Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

In Bangkok herrscht jetzt Ausnahmezustand!

Thai mit Machete

Thai mit Machete

Touristen aus aller Welt sind momentan beunruhigt wegen dem in Bangkok ausgerufenen Ausnahmezustand. Flüge werden storniert und geschäftliche Konferenzen werden verschoben weil in Bangkok gibt es die schwersten Ausschreitungen seit 16 Jahren. Wie weit wird das Ganze noch gehen? Kann sich die Situation zu einem Bürgerkrieg ausweiten? Das sind die Fragen die sich jetzt vermutlich tausende von Menschen stellen, die in Thailand bisher ein angenehmes Leben geführt oder dort alljährlich ihren Urlaub da verbracht haben.

Von dem erklärten Ziel der thailändischen Tourismusindustrie für das Jahr 2008, die 700 Milliarden Baht Grenze anzukratzen dürfte damit wohl verfehlt werden und ich kann nicht sagen, das ich darüber in Tränen ausbreche. Ich habe knapp 9 Jahre in Thailand gelebt, ich habe die Thais zu genüge kennengelernt, nicht nur das was der Tourist sieht und hört wenn er seine 3 Wochen dort verbringt. In einem Land wo das Lügen als normale Umgangsform unter den Mitmenschen akzeptiert wird kann ja auch etwas nicht stimmen. Meine Frau ist Thai und auch eine der schärfsten Kritikerin ihrer Landsleute. Sie sagt, es war nicht immer so in Thailand, der Wandel der Gesellschaft mehr zum negativen hin hat sich erst in den letzten etwa 30 Jahren vollzogen.

Wenn man als Asienkenner die Situation ganz nüchtern betrachtet entpuppt sich das ganze Problem welches die Thais haben als Bizarre Komödie. Zur Zeit geht es darum den einen korrupten Politiker gegen den anderen auszutauschen. Der Unterschied ist der, das der eine eher unfähig ist und der andere clever und gerissen. Bleibt abzuwarten wie weit man geht, in der Vergangenheit ging es ja auch schon mal recht blutig zu.

Wir wollen nur hoffen, das der Flughafen in Bangkok, jetzt zum Anfang der Saison, geöffnet bleibt und wenigstens der Transitverkehr nach Kambodscha planmäßig abgewickelt wird. Die Khmer brauchen Geld, also Touristen.

Reisetipp: Es empfiehlt sich z. Zt. vor Reiseantritt nach Thailand das Auswärtige Amt zu konsultieren.

Posted in Kambodscha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.