eintrag im Heft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.