Kreung Mädel wartet in ihrer Liebeshütte

Traditionen in Kambodscha – Liebeshütten

Kreung Mädel wartet in ihrer Liebeshütte

In der Liebeshütte auf Jungens warten

Kambodscha ist Heimat vieler verschiedener Volksgruppen. Alle haben sie ihre eigenen Traditionen, die jahrhundertelang ihr Dasein geprägt haben. Einige dieser Traditionen werden noch am Leben gehalten aber viele sind im Laufe der Zeit verloren gegangen. Nun neigt sich auch die alte Tradition der Liebeshütten für Mädchen, bei der Volksgruppe der Kreung, ihrem Ende zu. Die Kreung leben im Nordosten von Kambodscha, wo sich 27 Dörfer dieser Minderheit im Distrikt Ochum, in der Provinz Ratanakiri befinden. Die Gegend dort ist sehr abgeschieden, es gibt keine Elektrizität, keine Wasserversorgung und medizinische Hilfe ist oft kilometerweit entfernt.

Die Tradition der Liebeshütten wird bei den Kreung bereits seit Generationen gepflegt. Dabei bauen die Eltern für ihre Töchter, wenn sie mit etwa 13 Jahren langsam in die Pubertät kommen, eigene kleine, private Hütten. In diesen Hütten haben die Mädels dann die Möglichkeit Jungens zu sich einzuladen, um diese in intimer Atmosphäre kennenzulernen und, wenn sich die Situation ergibt, auch Sex mit ihnen zu haben. Die Mädels warten alleine in ihren Hütten und wenn ein Junge sie besuchen möchte können sie frei entscheiden ob sie ihm Einlass gewähren oder nicht. Es heißt, das sie in manchen Nächten einfach nur zusammen sitzen und sich unterhalten.

Die Volksgruppe der Kreung befürworten vorehelichen Sex weil sie der Auffassung sind, es sei ein Zeichen das der Junge ihre Tochter auch wirklich liebt. Eine gute Voraussetzung um den elterlichen Segen für eine Hochzeit zu erhalten. Die Mädels könne so erst einmal alle Jungs im Dorf, die sich für sie interessieren, ausprobieren um danach die richtige Entscheidung zu treffen. Aber auch diese Tradition ist nun am Aussterben. Von allen Kreung Dörfern gibt es heute nur noch eins wo die Eltern für ihre Töchter Liebeshütten bauen. Aber auch wenn der Brauch der Liebeshütten immer mehr verschwindet, die Tradition des vorehelichen Sex lebt weiter. Heute bauen die Kreung nämlich größere Häuser in denen den Töchtern ihr eigenes Liebeszimmer zur Verfügung steht.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/7days/’love-huts‘-ratanakiri-minorities-tradition-quietly-slipping-away

Posted in Kambodscha.

3 Comments

  1. Sie sollten diese artikel mit liebeshütte löschen , sonst kann es sein das diese gebiet sextourismus wird.
    Mit freundlichen grüßen.
    George

  2. @George:

    Drei Fragen an Sie:

    1) Haben Sie schon was von Artikel 5 GG (Pressefreiheit) gehört ?

    2) Waren Sie schon dort ?

    3) Sind Sie ein Missionar, Priester oder eine NGO ?

    Ansonsten wird im Artikel klar gesagt, dass diese Tradition der Hütten gerade ausgestorben ist !

  3. Hier ist Josef, diese Art von Kennenlernen finde ich super, nichts ist schlechter als kein geschlechtliches Kennenlernen vor der Ehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.