Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Der Termin für den Kambodscha Auswanderer Filmabend im Bavarian

Hier nochmal der Sihanoukville Insider. Der Termin für den Kambodscha Auswanderer Film- und Grillabend im The Bavarian Restaurant steht nun fest.

Es ist Donnerstag der 18. November 2010 ab 18:00 Uhr.

Gegen 18:00 Uhr wird Grillmeister Dieter die Kohlen anfeuern und wiedereinmal seine vorzüglichen Koteletts grillen, daneben gibt es Spiesse, Würstchen und Salate. Der Kostenbeitrag fürs BBQ beträgt 6,- $ pro Person. Wenn der erste Hunger gestillt ist wird die Auswanderersendung mit Sascha und seiner Familie Teil 1 + 2 auf grosser Leinwand ausgestrahlt werden (Sendezeit ca. 90 Minuten in der Hauptrolle: Sascha der Auswanderer). Das wird mit Sicherheit, für uns hier in Kambodscha lebenden alten Haudegen, ein tolles Fest werden bei dem die eine oder andere Lachträne die Wange runter rennen wird.

Posted in Auswandern.

8 Comments

  1. hallo

    wollte auf pro 7 den film von sascha ansehen aber es kommt
    immer der kommentar „dass in deinem land (thailand) dieser
    Film nicht gezeigt werden kann“
    weiss jehmand wo ich ihn trotzdem ansehen oder runderladen
    kann da ja eine wiederholung bei pro 7 nicht vorgesehen ist.
    danke
    heinz

  2. Hallo Heinz,

    unter diesem Link besteht die Möglichkeit den Film zu bekommen.

    http://kambodscha-sihanoukville.blogspot.com/2010/11/we-are-family-mit-weichen-brotchen-nach.html

    (Hallo Don Kong – falls es hier nicht erlaubt ist einen Link zu posten, dann bitte löschen und dickes sorry)

    Eine Bitte hätte ich noch – nach der Ausstrahlung liegt das Wohlergehen vom kleinen Daniel sehr vielen am Herzen. Halte uns doch ab und an am laufenden wie es dem Kleinen geht, falls Du was mitbekommst. Laberbacke Sascha ist mir sowas von schnuppe und das Naivchen sollte man mal wachrütteln. Manche Lebewesen dürften eigentlich keine Kinder bekommen. *kopfschüttel*

    Gruß Thau

    PS: gestern hatten wir den ersten Schnee diesen Winter in good old Germany

  3. Hallo Klaus und Werner,
    soeben habe ich den Bericht über Sascha und seine Familie auf Pro Sieben gesehen.(Ganze Folge Wiederholung).Schade, war ich nicht an seiner Stelle!Ich hätte Euer Jobangebot mit Handkuss angenommen.Bin auch Schweizerin.Auch ich wollte jahrelang auswandern…aber wie es eben so ist, kommen zuerst die Kinder, wenigstens bei mir.smile,an die Reihe.Jetzt sind sie erwachsen.Nun bin ich 50Jahre und habe es eigentlich aufgegeben,ausser ich hätte auch so ein Angebot erhalten.Die Motivation und alles wäre noch da, aber ich denke, in meinem Alter hast du nicht mehr soviele Chancen.War dreissig Jahre in der Gastronomie und kann auch Schweizer Fondue und Raclette kochen, habe ich auf dem Aufsteller im Film gesehen.Ich habe gesehen, das die Flüge nach Kambotscha gar nicht so teuer sind, wenn ich es mal schaffe, werde ich Euch bestimmt besuchen.Ich habe Euch nähmlich sehr sypmpahtisch gefunden, im Gegensatz zu Sascha.Auch der Leo würde mir sehr gefallen…grins
    Ich hoffe nur dem kleinen Daniel geht es gut!!!Aber auch die Michaela darf man nicht verurteilen, sie kann sich halt nicht gegen die Gefühle wehren.Das Einzige, was mir zu denken gibt..wieso denkt sie nicht an Daniel,weil der “ Alte „,der könnte mir gestohlen bleiben.
    Also dann, viel Glück weiterhin, und viele Grüsse aus Innsbruck.Soweit habe ich es geschafft mit auswandern.Von der Schweiz nach Österreich;seit einem Jahr wohne ich nun hier
    Alles Liebe Maya

  4. @Maya
    Das Jobangebot bekam Sascha von Max und Werner, nicht von Klaus und Werner. Claus ist der freundliche Rocker aus der Lone Brothers Bar, der vergibt keine Jobs an deutsche Familien. Ich werde aber deine Nachricht den Betreffenden Personen übermitteln sollte ich die Möglichkeit dazu bekommen. Ich bin mir nicht sicher ob Max und Werner meinen „Leben in Kambodscha“ Blog lesen. Leo sehe ich morgen, dem werde ich gleich sagen, das du ihn im Fernsehen gesehen hast und ihn ganz nett findest (lol). Komm ihn doch mal besuchen, er ist Single und würde sich vielleicht freuen.

  5. Hallo Don Kong und alle die sich über die Auswanderer Familie,Daniel,Michaela und Zwetschgenkasperl,Gedanken machen.
    Nun im Film waren wir doch dabei als ER sich die Arbeisstelle bei Max und Werner angeschaut hat.
    ER hat doch dann zu seiner Ausrede gesagt,die zwei seien IHM zu Suspekt und Unfreudlich gewesen?!?!
    Ich hatte nicht das Gefühl und ER war doch Feuer und Flamme für diesen Job.
    Ich denke Kost und Logie plus 500,00 Euro auf die Kralle,wären doch eine super Starhilfe gewesen,aber bestimmt sind die zwei Chef`s jetzt eher erleichtert,daß dieser KASPERL nicht bei ihnen angefangen hat.
    Nun noch zu Maya:
    Du hast bestimmt recht wenn Du diesen Leo lässig findest!
    Das ging mir genau so,und ich bin 100 % Hetereo,aber das ist so richtig ein Pferdestehler Typ und er kommt amTV sehr Glaubwürdig rüber,den werde ich auch mal kennenlernen!!!
    Du hast einen guten Geschmack Maya,schreibe ihm doch mal!!
    Also viele Grüsse an alle und vor allem an Don King.

  6. @Jaen Pierre
    Warum sich Sascha so plötzlich gegen das Jobangebot entschieden hat ist allen Beteiligten völlig unverständlich gewesen. Zumal wie du richtig bemerkt hast, er ja völlig begeistert war. Man hat ihm übrigens 500,- $ geboten, nicht 500,- Euro.

    Don King ist ein schwarzer Boxpromoter in den nordamerikanischen Kolonien, ich nenne mich dagegen Don Kong habe weisse Hautfarbe und lebe in Kambodscha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.