Helmpflicht für Beifahrer

Verkehrssicherheit Kambodscha – Neue Erkenntnisse

Helmpflicht für Beifahrer

Motorradfahrer müssen in Kambodscha einen Helm tragen, Beifahrer nicht

In Kambodscha hat man nun herausgefunden, das es besser ist wenn auf einem Motorrad auch der Beifahrer einen Helm trägt. Das wäre nicht nur gesünder für die Verkehrsteilnehmer, sondern würde auch der Staatskasse gut tun. Einer Studie zufolge, könnte die Regierung von jetzt bis 2020 fast 100 Millionen Dollar sparen, wenn sie das Gesetz verabschieden würde, welches auch eine Helmpflicht für Beifahrer vorschreibt.

Durch diese Maßnahme würden die Ausgaben für medizinische Versorgung, Eigentumsschäden und Verwaltung drastisch sinken, weil es weniger schwere Unfälle geben würde. Die momentane Verkehrsunfallstatistik in Kambodscha sei alarmierend, so eine Mitarbeiterin der Asia Injury Prevention Foundation (AIPF) in einer Pressekonferenz.

In den letzten 8 Jahren gab es in Kambodscha ein Bevölkerungswachstum von 11 Prozent und im selben Zeitraum hat sich die Anzahl an Verkehrsunfällen verdoppelt. In 2012 starben täglich mehr als 5 Menschen auf Kambodschas Straßen und viele mehr wurden schwer verletzt, was dem Land nahezu 329 Millionen Dollar gekostet hat. In zwei Drittel der Verkehrsunfälle waren Motorradfahrer involviert, von denen 66 Prozent Kopfverletzungen davontrugen.

Der Direktor der AIPF ging sogar soweit zu sagen, das 561 Leben gerettet werden könnten, 10,572 Kopfverletzungen verhindert und mehr als 98 Millionen Dollar im Jahr eingespart würden. Er meinte, das dies Grund genug für die Regierung sein sollte endlich das Gesetz zu erlassen, das Fahrer und Beifahrer einen Helm tragen müssen. Aber nicht nur die Einführung des Gesetzes sei wichtig, sondern auch die Umsetzung.

Von Regierungsseite hieß es dazu, das ein solches Gesetz zum Ende des Jahres verabschiedet werden könnte.

Quelle: http://www.cambodiadaily.com/news/helmet-use-means-huge-savings-study-finds-58301/

Posted in Kambodscha.

8 Comments

  1. irgendwo klingt das alles doch recht eingenartig, das mit den angeblich einzusparenden Kosten……..egal wie schwer verletzt jemand ist, behandelt wird doch nur dann, wenn Dollars auf den Tisch gelegt werden.eine ärztliche Versorgung zu Lasten des Staates gibt es doch schon seit Jahren nicht mehr, obwohl die kostenlose Versorgung vom Staat zugesichert wurde……..und wieder einmal stellt sich die Frage, wo ist und bleibt das Geld; nicht schwer zu erraten oder…………

  2. Das gibt natuerlich fuer die Polizei samt An hang zusaetzliches Einkommen. Es sollte jedoch auch fuer Kambodschaner gelten. Was list mit den Mitfahrern ueber zwei Personen. Mussen die auch Helm tragen.Iist ja keine Seltenheit dass drei oder mehr Leute am Mopet mitfahren.

  3. Zum krummlachen… als ob diese billigen Plastikhelme etwas nützen würden. Solange hier im Land der Intelligenzbestien auf der falschen Strassenseite und Nachts ohne Licht gefahren wird, wird sich auch nichts ändern. Disziplinlosigkeit hat eben seinen Preis. Mögen sie ihren Uniabschluss, Fahrausweis etc. kaufen können aber Intelligenz gibt es eben nicht für Dollars. Das gibt es nur durch Fleiss und dieses Wort kennen sie hier leider nicht.

  4. @Rony Jeger
    Das ist richtig, Intelligenz kann man nicht für Dollars kaufen, aber durch Fleiss ist auch noch niemand intelligenter geworden.

  5. Kluge Köpfe schützen sich – so hiess es in Helvetien schon vor langer Zeit… 🙂

  6. @Don Kong. Durch fleissiges lernen wird man intelligenter. Du hast deine sicher geschenkt bekommen ja?

  7. @Rony Jeger
    Da scheiden sich die Geister, ob man sich Intelligenz durch lernen aneignen kann oder ob sie in den Genen eines Menschen verankert ist. Kennst du noch diejenigen aus der Schule damals, die immer alles gleich verstanden haben ohne viel zu lernen, die halte ich für intelligent.

    Persönlich habe ich nicht zu diesen Schülern gehört und zum Lernen war ich auch meistens zu faul 🙂

  8. Ich neige dazu dem Rony Recht zu geben; aber auch dem
    Don Kong! „Damals“ wurde die Intelligenz gezielt ausgerottet! Das Resultat sieht man heute! Super:
    Da fahren des Nachts LKW’s umher ohne Licht; von den Mopeds gar nicht zu reden und die nichtsahnenden Touristen werden am Tag abgezockt, wenn sie mit eingeschaltetem Licht an ihrem Miet-Töffli umherfahren! Intelligent wäre doch, endlich beides einzuführen: Helmtragpflicht und Lichtpflicht…und mit Fernseh-Werbung zu sensibilisieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.