Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Alle Hände voll zu tun mit den neuen Auftraggebern

Liebe Kambodscha Freunde, Don Kong lebt noch und ist mächtig am rotieren. Meine beiden neuen Auftraggeber sind bei weitem nicht so unkompliziert wie mein hochverehrter Ex-Chef. Der Eine verliert sich in Einzelheiten indem er sich z. B. große Gedanken um die richtige Fliesenfarbe in den Mitarbeitertoiletten macht während der Andere mir zwar das Geld für den dringend benötigten Generator überwiesen hat aber nicht für die Installationskosten. Dieses und vieles mehr kann man erleben wenn man mit global operierenden, erfolgreichen Unternehmen zusammenarbeitet.

Das hier in Kambodscha andere Regeln gelten als auf dem Rest des Planeten war allen klar gewesen und dafür läuft es auch soweit ganz gut an. In der neuen Fabrik, in der ich zum Glück nur als Berater fungiere, wird mittlerweile mit ca. 70 Mitarbeitern produziert. In unserem alten Firmengebäude, das das Unternehmen übernommen hat für die ich hier so was wie der General Manager bin, werden ab morgen unsere ehemaligen Mitarbeiter von zwei fleißigen Thai Damen auf ihre zukünftige Tätigkeit vorbereitet. Meine kambodschanischen Führungskräfte haben ihre Schulung bereits hinter sich wobei die beiden Thai Managerinnen gesehen haben, das unsere Leute keine Mickey Mäuse sind auch wenn sie so aussehen. Ganz besonders freut es mich, das eine meiner Lieblingsmitarbeiterinnen auch wieder dabei ist. Eine junge, gehbehinderte Dame, die bereits über 2 Jahren bei mir gearbeitet hat. Sie hat ein sehr gutes Auge, ist überaus geschickt beim setzen der Kristallsteine und erhellt mit ihrem freundlichen Wesen das ganze Team.

Hier in Kambodscha sind gute Leute nicht an jeder Ecke zu finden, als Arbeitgeber sollte man sich bemühen qualifizierte Mitarbeiter an sich zu binden und sie zu fördern. So war es, eine meiner Vorrausetzungen für die Zusammenarbeit mit dieser Firma, das jeder ehemalige Mitarbeiter von mir mindestens mit dem selben Lohn übernommen wird den er in der alten Firma erhalten hat. Kambodscha ist als billig Lohn Land bekannt und einigen ausländischen Unternehmern muss man erstmal erklären, das es ganz so billig nun auch wieder nicht ist. Wie auch immer, in den kommenden Wochen und Monaten steht noch viel Arbeit an bis alles rund läuft und ich wieder in meinen gewohnten Lebensrhythmus eintreten kann.

Posted in Auswandern.

One Comment

  1. hallo, ich lese mit großem interesse die beiträge über dieses land und bin sehr dankbar. ich weiß nicht, ob ich auswandern möchte, aber ein paar monate urlaub könnte ich mir schon vorstellen, wobei ich zu den leuten gehöre, die immer schon ohne gepäck gereist sind, auch im kopf. ich verscu noch etwas khmer zu lernen. vg mt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.