Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Kurioses in Kambodscha an einer Ampelkreuzung

Der Fortschritt ist unaufhaltsam in Kambodscha denn in Sihanoukville wurden jetzt zum ersten Mal Verkehrsampeln aufgestellt. Was in den meisten Teilen der Welt ganz normaler Alltag ist, nämlich an einer Ampelkreuzung bei Rot halten und bei Grün fahren, kann hier in Kambodscha ganz leicht zur Verwirrung führen. Normalerweise sollten Verkehrsampeln ja für Ordnung und Disziplin im Straßenverkehr sorgen und somit helfen Unfälle zu vermeiden. Nicht so an der Straßenkreuzung bei der Total Tankstelle mitten in der Innenstadt von Sihanoukville.

In den ca. 3 Wochen seitdem die Ampelanlage installiert und eingeschaltet wurde hat sich die Unfallrate an dieser stark befahrenen Kreuzung drastisch erhöht. Ein Teil der Khmer hier weiss wie eine Ampel funktioniert und wie man sich als aktiver Verkehrteilnehmer zu verhalten hat. Ein anderer Teil weiss es nicht und verhält sich an der Ampelkreuzung je nach Wetterlage. Das heißt mal fahren sie bei Grün, mal bei Rot oder bleiben einfach mitten auf der Kreuzung stehen und sind unschlüssig was sie nun tun sollen. Es gibt aber auch Khmer die ignorieren die neuen Verkehrssignale grundsätzlich und und fahren einfach stur weiter, egal ob bei Rot oder Grün.

Das alles ist lustig mitanzuschauen und genau das denken sich wohl auch die kambodschanische Verkehrspolizei die an manchen Tagen, wenn die Sonne nicht allzu heiß brennt, in rauen Mengen an allen vier Ecken der Kreuzung stehen und sich das Spektakel ansehen ohne irgendwie einzugreifen. Man kann von Glück sagen, das es nicht noch mehr Unfälle gibt und das ist wohl nur dem Unstand zu verdanken, das die Kambodschaner im allgemeinen sehr langsam fahren. Ich schätze die Durchschnittsgeschwindigkeit auf Sihanoukvilles Straßen liegt bei 30-40 km/h.

Wir sind hier jedoch alle guter Hoffnung, das in naher Zukunft auch der letzte Khmer verstanden hat, was es da mit den drei bunten Lampen über der Fahrbahn auf sich hat.

Der Kambodscha Reisetipp

Solltet ihr vorhaben in Kambodscha aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen, gibt es folgendes zu beachten:

  • Hier in Sihanoukville sind Verkehrsampeln erst neu installiert worden, nicht jeder verhält sich so wie man es erwarten würde.
  • Versucht großen Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern zu halten, das gilt nicht nur für jemanden der vor euch fährt, sondern auch für die Seiten.
  • Jederzeit können andere Verkehrsteilnehmer wie aus dem nichts auf die Fahrbahn schiessen ohne den ankommenden Verkehr zu beachten. Das gleiche gilt für Hunde.
  • Es gibt keine eindeutigen, erkennbaren Regeln im Straßenverkehr.
  • Kambodschanische Verkehrsteilnehmer haben große Schwierigkeiten Entfernungen und Geschwindigkeiten abzuschätzen. Sie sind sehr unsicher im Straßenverkehr, speziell wenn sie große Fahrzeuge wie Geländewagen fahren.
  • Es gibt keine Rechtssicherheit für Ausländer in Kambodscha. Ein Unfall kostet euch auf jeden Fall Geld, egal ob ihr ihn verschuldet habt oder nicht.
Posted in Kambodscha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.