Der Kambodschanische Führerschein für Ausländer

Strassenverkehr in Phnom PenhWenn ihr euch längerfristig in Kambodscha aufhaltet und selber Motorrad oder sogar Auto fahren wollt braucht ihr dafür einen kambodschanischen Führerschein. Den bekommt ihr in der Regel ganz problemlos wenn ihr einen Führerschein aus eurem Heimatland habt und den einfach auf einen Kambodschanischen umschreiben lasst.

Das könnt ihr in vielen Reisebüros, wo auch Visa-Service angeboten wird, machen lassen oder wie hier in Sihanoukville sogar im „Samudera Supermarket“. Ihr braucht dafür eine Kopie von eurem Reisepass und Visum, euren Führerschein und z. Zt. 4, auf der Rückseite unterschriebene, Passfotos (letztes Jahr waren es noch 5). Hier in Sihanoukville kostet die Umschreibung 45,- $, die Kosten können je nach Standort (Phnom Penh, Siem Reap, Sihanoukville) eventuell differieren. Nach Beantragung dauert es ca. 4-5 Wochen bis ihr euren nagelneuen kambodschanischen Führerschein abholen könnt. Für die 4-5 Wochen Wartezeit bekommt ihr eine schriftliche Bestätigung darüber das ihr den Führerschein beantragt habt. Solltet ihr in eine Polizeikontrolle geraten und nach dem Führerschein gefragt werden müsst ihr diesen Zettel vorzeigen.

Der Kambodschanischen Führerschein für Ausländer hat eine Gültigkeit von einem Jahr und kann jeweils vor Ablauf des Jahres um ein weiteres Jahr verlängert werden. Der Prozedur und die Kosten sind dann wieder die selben, nur das ihr dann nicht nochmal den Führerschein aus eurer Heimat vorlegen müsst.

Touristen dürfen in Kambodscha ausschliesslich mit einem internationalen Führerschein fahren, der nationale Führerschein eures Heimatlandes wird in Kambodscha nicht akzeptiert. Verstösse werden von der Polizei mit einer Geldbusse bis zu 5,- $ geahndet.

Allgemeine Verkehrshinweise für Kambodscha:

  • In Kambodscha herrscht Rechtsverkehr.
  • Zweiradfahrer müssen einen Helm tragen, Beifahrer nicht.
  • Es ist verboten am tage mit Licht zu fahren.
  • Seit jeden Augenblick auf völlig unberechenbares Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer gefasst.
  • An roten Ampeln muss angehalten werden (schaut vor dem Anhalten auf jeden Fall in den Rückspiegel).
  • Habt ihr nen Unfall, seit ihr angearscht!

Vergesst nicht, das wir hier Gäte im Land sind und haltet euch an die lokalen Verkehrsgesetze auch wenn es die Eingeborenen nicht tun. Geht im Strassenverkehr und auch sonst mit gutem Beispiel vorran, die Menschen hier müssen noch lernen.

Der Kambodscha Reisehinweis:
Zur Zeit ist es in Sihanoukville verboten Zweiräder an Touristen zu vermieten aber nicht alle Vermieter halten sich daran. Das heisst wenn ihr jetzt hier als Tourist ein Mofa mietet und in eine Polizeikontrolle geratet könnt ihr Schwierigkeiten bekommen auch wenn ihr einen internationalen Führerschein vorzeigen könnt. Die offizielle Begründung für dieses Verbot ist, das in der letzten Zeit zu viele Touristen in Verkehrsunfällen verwickelt gewesen waren. Jedoch ist die Erklärung, das die Tuk Tuk Fahrer sich beim Provinzgouverneur beschwert haben weil sie keine Kohle mehr verdienen, wesentlich naheliegender.

Posted in Auswandern.

15 Comments

  1. Hallo Doni…ha!:-)

    Die Info zum Fuehrerschein ist sicher hilfreich und praktisch.

    Ein schwaebischer Urlauber zeigte mir vor kurzem seinen „Fuehrerschein“ den er auch den Polizisten praesentiert: seinen Personalausweis. Wie er meinte geben sie sich damit zufrieden da sie die lateinische Schrift meist nicht lesen koennen (wie wir meist die Khmer-Schrift nicht). Ich zeige meinen internationalen vor, dieser ist seit September 2009 abgelaufen – stoert aber nicht weiter.

    Lt. meiner Information sind Polizisten erlaubt max. 3000 Riel an Ort und Stelle zu kassieren, 1 Dollar ist ueblich. Wenn man diesen von sich aus gibt erspart man sich Verhandlungen, notfalls hilft auch die Beleganforderung wie ich 2008 schon erlebte: http://dirk-f.blog.de/2008/02/14/strafe_muss_sein~3726646/

    Wie immer gilt: wie man in den Wald hinein ruft so schallt es heraus – ist man freundlich und nett zu den Polizisten, sind sie es auch und oft kann man sich lachend von ihnen verabschieden dann.

  2. Mein Gott Walter,das kann nicht so sein wie es @Dirk zum Besten gibt!
    Wenn tatsächlich KEINE ausl. Führerscheine zugelassen sind dann müssen die Polizisten auch keine lateinische Buchstaben übersetzen!
    Logo?

    Freundlichst,

    Peter

  3. „Angearscht“ ist man bei einem Unfall keinesfalls – wie schon selber erlebt, kommt man auch als Ausländer zu seinem Recht und der Schaden wird bezahlt.
    Auf alle Fälle – empfiehlt es sich – wie eigentlich überall auf der Welt, eine Haftpflichtversicherung zu haben – dann ist man zu 99% auf der sicheren Seite.
    Weil das Schlimmste was einem passieren kann, ist das man bei Verletzten oder gar Toten, mit hohen Schadensersatz-Ansprüchen konfrontiert wird. Hat man eine Versicherung – regelt diese solche Fälle nach Gesetz – ganz easy!
    Ansonsten – immer drei Sekunden vor dem/der Khmer wissen, was er/sie gleich tun wird und lieber einmal zu viel hupen – das passt.

  4. @Eric: Das klingt interessant.
    Hast Du eine Empfehlung für eine kambodschanische Haftpflichtversicherung?
    Und wäre solch eine auch für Touristen (für die Zeit des Urlaubs) abschließbar?
    Vielen Dank, der Urlauber

  5. @ Urlauber – Ich bin bei der „Forte Insurance“ (Googeln) habe da bisher einen Top-Service erhalten.
    Alle Mails werden innert weniger Stunden beantwortet. Die online abgeschlossene Versicherung, war ab dem selben Tag gueltig – schriftlich garantiert. (Police wurde mir vorbei gebracht – inkl. Sticker fuer ans Auto etc.)
    Im Vergleich zu anderen Versicherungen, ist die Deckungssumme teilweise bis 100% hoeher, bei identischen Praemien – wichtig!
    Ob es kurzzeitige Policen gibt, musst Du selber checken – die Homepage ist recht gut und sonst schnell per Mail nachfragen. Gruss Eric

  6. Ja Super!
    Ohne entsprechende Versicherungen ins Ausland verreisen um nachträglich feststellen zu müssen,dass man zu Hause das Hirn im Kleiderschrank vergessen hat!
    Eric,aka Urlauber aka Sascha`s warten nur darauf bis solche Typen endlich mal wieder ihre Prämien bezahlen!
    Diese Geschichten kennen wir schon längst. Jeden Tag steht ein Dummer auf,man muss ihn nur finden!
    Ein Flugverbot wäre Nützlicher als ein Link zu einer Versicherung!

  7. @ Peter
    Vielleicht solltest Du wieder einmal deine Medizin nehmen?
    Zwischenzeitlich kannst Du mir/uns aber auch gerne erklären, welche Versicherung aus der Schweiz – vor Ort – deinen Schaden regelt, den Du in Kambodscha z.B. im Strassenverkehr verursacht hast?
    Das Du Flugverbot hast, finde ich wirklich schade – aber man kommt auch auf dem Landweg nach SOA – viel Spass…

  8. Ja,lieber @Eric,auch Eichhörnchen brauchen Futter!
    Wer mit dem Flieger nach Cambodia kommt (so ist es in deinem Blog zu lesen)ist ein Idiot! (Vollpfosten)
    Pass auf,dass deine weissen Socken nicht schmutzig werden..
    …bis bald!

  9. Lieber Peter – schoen – dann habe ich wohl einen neuen Blog?
    Aber ueber Besuch, freue ich mich immer…

  10. Vielen Dank für die Informationen ich will in Vietnam ein Moped kaufen und in cambodia anmelden und auch eine Versicherung. Meine Frage kann ich dann problem los nach Vietnam und Thailand fahren.
    Und was brauche ich dafür (Meldeadresse in cambodia usw usw
    Bitte helft mir denn es gibt nichts schöneres als mit dem Motorrad furch Asien zu fahren
    Ps: ich möchte mir eine 125 ccm oder eine 200 kaufen.
    Vielen Dank im voraus

  11. @Christian
    Warum kaufst Du das Mofa nicht in Kambodscha?
    Wenn Du fahren kannst und Du ein Visum für Vietnam besitzt, sollte es problemlos möglich sein, in diese Länder zu fahren. Ob wie Du ein Fahrzeug in Kambodscha anmelden kannst, erfährst Du sicherlich in einem guten Reisebüro. Wahrscheinlich brauchst Du eine Residenzbescheinigung der örtlichen Einwohnermeldebehörde. Viel Glück!

  12. Ich habe jetzt mehrere Jahre den Kamboschein. Anfangs waren es Plastikkarten, seit ich die Agentur gewechselt habe, sehen die Scheine immer verschieden aus. Mein neuester Führerschein ist wieder aus Papier ???? Kann mir jemand sagen ,ob das seine Richtigkeit hat. Ich war beim gleichen Reisebüro wie letztes Jahr , Danke für ne Info

  13. @Isaanfranze:
    Der kambodschanische Führerschein ist in seiner Form immer noch eine kleine Plastikkarte, vergleichbar mit der selben Größe einer Bank-/Kreditkarte und den bekommt man für 30.000 Riel(ca.7,5 USD) direkt bei der Führerscheinstelle in PP innerhalb eines Tages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.