Koh Kong Hauptstrasse 01

Ein Wiedersehen mit Otto, Don Kong in Koh Kong

Kambodscha Tour von Sihanoukville nach Koh Kong und zurück.

Am Montag dieser Woche habe ich von meinem Chef aus Bangkok telefonisch erfahren, das ich mich am Dienstag mit ihm in Koh Kong treffe um ihm einen fertigen, besonders eiligen Auftrag persönlich zu übergeben. In diesem Fall wäre unser üblicher Transportweg zu langsam. Er wolle aus Bangkok am Dienstag Morgen losfahren und ich solle das gleiche hier aus Sihanoukville tun, so das wir uns am frühen Nachmittag in Koh Kong treffen können. Super dachte ich mir, eine willkommene Abwechslung vom Alltag. In Koh Kong war ich das letzte mal vor ca. 8 Jahren gewesen, damals noch von Thailand rüber wegen dem Visum. Mir war Koh Kong seit dem als dreckiges Rattennest, in dem man den Müll einfach auf die Strasse warf, in Erinnerung geblieben. Um so erstaunter war ich gewesen als ich nun dort ankam aber dazu später mehr.

Ich bin mit dem Linienbus von Sihanoukville nach Koh Kong gefahren. Der Fahrschein hat 5,- $ gekostet und die Fahrt hat etwas über 4 Stunden gedauert. Es gab einen Stop nach etwa der Hälfte der Strecke wo man etwas essen (naja, ich habe es sein lassen obwohl ich riesen Hunger hatte) und auf die Toilette gehen konnte. Die Fahrt führt in der 2. Etappe durch die Dschungel bewachsenen Kardamom Mountains (deutsch = Zimtberge) und ist auf jeden Fall sehenswert. Ich hatte bereits von Sihanoukville aus zwei Zimmer im Dogout Hotel reserviert, das ist eine kleine Pension genau im Zentrum von Koh Kong an der Hauptstasse. Auf dem Busbahnhof angekommen habe ich wie bereits erwähnt nicht schlecht gestaunt was sich alles in Koh Kong getan hat. Kaum wieder zu erkennen das Nest, viel neues, alles recht hübsch gemacht. Mein erster Eindruck war, das es dort irgendwie sauberer aussieht als in Sihanoukville.

Ein Tuk Tuk hat mich dann mit meiner Fracht für 2,- $ ins Dogout gebracht. Bei einer kleinen, dürren Kambodschanerin, die wahrscheinlich die Partnerin vom australischen Betreiber ist, eingecheckt. Das Zimmer kostete 15,- $ die Nacht, hatte Klimaanlage, Fernseher, Kühlschrank und warmes Wasser, die Matratze war in ordnung. Dann erstmal im Dogout Restaurant ein dickes, fettes Frühstück mit Spiegeleiern, Speck, Bratkartoffeln und Bohnen verdrückt. Meine liebe Frau hatte vergessen mir was für die Fahrt mitzugeben, nicht mal ne Flasche Wasser hatte ich dabei, naja habs überlebt. Dann geduscht und auf den Cheffe gewartet. Der kam dann auch so gegen 14:00 Uhr dort angeritten, wie immer standesgemäss im grossen, mit extra Kuhfänger versehenem Geländewagen.

 

The Dogout Hotel and RestaurantDie Zimmer und der Swimming Pool

Der Cheffe hat nur die Tasche im Zimmer abgestellt und schon waren wir wieder im Auto auf Stadtrundfahrt. Koh Kong ist nicht gross und man hat schnell alles gesehen. Ein kleiner Imbiss noch im Cafe Laurent direkt am Fluss, sehr schönes, westliches Cafe und Restaurant mit gutem Angebot und guter Küche. So etwas hätte ich nun überhaupt nicht dort erwartet. Jetzt blieb nur noch eins übrig und zwar ein Besuch beim guten alten Otto. Otto habe ich das letzte mal vor einigen Jahren hier in Sihanoukville gesehen wo er einen gemeinsamen Freund besucht hatte. Aber wie das so ist bei uns Südostasien Trappern, wir sehen uns oft Jahre nicht jeder macht sein Ding aber man verliert sich trotzdem nie aus den Augen.

In Otto’s Guesthouse sind wir dann auch gleich hängen geblieben. Grosses Wiedersehen, ich habe mich echt gefreut. Wir haben über alte Zeiten und gemeinsame Freunde gesprochen und über mehrere Stunden Otto’s teilweise recht abstrakten aber nicht uninteressanten Ausführungen über den Zustand unseres Planeten und unseres Sonnensystems diskutiert. Als ich wieder zuhause war und meiner Frau alles erzählt habe, musste ich mit Überraschung feststellen, das meine Frau die Ansichten von Otto vom braunen Zwerg und vom Reptilien Götterplaneten teilt (na gut, warum auch nicht). Zwischendurch noch ein deftiges Abendbrot aus Otto’s fantastischer Küche und der Abend war gerettet.

Die erste Nacht in einem fremden Bett schlafe ich selten gut, so auch dieses mal. Am nächsten Morgen noch ein schnelles Frühstück und zwei Tassen Kaffee bei dem sich auch noch mein Kumpel Roni von R TV Koh Kong dazugesellte weil er gerade die Strasse langfuhr und uns sitzen sah. Mein Bus zurück nach Sihanoukville fuhr morgens um ca. 08:20 Uhr gleich neben dem Dogout Hotel ab. Gegen 12:30 Uhr bin ich dann wieder in Sihanoukville auf dem neuen Busbahnhof am Victory Hill angekommen und wurde, wie sollte es anders sein, von meiner lieben Frau abgeholt.

Hier sind ein paar Kambodscha Fotos die ich wärend der Rückfahrt aus dem Bus gemacht habe. Viel Spass beim ansehen!

Posted in Kambodscha Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.