Thaksin Shinawatra

Thaksin Shinawatra in Kambodscha ?

Thaksin Shinawatra

Ex Thai Premier Thaksin Shinawatra

Es war ja beinahe abzusehen, das das was das kambodschanische Staatsoberhaupt Hun Sen auf dem letzten ASEAN Gipfel in Hua Hin/Thailand angekündigt hatte sich zu einer Staatskrise zwischen Kambodscha und Thailand ausweiten würde. Dort hatte er angekündigt dem, seit dem letzten Putsch in Thailand, im Exil lebenden ehemaligen Premier Thaksin Shinawatra einen Posten als Wirtschaftsberater bei der kambodschanischen Regierung anzubieten.

Nachdem was ich heute Morgen dann in einem Beitrag der Tip Zeitung Thailand gelesen habe, scheint er den Posten wohl angenommen zu haben. Sofort wurden die diplomatischen Beziehungen zwischen Thailand und Kambodscha abgebrochen, die Botschafter aus den Botschaften abgezogen und ein Vertrag, bei dem es um Öl geht, wurde aufgekündigt. Das alles hört sich nicht unbedingt erbaulich an, ob es nun der anschwellende Konflikt mit Thailand oder auch die Wirtschaftsberatertätigkeit Thaksins in Kambodscha ist.

Zu den mehr als angespannten Beziehungen muss man jedoch wissen wie sich Südostasiaten in solchen Situationen verhalten. Hier in dieser Ecke der Welt gilt es als Gesellschaftsfähig auch auf die kleinste Provokation mit Trommeln und Säbelrasseln zu antworten. Ich vergleiche das immer mit dem Verhalten welches man früher als Kind in den Cowboy- und Indianerfilmen kennengelernt hat. Ich glaube heute nennt man das in femininen, emanzipierten Kreisen schlichtweg „Matchogehabe“. Die Gefahr hierbei besteht aber, das der Stolz der maßgeblichen Herren den Rest ihres Hirns übermannt und sie dann zu noch unüberlegteren Handlungen übergehen.

Ich halte aber Thaksin Shinawatra persönlich für eine noch viel größere Gefahr als die Tempelfrage oder das Öl, speziell für die hier in Kambodscha lebenden Auswanderer. Herr Taksin hat  ja schon einmal, während seiner Amtszeit in Thailand, durch drastisches verschärfen der Immigrationsgesetze allen im Land lebenden Ausländern das Fürchten gelehrt. Wenn sich nun seine Wirtschaftsberatertätigkeit auch auf andere Bereiche der kambodschanischen Politik ausdehnt, könnte es für uns Ausländer hier in Kambodscha etwas ungemütlicher werden. Das ist natürlich nur eine reine Theorie von mir aber meiner Erfahrung nach ist diese Situation nicht unmöglich.

Wie auch immer, es bleibt auf jeden Fall spannend in Kambodscha, das hält die Haut jung und die Nerven fit.

Posted in Kambodscha.

One Comment

  1. sehe ich genau so ,ich lebe seid 25 jahren im norden ,kleines dorf, der teufel hatsich ein anderes land ausgesucht, da die thais vom macho genug hatten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.