Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Mein erstes Muay Thai Training

Gestern Abend habe ich mein erstes, eineinhalbstündiges Muay Thai Training, unter freiem Himmel bei 31 Grad Lufttemperatur und hoher Luftfeuchtigkeit, lebend überstanden. Mein Trainingspartner war Pierre, der Betreiber des Fitness and Boxing Center, persönlich was mir die Erkenntnis gebracht hat, das dieser Mann keine normalen Knochen im Körper hat sondern offensichtlich Stahlschienen. Bei jemanden der in der Lage ist eine Stunde lang mit dem Schienbein volle Wucht gegen den Stamm einer Kokospalme zu schlagen ist das wohl auch nicht anders zu erwarten. Neben dieser schmerzhaften Erfahrung machte mir meine schlechte Kondition arg zu schaffen.

Nach einer halbe Stunde schon Atemprobleme

Es war überhaupt nicht daran zu denken gewesen, das ich die ganzen eineinhalb Stunden voll durchhalte. Hier hat sich ganz gewaltig mein fehlendes Ausdauertraining bemerkbar gemacht. Gewichte zu heben und dabei den Körper immer nur sehr kurzfristig zu belasten ist eine Sache, beim Muay Thai Training nun einer permanenten Belastung ausgesetzt zu sein jedoch eine ganz andere. Schon nach der ersten halben Stunde haben sich Atemprobleme und leichte Ermüdungserscheinungen in einigen Muskelgruppen bemerkbar gemacht . Zu meiner Entlastung bleibt vielleicht zu erwähnen, das ich momentan 103 kg Körpergewicht mit mir trage und auch keine fünfundzwanzig mehr bin.

Linkes Schienbein leicht angeschwollen

Erstaunlich war gewesen, das ich aber immernoch einen recht passablen High Kick, was ein Tritt an den oberen Körperbereich des Gegners ist, hinbekomme. Diesen hatten wir nämlich, damals beim Taekwondo mit den Koreanern, bis zum Abwinken geübt. Irgendwie habe ich es dann jedenfalls doch geschafft mein erstes Muay Thai Training zu überstehen, mit dem Resultat, das meine linke Körperhälfte mit blauen Flecken übersät und mein linkes Schienbein leicht angeschwollen ist. Für mich jedoch kein Grund zum jammern, das ein Muay Thai Training eine schmerzhafte Angelegenheit sein kann war mir vorab klar gewesen. Die nächste Trainingseinheit findet am kommenden Dienstag statt und ich hoffe das bis dahin die Schmerzen wieder etwas nachgelassen haben.

Posted in Sihanoukville.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.