Kambodscha in der Weltwirtschaftskrise

Büffelrennen

Ein Mann reitet auf einem Wasserbüffel durch
ein saftig, grünes Reisfeld in Kambodscha.

Im Fernsehen auf der Deutschen Welle (DW-TV) haben sie gesagt die Weltwirtschaftskrise sei nun vorbei und es geht wieder bergauf. Hier in Kambodscha aus der Sicht eines deutschen Auswanderers, hat es eine Wirtschaftskrise nie gegeben. Was ich hier in Sihanoukville in den letzten Monaten beobachtet habe sind, mit zahlender Kundschaft prall gefüllte Märkte, eine steigende Anzahl an neuen Motorrädern und Autos auf den Straßen und rege Bautätigkeiten im gesamten Stadtgebiet. Weltwirtschaftskrise? Wo denn? Was denn? Nicht, das ich den Kambodschanern das nicht gönnen würde, ganz im Gegenteil aber als interessierter Beobachter frage ich mich doch wo hier das Geld eigentlich herkommt.

Der Tourismus bringt in der Regenzeit nichts ein also gehe ich davon aus, das die lokale Ökonomie auch ohne Touristen funktioniert und wächst. Ob die Weltwirtschaftskrise der kambodschanischen Landbevölkerung Nachteile gebracht hat vermag ich nicht zu beurteilen weil ich die Stadt fast nie verlasse. Ich kann aber bestätigen, das die Zahl der Armen, die in die Stadt kommen um zu betteln, nicht zugenommen hat. In diesem Sinne das Leben in Kambodscha macht noch Spaß und bietet nach wie vor eine Vielzahl an Möglichkeiten und Chancen für Auswanderer, ob nun Krise oder nicht.

Der Kambodscha Reisetipp
Kommt nicht gerade jetzt im September nach Sihanoukville um euren Strandurlaub zu verbringen, wir haben hier schwere Regenfälle und Sturm die Tage. Kommt in ein bis zwei Monaten dann könnt ihr die Sonne und Wärme Südostasiens voll genießen.

Posted in Kambodscha.

One Comment

  1. Hier in Taiwan geht es auch wieder aufwärts. Alles wieder voller kaputter Computer im Support… Die Japaner stecken die Rechner immer in den Backofen, damit sie endlich kaputt gehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.