Die Insel Koh Rong vor der Küste von Sihanoukville

Italienischer Tourist tot auf Koh Rong gefunden

Die Insel Koh Rong vor der Küste von Sihanoukville

Koh Rong ist dünn besiedelt und mit dichtem Dschungel bewachsen

Ein bereits seit einem Monat vermisster italienischer Tourist wurde am Freitag, auf der Insel Koh Rong vor der Küste von Sihanoukville, tot im Dschungel gefunden. Etwa vier Kilometer abseits der Straße stieß eine Gruppe von Leuten, die das Inselinnere durchstreiften, auf den bereits stark verwesten Körper des 32 jährigen Mannes. Der Tote soll in einer Hängematte gelegen haben, über die eine Plane gespannt war.

Nach Angaben der Polizei soll der Mann am 21. April die Insel Koh Rong besucht haben und ist kurz darauf unter mysteriösen Umständen verschwunden. Die ermittelnden Beamten haben keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen finden können. Am Fundort der Leiche konnten aber Tabletten sichergestellt werden, was die Vermutung nahelegt, das der Mann Selbstmord begangen hat.

Das ist nicht das erste Mal, das ein Tourist im dichten Dschungel von Koh Rong verschwunden ist und danach tot aufgefunden wurde. Im Oktober des letzten Jahres wurde die Leiche einer 55 Jahre alte U. S. Amerikanerin gefunden, die seit September vermisst wurde. Die Polizei nahm an, das sie ermordet wurde aber ein Schuldiger wurde nie gefunden. Und im letzten April war es der Arzt der französischen Reality-Show Koh Lanta, der sich auf Koh Rong das Leben nahm.

Seit Ende 2013 bis jetzt gab es bereits drei Fälle von vermissten Ausländern auf den Inseln vor der Küste von Sihanoukville. Zwei auf Koh Rong und einen auf der Insel Ta Kiev. Trotzdem Koh Rong ein beliebter Anlaufpunkt für Urlauber ist kann man sehr leicht darauf verloren gehen. Immerhin ist die Insel etwa 60 Quadratkilometer groß, sehr dünn besiedelt und mit dichtem Regenwald bewachsen.

Im Fall des toten Italieners trafen bereits Mitarbeiter aus der Italienischen Botschaft in Bangkok ein um den Todesfall vor Ort zu untersuchen, worauf der Leichnam gestern freigegeben wurde und, mit dem Einverständnis seiner Angehörigen, in Sihanoukville eingeäschert wurde.

Quelle: http://www.cambodiadaily.com/news/italian-tourist-found-dead-of-suspected-suicide-on-koh-rong-59112/

Posted in Sihanoukville.

2 Comments

  1. Hinweis für die Angehörigen der vermissten Deutschen: Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich mir (noch) keine größeren Sorgen machen. Falls sie Koh Rong erreicht hat, könnte es an der dortigen mangelnden Konnektivität liegen, dass sie sich nicht melden kann. Meine Metfone-Simcard (Vorwahlen der Firma: 088 bzw. 097) konnte jedenfalls von Koh Rong aus keine Netzverbindung aufbauen. Stand: März 2014. Zu eventuellen WLans der Resortbetreiber habe ich allerdings keine Information, weil ich diese Verbindungsart meide. Es wird mir zu viel Unfug damit getrieben. Für Euren ‚Fall‘ wünsche ich ein Happy End.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.