Die Umstellung der Visavorschriften in Kambodscha scheinen nun nach und nach umgesetzt zu werden. Wie man im Internet liest haben die ersten Touristen auf den kambodschanischen Botschaften in ihren Heimatländern offenbar keine Business Visa mehr bewilligt gekommen. Das Thema ist keinesfalls neu, ich habe bereits im Oktober des letzten Jahres davon berichtet, das sich bei den Visavorschriften etwas ändern wird. Jedoch scheint meine damalige Information nicht ganz korrekt gewesen zu sein, was ja hier in Kambodscha ganz normal ist.

Das Business Visa wurde nun wohl doch nicht durch das Ordinary Visa ersetzt, sondern das Ordinary Visa soll zusätzlich eingeführt worden sein. Es heißt, das niemand mehr ein Business Visa bekommt, der keine schriftliche Bestätigung einer Firma oder eine Einladung aus Kambodscha vorlegen kann. Für den Langzeitgast ohne Beschäftigung soll es nun dafür das Ordinary Visa geben, welches bei der Einreise nach Kambodscha für 25, – $ zu haben ist und dazu berechtigt 30 Tage im Land zu bleiben. Das Ordinary Visa kann innerhalb dieses Zeitraumes um 3, 6, 9 oder 12 Monate verlängert werden. Also alles genauso wie das vorher mit dem Business Visa funktioniert hat.

Für das Tourist Visa soll sich wohl nichts geändert haben, es kostet nach wie vor 20, – $, ist 3 Monate gültig und berechtigt ebenfalls dazu 30 Tage im Land zu bleiben. Das Tourist Visa kann einmalig um weitere 30 Tage verlängert werden. (Alle Angaben ohne Gewähr!)

Bei meinem favorisierten Visa-Service in Sihanoukville, „Ana Travel“ hat man von solchen Änderungen jedoch noch nichts gehört und vor 3 Tagen ist ein Bekannter aus der Schweiz über den Flughafen in Phnom Penh nach Kambodscha eingereist und hat dort das Business Visa für 25, – $ erhalten. Die Verlängerung wurde ihm von den Beamten vor Ort gleich mit angeboten.