Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Das Thaibox Training geht weiter

Erst vor kurzem habe ich mich entschieden, neben dem Training mit Hanteln und Gewichten auch mit dem Thaiboxen anzufangen. Thaiboxen oder Muay Thai, wie es richtig heisst, hat mich schon immer interessiert. Nun hatte ich meine vierten Trainingsstunde und habe wieder einiges über diesen faszinierenden Kampfsport gelernt. Nämlich, das man von einem Vollkontakttraining untertassengroße, dunkellilanen Blutergüssen an Armen und Beinen davonträgt und das ein Mensch sich ziemlich schnell an eine gewisse Art von Schmerzen gewöhnen kann. Aber ich gewöhne mich nicht nur daran, das Thaiboxen weh tut sondern meine Kondition wird auch ganz langsam etwas besser.

Wo ich während der ersten drei Thaibox Trainingsstunden, schon nach etwa einer halben Stunde, nur noch damit zu tun hatte meine Atmung unter Kontrolle zu halten und dadurch meine Deckung arg gelitten hatte, konnte ich mich nun schon etwas länger auf den technischen Teil konzentrieren. Ein kleiner Teilerfolg, auf einem offensichtlich langen, schmerzhaften Weg, den ich aber bereit bin zu gehen. Auch wenn mich mein Chef aus Bangkok gewarnt hat, das man mir beim Thaiboxen die Knochen zerschlagen würde, ist Aufgeben keine Option. Auch die Trainingsbedingungen im Fitness & Boxing Center Sihanoukville entsprechen soweit genau meinem Geschmack.

Es wird draußen auf Betonboden trainiert, die Lufttemperatur liegt bei um die 30 Grad Celsius und es herrscht meistens tropische Luftfeuchtigkeit, Ventilatoren gibt es keine. Es wird grundsätzlich mit Vollkontakt trainiert, Mund- und Hodenschutz wird nicht verwendet und natürlich auch keine Polsterungen für die Schienbeine. Es werden auch Ellbogenschläge und Kniestöße, wie sie in der Basisform des Thaiboxens vorkommen, gelehrt. Die Boxhandschuhe werden gestellt, Sandsäcke sowie alles andere Zubehör ist vorhanden. Die Trainingsgruppe ist bunt gemischt, Kambodschaner und Ausländer aller Nationen, alt und jung, Männer und manchmal auch Frauen.

Das Thaibox Training findet von Montag bis Freitag, von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr statt und wer Lust hat kann sich auch schon morgens zu Privatstunden mit dem Trainer treffen.

Posted in Sihanoukville.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.