Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Das Lächeln Kambodschas

Lächelnde Kambodschanerin

Es ist das Lächeln der Menschen in Kambodscha was den gewissen Unterschied macht. Trotz Armunt hat diese Mutter, die mit ihren zwei Töchtern vor ihrer armseeligen Hütte in einem Slum von Phnom Penh sitzt, ein ehrliches, freundliches Lächeln für den Fotografen übrig. Hier in Kambodscha bekommt man oft von fremden Menschen auf der Strasse ein Lächeln geschenkt, wo in der westlichen Wohlstandswelt wird einem soetwas geboten? Da wo die Menschen so ziemlich alles haben, hat man das Lächeln oft schon längst vergessen.

(Bildquelle: Tyler Brooks auf Flickr.com)

Posted in Kambodscha.

One Comment

  1. „Sourire Khmer“ – wie es die Franzosen nennen. Das Lächeln der Khmer. So geheimnisvoll, dass es ein eigener Begriff wurde. Und tatsächlich weiss man manchmal nicht, was dieses Lächeln bedeuten kann. Freundlichkeit, Offenheit, Unsicherheit, Verlegenheit?
    Oder Verschlagenheit? Das wird den Kambodschanern ja oft unterstellt, manchmal mag es auch zutreffen. Mir scheint jedoch, je weniger Kontakt sie mit Westlern haben, desto mehr Herzlichkeit drückt sich darin aus.
    Trotz oder wegen der Armut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.