Sechs auf einem Motorrad

Der Anarchie im Straßenverkehr wird die Luft abgedreht

Sechs auf einem Motorrad

Familienausflug mit dem Mofa

Szenen, wie auf diesem Foto, wird man zukünftig in Kambodscha wohl nicht mehr auf den Straßen sehen. Die Verkehrspolizei meint es jetzt ernst! Nach meinen letzten Informationen geht es nun nicht mehr nur darum zwei Außenspiegel, einen Sturzhelm und einen Führerschein zu haben, sondern jetzt muss jeder Zweiradbesitzer auch noch Import- und Steuerbelege vorweisen können. Das ist alles unproblematisch wenn man sein Mofa oder Motorrad bei einem offiziellen Händler gekauft hat oder sich vom privaten Vorbesitzer alle Papiere hat aushändigen lassen.

Das Problem ist nur das der allergrößte Teil der in Kambodscha fahrenden Motorräder von zweifelhafter Herkunft sind oder so alt sind und soviel Vorbesitzer hatten, das es garkeine Papiere mehr gibt. Keine Ahnung was sich die Behörden dabei gedacht haben aber für die Neuausfertigung der fehlenden Bescheinigungen, verlangt man vom Halter um die 400 $, sonst wird das Motorrad eingezogen. Eine ungeheure Summe für einen kambodschanischen Motodubfahrer (Motodub = Motorradtaxi) die keiner der unzähligen, meist jungen Männer aus der Provinz, aufbringen kann.

Hier in Sihanoukville wird deshalb seit 3 Tagen vor der Polizeistation auf dem Victory Hill demonstriert. Bis zu 500 Motodubfahrer haben sich schon versammelt um gegen diese Maßnahme ihren Unmut auszudrücken. Die Polizisten sahen sich auf Grund der erzürnten Meute gezwungen die Tore mit Ketten zu sichern weil man weiss ja nie wozu die jungen Männer, denen man gerade die Existenzgrundlage wegzieht, alles fähig sind.

Nach meinen letzten Informationen hat man in ganz Kambodscha schon über 60.000 Zweiräder stillgelegt, na mal sehen wie es weitergeht ….

Der Kambodscha Reisetipp
Es ist ab jetzt auch verboten mit mehr als zwei Personen auf dem Mofa zu fahren und beide müssen selbstverständlich behelmt sein. Weiterhin darf man in Bars, Restaurants und Kneipen kein Marihuana mehr öffentlich konsumieren. Ich wünsche trotzdem einen schönen Kambodscha Urlaub.

Posted in Kambodscha.

4 Comments

  1. Dann kann ich ja drauf wetten daß mein Tuktuk-Driver mich bald um einen kleinen Zuschuss bitten wird …
    Spaß beiseite – ich bin mal gespannt wie das weitergehen wird.

    Woher kommt der plötzliche Anflug von überkorrektem westlichem bürokratischem Gehabe? Es muß ja einen Grund dafür geben …

    Was die neuen Regelungen (bzw. alten Regelungen auf deren Einhaltung nun offenbar unter Androhung von Sanktionen nachhaltig gepocht wird) betreffend die Barszene anbelangt – nicht daß hier voreilig gehandelt wird.

  2. Meinen Informationen nach wurden die Reglungen fuer Bars und Nachtclubs auch verschaerft. Man munkelt, das einige in Phnom Penh ihre Bars bereits in Restaurants umwandeln und es soll auch schon eine Verhaftung eines auslaendischen Nachtclubbetreibers gegeben haben.

    Don Kong.

  3. Hi, ich lebe sioet 10 jahren in thailand und moechte mit meiner (thai-) freundin nach S’ville umziehen.
    Kann ich meinen pickup, der auf meinen namen laeuft, einfuehren und was noch wichtiger ist, kann ich mit meinem Thai-Fuehrerschein in Kamnodscha rumgurken?
    Im vorraus vielen dank fuer deine antwort.

    mit freundlciem gruss,

    alex

  4. Hallo…,
    wir sind ein Ehepaar aus Deutschland und spielen schon seit längeren mit dem Gedanken Auszuwandern. Dafür haben wir die Küste Cambodias ins Auge gefasst.Wir wollen eine Pension mit einem Restaurante eröffnen. Wir haben schon die Botschaft in Berlin angeschrieben, allerdings ohne Ergebnis. Wir kommen dieses Jahr wieder nach Cambodia auf der Suche nach einem Grundstück zur Pacht. Könnt Ihr uns vielleicht dabei Behilflich sein…mit Informationen oder sogar Angeboten?

    Liebe Grüße aus Deutschland/ Rostock

    Andreas und Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.