Auch heute noch ist Hexenglaube im ländlichen Kambodscha weit verbreitet. Innerhalb von zwei Tagen hat es in der Provinz Kampong Speu, unabhängig voneinander, gleich zwei angebliche Hexenmeister erwischt. Der erste Mord wurde Samstagnacht im Dorf Trapaing Chuk begangen, wo ein 55 jähriger Mann, von einer Gruppe von sechs Dorfbewohnern, mit Äxten zerhackt wurde. In einem anderen Dorf geschah dann am Sonntag ein zweiter Mord, bei dem ein 75 jähriger mit zwei Macheten der Hinterkopf zertrümmert wurde. Beide Männer wurden von den Dorfbewohnern beschuldigt, Andere mit tödlichen Krankheiten verhext zu haben. Die lokale Polizei ermittelt nun in beiden Fällen und ist bemüht die Schuldigen hinter Gitter zu bringen.

Im ersten Fall begingen die Mörder die grausame Tat während im Dorf das Reisernte Fest, mit Musik und Tanz, gefeiert wurde. Sie lockten das Opfer von der Party weg und töteten es nur 50 Meter entfernt davon wo die anderen tanzten. Den vom Körper abgetrennten Kopf des Mannes fand man am nächsten Morgen irgendwo im Reisfeld. Das Opfer war normalerweise als traditioneller Heiler bekannt aber manche Leute glaubten er sei auch ein Hexenmeister. Der Mann lebte seit seiner Scheidung alleine. Im zweiten Fall war das Opfer auch ein traditioneller Heiler, der sich aber bereits im Ruhestand befand. Weil seine beiden Töchter sich auf einer Hochzeitsfeier befanden, war er alleine zuhause als die Mörder ihn angriffen. Seine Leiche wurde später unter dem Bett gefunden.

Die Polizei soll in der Vergangenheit bereits versucht haben den Dorfbewohnern beizubringen, das sie einen Menschen nicht einfach töten dürfen, nur weil man ihn der Hexerei verdächtigt. Scheinbar ohne Erfolg, wie diese beiden ersten Fälle des Jahres zeigen. In Kambodschas ländlichen Gegenden leben traditionelle Heiler nach wie vor gefährlich, weil sie immer wieder als Sündenböcke für tödliche Krankheiten oder schlechte Ernten herhalten müssen. Im letzten Jahr wurde in der Provinz Kampong Speu schon Mal ein Mann der Hexerei beschuldigt und daraufhin von einer wütenden Menge, von etwa vierzig Personen, brutal totgeschlagen. Für dieses Verbrechen wurde niemals jemand zur Verantwortung gezogen.

Quellen: http://www.cambodiadaily.com/news/mob-decapitates-55-year-old-accused-of-sorcery-50890/ und http://www.cambodiadaily.com/news/another-alleged-sorcerer-brutally-murdered-50910/