Gesetzänderung für Ausländer beim Immobilienkauf

Villa in Sihanoukville, Kambodscha

Villa in Sihanoukville, Kambodscha

Gute Nachrichten für Ausländer die in Kambodscha ein Apartment oder ein Bürogebäude kaufen möchten. Um die Wirtschaft weiter anzukurbeln hat am Freitag die kambodschanische Regierung, in einem Meeting unter dem Vorsitz von Premierminister Hun Sen persönlich, einen Gesetzentwurf genehmigt der Ausländern das Eigentumsrecht an Apartments und Bürogebäuden zusichert.

Allerdings soll dieses Eigentumsrecht nur für die Gebäudesubstanz gelten nicht für den Grund und Boden auf dem das Gebäude steht. So ist es zukünftig Ausländern zum Beispiel erlaubt Gebäudesubstanz von der ersten Etage an zu besitzen, was bedeutet man könnte sich zukünftig in Phnom Penh, Siam Reap oder Sihanoukville eine Eigentumswohnung in der ersten Etage und darüber zu 100% auf seinen Namen kaufen aber keine Erdgeschosswohnung.

Aber auch hier sind die Amtswege sehr lang und das neue Gesetz muss erst noch vom Parlament und vom Senat genehmigt werden, bevor es dann von König Norodom Sihamoni verkündet werden kann. Dieser Schritt kam nun auf drängen des privaten Wirtschaftssektors, Ausländern zu erlauben Eigentum in Form von Apartments oder auch Geschäftsgebäuden zu erwerben. Man verspricht sich von einer liberalisierung des Immobilienmarktes einen Anschub der Wirtschaft.

Die momentane Gesetzlage erlaubt es Ausländern nur, Eigentum im Namen eines kambodschanischen Staatsbürgers/-bürgerin zu erwerben was bekanntlich mit einem hohen Risikofaktor behaftet sein kann.

Quelle: asiaone news

Posted in Auswandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.