Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Jetzt einfach in Kambodscha selbstständig machen

Die Kernfrage, die bei den meisten Auswanderungswilligen im Raume steht, ist: „Nach Kambodscha auswandern ja aber womit verdiene ich dort meinen Lebensunterhalt?“. Eine der Möglichkeiten ist z. B. ein Guest House zu betreiben. Meine Frau und ich haben selber 6 1/2 Jahre lang auf einer Insel eine kleine Ferienbungalowanlage betrieben und damit damals sehr gute Erfahrungen gemacht.

Hier in Sihanoukville steht dafür nun das Grillhütte Restaurant & Guesthouse zum Verkauf weil der jetzige deutsche Betreiber seine ganze Aufmerksamkeit der Errichtung eines Natur- und Freizeitparks weit vor den Toren der Stadt schenken möchte.

Das Grillhütten Restaurant und Guesthouse befindet sich 5-10 Minuten Fussweg vom Ochheuteal Beach entfernt. Die 7 Zimmer haben unterschiedliche Grössen und sind alle mit Badezimmer, Klimaanlage, TV und Minibar ausgestattet und werden z. Zt. zwichen 18,- und 25,- $ am Tag vermietet. In der Guesthouse Lobby gibt es eine voll ausgestattete Bar. Das Restaurant befindet sich draussen auf dem ummauerten Grundstück und ist teilweise überdacht. Zur Gesamtausstattung gehören auch 6 Motorroller.

[nggallery id=39]

Wer also im wunderschönen Badeort Sihanoukville ein komplett ausgestattetes und eingerichtetes Guesthouse mit Restaurant übernehmen möchte hat hiermit, gegen Bezahlung von 35.000,- $ Abstand an den jetzigen Betreiber, die Chance dazu. Vom Hauseigentümer wird ein neuer Mietvertrag über 3 Jahre Laufzeit mit einer Option auf eine 3 jährige Verlängerung und einer monatlichen Miete von 800,- $ angeboten.

Für weitere Informationen könnt ihr mich einfach über das Kontaktformular anschreiben.

Die blaue Markierung zeigt den Standort gleich neben dem Susaday Guest House an.

[gmap class=“{class}“ width=“400″ height=“300″]http://maps.google.com/maps/ms?num=10&hl=en&ie=UTF8&msa=0&ll=10.603403,103.528483&spn=0.004788,0.006899&t=h&z=17&msid=107763280251206878744.000496bb66719a26e53cb[/gmap]

Posted in Auswandern.

3 Comments

  1. 35.000 Dollar Abstand sind schon ne recht heftige Ansage.

    Um da bei 800 $ Miete und nochmals demselben an Staff/Nebenkosten/Verbrauchsgütern bei 7 Zimmern ganzjährig über die Runden zu kommen, braucht man sicher einiges an Restaurant/Bargästen.
    Mit welcher Auslastung kalkuliert man da?
    50% aufs Jahr gerechnet? Kommt das hin?

    Da wünsche ich dem neuen Besitzer alles Gute und Erfolg bei der Vermarktung.

  2. Das wäre doch was für Sascha:-)
    Apropo, Don Kong, gibts ein Lebenszeichen von unseren Überlebenskünstler? Hat er jetzt 3 Frauen? Seit dem war’s ja sehr ruhig auf diesem Blog….

  3. @rolf
    Ich kenne die Bücher der „Grillhütte“ nicht und kann auch nicht sagen wie die ortsansässigen Gastronomen und Hoteliers ihre Geschäfte kalkulieren. Für Fragen über Einnahmen und Ausgaben u.s.w. muss ich an den jetzigen Betreiber verweisen. Ich bin gerne bereit den Kontakt herzustellen oder man geht einfach selber vorbei wenn man sich hier in Sihanoukville aufhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.