Kambodschanisches Neujahrsfest

Kambodschanisches Neujahr 2014 in Siem Reap

Kambodschanisches NeujahrsfestDas Kambodschanische Neujahrsfest, in der Landessprache Chaul Chnam Thmey, beginnt am 13. April und wird über drei Tage andauern. Die Vorbereitungen dafür sind bereits überall im Land in vollem Gange, was ganz besonders für die Touristenhochburg Siem Reap gilt. Dort werden in diesem Jahr zum Khmer New Year Festival mehr als 200.000 Besucher erwartet. Im Vergleich dazu waren es im vergangenen Jahr 170.000 Besucher gewesen.

Die meisten Hotels und Pensionen in Siem Reap sind bereits ausgebucht und täglich treffen neue Zimmeranfragen ein. Dabei soll die Nachfrage nach günstigen Unterkünften am größten sein. Laut Angaben der lokalen Tourismusbehörde gibt es zur Zeit in der Provinz Siem Reap 166 Hotels mit 10.320 Zimmern und 233 Pensionen mit insgesamt 3.600 Zimmern.

Wie auch schon in 2013 zum Khmer New Year Festival in Siem Reap werden den Besuchern Konzerte, Gewerbeausstellungen und kulturelle Veranstaltungen, wie zum Beispiel traditionelle Khmer Tänze und Spiele, geboten. Die eigentliche dreitägige Neujahrsfeier wird am Angkor Wat, dem Bayon und an der Terrasse der Elefanten am Angkor Thom abgehalten. Im letzten Jahr haben bei der Veranstaltung über 3.000 Darsteller mitgewirkt.

In diesem Jahr dürften sich auch die Feiertagsaufschläge auf die Zimmerpreise in den Hotels und Pensionen in einem erträglichen Rahmen bewegen. Der große Führer aller Kambodschaner hat die Tourismusindustrie höchst persönlich davor gewarnt die Touristen durch überzogene Übernachtungspreise während der Feiertage zu verärgern. Damit hat er nicht nur die Hotels und Pensionen angesprochen sondern auch Restaurants und die Transportbranche.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/business/angkor-ready-surge-tourists

Posted in Kambodscha.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.