Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

ASEAN vermittelt erfolgreich im Grenzstreit zwischen Kambodscha und Thailand

Aktuelles aus Südostasien kurz für euch zusammengefasst.

Laut letzten Pressemeldungen haben die Aussenminister von Kambodscha und Thailand, Hor Namhong und Kasit Piromya in den heutigen Vermittlungsgesprächen vereinbart zukünftig Beobachter im umstrittenen Grenzgebiet zuzulassen. Durch die Präsenz von sowohl militärischen als auch zivilen Beobachtern erhofft man sich nun einen dauerhaften Waffenstillstand.

Man kann davon sprechen, das der derzeitige Vorsitzende der „Association of Southeast Asian Nations“ (ASEAN), der indonesische Aussenminister Marty Natalegawa, heute in Jakarta/Indonesien erfolgreich zwischen den beiden Ländern vermittelt hat. Für den Verband Südostasiatischer Nationen ein erster Erfolg regionale Probleme im Namen aller Mitgliedsstaaten zu bewältigen und so für Sicherheit und Frieden in der Region zu sorgen.

Mr. Natalegawa hat vor der Presse verkündet, das der kambodschanische und thailändische Aussenminister einen, wie er es nannte, inoffiziellen Waffenstillstand vereinbart haben der von unbewaffneten Beobachtern aus Indonesien überwacht werden soll.  Ausserdem wurde vereinbart in naher Zukunft weiterführende Verhandlungen mit indonesischer Beteiligung zu führen.

(Quelle: VOANews.com in englischer Sprache)

Posted in Kambodscha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.