Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Das Freedom Hotel – Eine Institution in Kambodscha schliesst ihre Pforten

Hotel in SihanoukvilleIn Sihanoukville, im legendären „Freedom Hotel, Restaurant und Bar“ war gestern großer Ausverkauf gewesen. Die Menschenmassen drängten sich um vielleicht eine Bratpfanne, ein paar Kochtöpfe, einen Fernseher oder einen Ventilator des ehemaligen Hotelbetriebs, für kleines Geld, zu ergattern. Seit Jahren hat das „Freedom“, wie es kurz genannt wird, unzähligen, meist allein reisenden, männlichen Kambodscha Touristen ein Dach über den Kopf, gutes, billiges Essen und Jubel, Trubel, Heiterkeit geboten. Nun ist es wahr geworden was schon seit langem in der Stadt die Runde machte, das Freedom ist verkauft worden. Der nun ehemalige, deutsche Betreiber soll sich zukünftig ganz seiner Bungalow Anlage auf der wunderschönen Insel Koh Rong Samloem widmen wollen. Wer der neue Betreiber ist und was er mit dem Objekt in bester Sihanoukville Innenstadtlage vor hat entzieht sich im Monent noch meiner Kenntnis. Eines ist jedoch klar, Sihanoukville in Kambodscha ist nun für Freunde rustikaler Unterhaltung, um eine Attraktion ärmer geworden.

Posted in Sihanoukville.

5 Comments

  1. Wie ich in anderen Foren las, soll das Freedom von einem US Amerikaner abgeloest worden sein.
    2 Jahre Retvertrag fuer 40.000 Dollar + Miete 1.000? p/M.
    Was der US Mann vor hat?
    Nach den 2 Jahren soll das Freedom schon an einen Khmer-Japaner verkauft sein fuer mir unbekannte Summe.
    Was dieser dann macht?
    Also eine Menge Fragezeichen.
    Servus

  2. Gerüchte und wilde Spekulationen? Es bleibt abzuwarten, was daraus wird…
    Für mich steht aber fest, dass die Gastronomie kein einfacher Geschäftszweig ist und auch nie war. Bleibt zu hoffen, dass das Angebot in SHV reichhaltig wird/bleibt.

  3. Kommando retour,
    lt. Informationen in anderem Forum, soll Stefan gesagt haben,
    es habe sich trotz sehr verguenstigter Uebernahmepreise KEINER gefunden der in den Restvertrag einsteigen wollte.
    Was also nun wirklich da kurzfristig gesehen wird?
    Ich stoeber weiter im Netz. 😉

  4. @ K.F.
    Das ehemalige ‚Freedom Hotel‘ wurde von Franzosen übernommen, die dort die ‚Freelance Bar‘ eröffnet haben. Persönlich war ich dort aber noch nie gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.