Anti Regierungs Proteste in Phom Penh

Unruhige Zeiten sind angebrochen

Anti Regierungs Proteste in Phom PenhSowohl hier in Kambodscha aber auch im Nachbarland Thailand sind unruhige Zeiten angebrochen. In beiden südostasiatischen Ländern versucht man die amtierenden Regierungen zum Rücktritt zu bewegen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen und oft auch mit unterschiedlichen Mitteln. Aus den beiden Hauptstädten Phnom Penh und Bangkok gibt es fast täglich neue Meldungen über Anti Regierungs Demonstrationen, Blockaden und Streiks. Während in Kambodscha bisher weitestgehend friedlich demonstriert wurde gab es in Thailand immer wieder gewaltsame Ausschreitungen, mit Verletzten und mittlerweile sogar einem Toten. Die Regierungen beider Länder geraten zusehends mehr unter Druck, keiner kann sagen wie das alles enden wird.

In Kambodscha will die Opposition unter ihrem Führer Sam Rainsy Regierungschef Hun Sen und seine Kambodschanische Volkspartei (CPP) nach wie vor zum Rücktritt bewegen, wodurch sich besonders die jungen Menschen mehr Demokratie und Freiheit erhoffen. Die rassistischen, eher undemokratischen Äußerungen der Oppositionsführers stören dabei niemanden. Ganz im Gegenteil haben sich nun auch die Näherinnen aus Kambodschas Textilindustrie mit seiner Nationalen Kambodschanischen Rettungspartei (NCRP) zusammengeschlossen weil er ihnen eine Verdoppelung der Mindestlöhne versprochen hat. Die Textilindustrie ist mit über 500.000 Beschäftigten Kambodschas größter Arbeitgeber was sich durch dermaßen überzogene Lohnforderungen aber schnell Ändern könnte.

In Thailand sieht der Fall dagegen ganz anders aus. Dort will die Opposition, angeführt von Suthep Thaugsuban, nicht nur Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra und ihr Gefolge loswerden sondern auch gleich die demokratischen Wahlen einer neuen Regierung abschaffen. Ganz im Gegenteil zu Kambodscha, wo eher Leute aus sozial schwachen Schichten auf die Straße gehen, besteht die Opposition in Thailand aus der gehobenen Mittel- und Oberschicht. Die kämpft für die Einsetzung eines Volksrates der aus vierhundert ernannten Mitgliedern bestehen soll. Eine Staatsform die einer Diktatur sehr nahe kommen würde. Inzwischen hat man in Thailand Neuwahlen angesetzt aber es ist abzusehen, das die den Konflikt nicht Lösen werden.

Posted in Kambodscha.

7 Comments

  1. Hallo, ich aeussere mich nicht oft. Als regelmaessiger Leser muss ich anmerken, dass die Berichte immer besser werden. Sie geben ein Bild vom Land, dass der nur Beach und Bier liebende Tourist wohl kaum sehen kann.
    Verbessert hat sich auch – sorry- die Orthographie, die am Anfang manchmal etwas zu wagemutig war.

  2. Was ist eine „wagemutige Orthographie“?
    Kenne nur eine Richtige oder Falsche.
    Der „Beach und Bier liebende Tourist“ kann
    -wie wir Alle- alles sehen, wenn er es denn will. 😉

  3. Kambodscha leidet unter dem klassischen Dilemma wenn man zwischen 2 politischen Parteien waehlen soll. Ehrlich gesagt (bin ja hier nur Gast) sind mir beide nicht ganz geheuer. Bei dem alten weiss man um seine „Short comings“, bei dem neuen Messias hat man den Eindruck einem Brandstifter gegenueberzustehen. Die Hoffnung der Khmer auf eine Verbesserung ihrer Lebensumstaende ist nachvollziehbar. Deshalb wollen viele den Wechsel. Allerdings steht ueberhaupt nicht fest was sie danach bekommen. Wenn die Opposition 160 $ Mindestlohn fordert so hoert sich dies sehr legitim an. Allerdings vergisst sie den Menschen hier mitzuteilen dass die Arbeitsplaetze dann recht schnell z.B. nach Myanmar auswandern und ihnen damit der Arbeitsplatz entzogen wird. Das ganze beobachte ich schon seit 45 Jahren, von Suedkorea,Taiwan,Hongkong, Thailand, Bangladesch…, die Liste der Migranten der arbeitsintensiven Textil- und Schuh Industrie ist schier endlos. Antworten wie sie denn ihre Vorstellungen finanzieren und realisieren will sind so gut wie nicht erkennbar. Andererseits hat sie sich bereits mit ihrem Fremdenhass, der besonders gegen die ohnehin von vielen ungeliebten Vietnamesen gemacht und dabei voll die Populismus Karte ausgespielt. Wer hingeht und reist Grenzpfaehle (zu Vietnam) aus um damit die ehemaligen Kampuchea Krom Gebiete zurueckzuholen der ist wohl in seiner Entwicklung zurueckgeblieben denn dies ist ein vollkommen aussichtsloses Unterfangen. Die Hintergruende der Brandstifter Legion liegen ganz wo anders. Die Nation die die weltweiten Regime Change Aktionen (also aufhetzen verschiedener Religionsgruppen, Minoritaeten etc) durchfuehrt ist weitestgehend der Geldgeber fuer die aktuellen Aktionen. Als Belohnung lockt der in Planung/Bau befindliche Tiefseehafen in Kampot, evtl auch eine kleine Marine Basis in Sihanoukville (dort werden schon seit 4 Jahren US Soldaten beim Gang zum Canadia Bank Automaten gesichet…., in voller Tarnuniform, versteht sich). Der Fluch der Khmer ist schon seit Ewigkeit der Gleiche: sie wuerden sich selbst verkaufen , wenn man ihnen dafuer genug Geld bietet. Das haben sie besonders im letzten Jahrhundert widerholt praktiziert.

    Wird es eine Entlastung und Besserung der politischen Situation geben ? Das ist nach den Erfahrungen der vergangenen Monate eher ausgeschlossen. Die Provokationen werden immer krasser (man will die Strassen nach Phnom Penh vollstaendig blockieren) sodass mit Gewaltanwendung von Seiten der aktuellen Regierung gerechnet werden kann. Dies ist nicht nur von der Opposition einkalkuliert sondern ausdruecklich der Plan.

  4. Zu den aktuellen Grabenkaempfen zwischen den beiden Hauptparteien in Kambodscha fehlen vielen hier die Informationen zum historischen Kontext. Eine wirklich gute Analyse sieht man hier:
    http://www.globalresearch.ca/more-than-meets-the-eye-behind-cambodias-growing-unrest/5363601?fb_action_ids=10202658478042559&fb_action_types=og.likes&fb_source=other_multiline&action_object_map=%5B266232383534267%5D&action_type_map=%5B%22og.likes%22%5D&action_ref_map=%5B%5D

    Wie man sehen kann haben sie alle Dreck am Stecken ! Wie sollte es auch anders sein ? In diesem Zusammenhang muss ich gerade lesen dass nun Frau Merkel zu Obama reist und sich die NSA Spionage Aktionen gegen Deutschland und den Rest der Welt erklaeren lasst. http://www.spiegel.de/politik/ausland/obama-wuenscht-merkel-gute-besserung-laedt-nach-washington-ein-a-942530.html . Die Rosstaeuscher dieser Welt haben Hochsaison.

  5. Zum o.g. Thema mal ein aktueller Beitrag aus der Sicht eines Plueschsofa Journalisten der seinen Sitz in Bangkok hat und seit Jahren einseitige Berichterstattung in dt. Medien macht. http://www.fr-online.de/meinung/analyse-der-kampf-der-neuen-mittelschichten,1472602,25830218.html . Auch hier mal wieder kein Wort ueber die Rassismus Karte der Opposition, den Molotovwerfenden Mob und die Angster der Opposition. Die dt. Polizei in Hamburg hat vor kurzem bei den Ausschreitungen in der Hansestadt mitgeteilt, dass sie wohl irgendwann auch schiessen muessen wenn der Mob weiterhin dort wuetet. Alles im Namen der Demokratie. Laecherlich !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.