Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Die Internetverbindung in Kambodscha jetzt deutlich besser

Internetverbindung

Die Internetverbindung in Kambodscha ist in den letzten paar Jahren deutlich besser geworden. Hier in Sihanoukville gibt es momentan 4-5 Internetanbieter unter denen, meinen Erfahrungen nach, MetFone das beste Preis Leistungsverhältnis bietet. Es empfiehlt sich jedoch, das ihr selber noch einmal die Tarife der einzelnen Anbieter miteinander vergleicht bevor ihr euch entscheidet. Wie ihr das von zuhause gewohnt seit gibt es auch hier in Kambodscha ständig neue Angebote und sich ändernde Tarife sowie Rabattaktionen.

Selber bin ich seit über 3 Jahren Kunde bei MetFone und mit meiner kabellosen ADSL Internetverbindung sehr zufrieden. Ich habe eine 256er Flatrate Leitung die regulär, monatlich 45,- $ kostet, zahle aber seit fast einem halben Jahr, auf Grund einer Werbeaktion, monatlich nur 24,- $ und das noch bis Ende des Jahres. Die Leitung ist stabil und die Geschwindigkeit, meinen persönlichen Ansprüchen entsprechend, vollkommen ausreichend.

Informiert euch vorher bei den einzelnen Anbietern genau über die anfallenden Anschlusskosten oder ob zusätzliche Gebühren zu zahlen sind. Fragt auch ob ihr ein Modem vom Anbieter kaufen oder mieten müsst. Wenn möglich kauft euch lieber selber eins, ein Modem bekommt ihr hier in jedem Computerladen (z. B. TP-LINK Modems zwischen 50,- und 75,- $).

Der Anschluss wird normalerweise innerhalb einiger Tage gelegt. Nur in ganz seltenen Fällen, solltet ihr zu weit ab vom Schuss wohnen, kann es zu Problemen kommen. Entweder es ist überhaupt nicht möglich einen Internetanschluss zu legen oder es können enorme Kosten für Kabel und Material entstehen. Wenn ihr den Anbieter wechseln wollt, könnt ihr das hier in Kambodscha von heute auf morgen tun, es gibt keine Vertragslaufzeiten oder Kündigungsfristen. Bei einigen Anbietern bekommt ihr auch eine Internetverbindung über USB Stick wie zum Beispiel hier, die Qualität der USB Verbindung soll jedoch im Raum Sihanoukville nicht so überzeugend sein.

Ein gutes Stück kambodschanische Flexibilität erfährt man auch wenn man mal vergisst seine Gebühren zu bezahlen. Normalerweise gehe ich einmal im Monat persönlich in die MetFone Vertretung Sihanoukville um meine Rechnung zu begleichen (bei MetFone bekommt man erst die Leistung und bezahlt nachher). Das ist bei mir das letzte mal irgendwie untergegangen und prompt war auch die Internetverbindung weg. Als ich realisiert hatte was los war bin ich sofort hin zu den immer freundlichen Damen von MetFone und habe bezahlt. Als ich kurze Zeit später wieder zuhause ankam war meine Internetverbindung bereits wieder online.

Posted in Auswandern.

One Comment

  1. Vielen Dank, das wollte ich schon lange wissen 😉
    Schade das sich die meisten Kambodschaner wohl keine eigene Internetverbindung leisten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.