Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Angestellte Ausländer werden in Sozialversicherung aufgenommen

Arbeiten in Kambodscha – Vor kurzem hat uns der National Social Security Fund (NSSF) in der Firma darüber informiert, das in Kambodscha angestellte Ausländer nun in der Sozialversicherung aufgenommen werden. Die in 2010 eingeführte Sozialversicherung, sichert Arbeiter und Angestellte am Arbeitsplatz und auf dem Hin- und Rückweg gegen Unfälle ab.

Wenn also ein Ausländer bei einer Firma in Kambodscha angestellt ist, die mehr als 8 Mitarbeiter hat, ist der Arbeitgeber laut Gesetz nun dazu verpflichtet diesen genauso zu versichern wie seine Khmer Mitarbeiter. Arbeitgeber mit weniger als 8 Angestellten haben die Möglichkeit ihre Mitarbeiter freiwillig beim National Social Security Fund zu versichern. Selbstständige jedoch, egal ob Khmer oder Ausländer, werden nicht aufgenommen.

Ob es weitere Veränderungen in der Sozialversicherung geben wird werde ich am 25.04.13 bei einer Informationsveranstaltung des NSSF erfahren und gegebenenfalls dann hier darüber berichten.

Posted in Auswandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.