Ehemaliges Coasters Guesthouse

Guesthouse Warnung für Sihanoukville

Ehemaliges Coasters Guesthouse

Guesthouse Warnung! So sieht es
da aus wo sich eigentlich das neue
Butterflyguesthouse befinden sollte.
(aufgenommen am 28.11.13)

Kambodscha Urlauber sollten diese Guesthouse Warnung beachten. In Sihanoukvilles internationaler Ausländergemeinde und auch im Internet gibt es zur Zeit nur noch ein Gesprächsthema, nämlich das „Butterflyguesthouse“. Ein traumhaftes Urlaubsdomizil direkt am Serendipity Beach in Sihanoukville mit Bungalows, Restaurant und Strandbar. So verspricht es jedenfalls die Butterflyguesthouse Webseite, die offensichtlich erst vor kurzem ins Netz gestellt wurde. Gespickt mit zusammengesuchten Fotografien anderer Bungalowanlagen verspricht das Angebot einen traumhaften Kambodscha Urlaub, den man auch gleich auf der Webseite buchen kann. Es wird mit Spezialangeboten geworben, die unter anderem auch den Flug und das Visum mit beinhalten, und für einen 21-tägigen Aufenthalt bis zu 1599 Euro kosten.

Das angebliche Butterflyguesthouse existiert jedoch nur imaginär denn dort wo es eigentlich in vollem Glanz erstrahlen sollte befindet sich immer noch das bereits geschlossene Coasters Guesthouse, von Luxusbungalows mit eigenem Whirlpool, einem tollen Restaurant oder eine Strandbar ist weit und breit nichts zu sehen. Trotzdem werden für Onlinebuchungen aber Rechnungen versendet, die von einem ebenso dubiosen Visaservice in Sihanoukville kommen. Der Visaservice, der auch gleich Flüge mit anbietet, scheint offensichtlich genauso wenig zu existieren wie das Butterflyguesthouse. Denn die in der Adresse angegebene Strasse „Ekkareach Road 214“ gibt es in Sihanoukville garnicht und sollte damit die „Ekareach Street 214“ gemeint sein, so gibt es dort keinen offiziellen Abacusvisaservice. Auch unter der angegebenen Telefonnummer wurde auf telefonische Anfragen bisher nicht reagiert.

Leute die von Deutschland aus einen Urlaub in Sihanoukville, Kambodscha online buchen wollten sind bereits auf das Angebot aufmerksam geworden und haben im Internet recherchiert und in entsprechen Foren nachgefragt. Dabei ist dann rausgekommen das es sich hier offensichtlich um Betrug handelt. Vor drei Tagen hat sich der erste lokale Barbetreiber auf Facebook darüber gewundert, das auf der Butterflyguesthouse Webseite Bilder seiner Bar auftauchen. Mittlerweile sind auch andere Betreiber von Bungalowanlagen, Restaurants und Bars, deren Bilder verwendet wurden, über den Missbrauch bestürzt. Das alles wirft kein gutes Licht auf den Tourismus in Sihanoukville und man kann nur hoffen, das möglichst wenig Kambodscha Urlauber auf diesen gemeinen Trick reinfallen. Denn außer die Menschen mit einer Guesthouse Warnung darauf aufmerksam machen wird man wohl nicht viel gegen solche Betrüger tun können.

Guesthouse Warnung Butterflyguesthouse in Sihanoukville – http://butterflyguesthouse.ch/

Und Abacusvisaservice – http://www.abacusvisaservice.com/

Posted in Kambodscha Reisen.

14 Comments

  1. Dreist! Dummdreist!

    Gut, dass die Gemeinde wachsam ist 🙂

    Man möcht mal eine(n) in den Fingern ham …

  2. Die Fotos von den Bungalows haben unterschiedliche Bauweise, bei dem verschwommenen Foto mit Hill Bungalows auf duennen Stelzen, Holz? wuerde ich mich nicht auf Balkon getrauen mit meinem SUMO Gewicht. 😉

    Aber gute-sehr guenstige Preise! lol. 🙂

  3. Meine Frau hat mich gerade mit einem Resort in Sihanoukville verblüfft als Urlaubsziel. Aber beim Buchen zitterte ihr dann die Hand. Das Song Saa Private Island. Haha, da kosten 7 Nächte 10.000 Euro. Haben wir dann natürlich nicht gemacht, in Ermangelung eines Dukatenproduzenten.
    Gruss aus Taiwan nach längerer Zeit mal wieder,

    Ludigel

  4. Ist mir auch mal 2008 auf Koh Phangan passiert. 850 THB angezahlt und in den Sand gesetzt. Die Bude war eine Baustelle und niemand dort. Ist nicht viel Geld aber es geht ja ums Prinzip.

  5. Habe immer still mitgelesen 😉 Eventuell machen wir auf der paradiesischen Insel eine Kurzurlaub von 3 Nächten. Schnell vorher noch eine Lolex aus China fül das Millionärsressort bestellen… 😉

  6. In dieser Sache gibt es eine ganz konkret Warnung vor zwei Namen: Karsten Schwing und Judith Ngich. Oder Chou Ngich.

    Mit beiden hatte ich längere Korrespondenz. Es wurde mir auf besagter Webseite vorgegaukelt, das das Butterflyguesthouse gerade frisch renoviert und wieder in Betrieb ist. Besagte Judith will dort gearbeitet haben.

  7. ich finde es faer,dass ihr auf derartige missstaende hinweisst,auch, wenn ich nicht zu dem reisetypus tendiere,der zuhause am schreibtisch alles regeln moechte. suche vor ort und du findest, was zu dir passt.f.

  8. Hallo Thomas, ich habe mal eine frage an Dich…Wie gut kennst du die Chou ngich eigendlich??? Ist diese Frau eine Betruegerin??? Ich habe mit dieser Frau auch Kontakt gehabt aber Sie hat mir einen anderen Namen mitgeteilt. Bei mir hat Sie sich unter dem Namen Chantrea Lee gemeldet aber Ihr richtiger Name ist Chou ngich, das hat sie mir zumindestens so geschrieben. Ich wuerder mich freuen wenn ich von Dir eine antwort bekommen wuerde. Viele Grusse von Herbert

  9. Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ich nicht identisch bin mit ‚Herbert‘ und daher auch keine ‚Chou Ngich‘ kenne. Von dem Betrugs-Skandal um das fiktive’Butterfly G.H.‘ weiss ich nicht mehr als das, was online zu lesen war.

  10. Ich hatte auch längeren Kontakt (ca. 1 1/2 Jahre)zu Chantrea und auch mir hat sie den Namen Chou Ngnich Leh genannt. Sie hat angeblich einen deutschen Pass und beherscht die Sprache gut. Hatte ihr per Westernunion etwas Geld für den Flug überwiesen. Danach hatte sie angeblich Probleme in Doha bekommen. Vorsicht bei dieser Frau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.