Aufpassen beim Visa-Service der kambodschanischen Botschaft

Für den Aufenthalt in Kambodscha braucht man ein Visum, welches normalerweise gegen Gebühr bei der Einreise erhältlich ist. Zusätzlich gibt es aber auch die Möglichkeit schon im Vorfeld ein Visum bei der kambodschanischen Botschaft in Deutschland zu beantragen. Dieser Service scheint auf den ersten Blick eine tolle Sache zu sein, hat aber offensichtlich seine Tücken. Eine Erfahrung, die nun ein Deutscher gemacht hat, der vor knapp drei Monaten in Kambodscha angekommen ist.

Business Visum für 3 Monate

Ein Business Visum für 3 Monate ausgestellt von der kambodschanischen Botschaft in Berlin

Im Rahmen seiner Reisevorbereitungen hatte er bei der kambodschanischen Botschaft in Berlin ein Business-Visum beantragt und es, nachdem er 40 Euro bezahlt hat, auch erhalten. In seinem Pass klebte ein kambodschanischen 3-Monats-Business-Visum. Im guten Glauben sich damit 3 Monate legal im Land aufhalten zu können reiste der Mann am 15. April über den Flughafen in Phnom Penh ein. Bei der Passkontrolle lief augenscheinlich auch alles ganz normal ab.

Die Überraschung kam nun, als er sein 3-Monats-Business-Visum, ausgestellt von der kambodschanischen Botschaft in Berlin, hier verlängern lassen wollte. Denn ein neues Visum wollte man ihm nur geben, wenn er 225 $ Strafe bezahlen würde, weil er sich bereits 45 Tage illegal im Land aufgehalten hat. Die Verwunderung war groß! Was ist hier schief gelaufen?

Einreisestempel

Der Einreisestempel von der Passkontrolle am Flughafen in Phnom Penh

Zunächst ist es wichtig zu wissen, das man über die kambodschanische Botschaft in Berlin nur Visa für einen Aufenthaltszeitraum von 30 Tagen beantragen kann. Wie in diesem Fall daraus ein Visum für 90 Tage werden konnte, wird wohl ein Rätzel bleiben. Hätte der Neuankömmling aber seinen Reisepass, nach der Einreise genauer angesehen, hätte er den Stempel von der Passkontrolle wahrgenommen und somit den finanziellen Schaden vermeiden können. Mit diesem Stempel wurde aus dem 90-Tage-Visum nämlich wieder ein 30-Tage-Visum. Das heißt, seine offizielle Aufenthaltsgenehmigung war bereits seit dem 15. Mai abgelaufen.

VISUM Antragsformular als PDF Datei runterladen

VISUM Antragsverfahren als PDF Datei runterladen

Diese Informationen wurden mir von der betreffenden Person zur Verfügung gestellt, mit der Bitte sie hier zu veröffentlichen. Sie sollen Andere vor Schaden bewahren und daran erinnern das in Kambodscha die Dinge sehr oft nicht so sind, wie sie scheinen.

Posted in Kambodscha Visum.

28 Comments

  1. eine bodenlose Unverschämtheit!!!

    Ich traf mal einen Deutschen der bei der vietnamesischen Botschaft in Berlin ein Visum für Vietnam, Laos und Kambodscha zusammen bekommen hat. Er löhnte dafür 90 Euro.

    Dass das nicht geht erklärt sich fast von alleine….!

  2. Wie auch dieses Beispiel zeigt, ist zwar Vertrauen gut, Kontrolle aber eindeutig besser! 😉

  3. Hallo zusammen, ich habe das gleiche Visum in Berlin beantragt und hätte den gleichen Fehler gemacht. Nachdem ich diesen Beitrag gelesen hatte, habe ich sofort in Berlin angerufen und den deutschen Sekretär des Botschafters (Hr. Haack) kontaktiert und nachgefragt. Dabei ist folgende Info herüber gekommen: Die drei Monate auf dem Visum, dienen der eigenen Flexibilität zum Einreisetermin. Nehmen wir an, dass der Inhaber des Visums zum 15.4. verhindert ist, dann kann er bis zum 15.7. mit DIESEM Visum einreisen. Nach der Einreise stehen ihm trotzdem nur 30 Tage zur Verfügung um ein Jahresvisum oder eine sonstige Verlängerung zu beantragen. Jeder Tag den man sich nach den 30 Tagen im Land aufhält ist quasi illegal und wird mit 5$ pro Tag bestraft.

  4. ich werdfe nie wieder ein visum bei der botschaft beantragen,letztes jahr hatte ich dies gemacht und die haben meinen pass vermasselt,ich musste den express service nutzen ( ca.100 € ) um schnell noch den paas zu haben,die bodschaft insbesondere der deutsche mitarbeiter sehr arrogant am telefon,keiner schuld bewusst usw.alles musste ich selbst anschieben,die haben es ja noch nicht einmal gemerkt das sie alles an eine flsche adresse gelieftert haben usw.
    ich war dann in BKK bei der kamb.botschaft und siehe da alles für 25€ und nach 1 stunde hatte ich mein business visum und wurde sehr höflich behandelt

  5. Online gibt die kambod. Botschaft aber alle richtigen Hinweise:
    „Geschäftsvisa gelten ebenfalls 30 Tage, können aber beim Einwanderungsbüro des Innenministeriums verlängert werden. Adresse: No. 5 Oknha Men Street, Phnom Penh“
    http://www.kambodscha-botschaft.de/
    unter: VISUM Antragsverfahren /kurz/deutsch/
    in einer pdf Datei

  6. Ich wohne zwar in Berlin und könnte alles persönlich erledigen, nur habe ich trotzdem meine Bedenken das etwas schief laufen könnte. Da investiere ich lieber meine Zeit bei der Einreise. Was ich nie verstanden habe: Im Flugzeug gibt es zwar vorab einen von den Behörden kaum beachteten Zettel mit vielen auszufüllenden Spalten, jedoch niemals den eigentlichen VISA-Antrag. Den muss man sich erst mal suchen, zurecht schreibseln und dann erst an den Schalter gehen. Eine umständliche Prozedur, die zu vielen Irritationen führt.

  7. Stellt sich die Frage : An welche Zielgruppe richtet sich diese spezielle Form dieses Visas.
    Kann mir jemand helfen ?

  8. Man darf eben nicht die „Duration of stay“ und die Gültigkeit des Visas verwechseln. Visa = Einladungsschreiben mit drei Monaten Gültigkeit. Einreisestempel 30 Tage. Das sollte normalerweise zum Grundwissen eines Reisenden gehören.

  9. Habe das Visum problemlos bekommen. Das Ganze lief innerhalb 1 Woche ab, sogar während des Poststreiks. Und das mit den 3 Monaten ist eigentlich auch klar gewesen, man muß nur richtig lesen.

  10. Leider habe auch ich sehr schlechte Erfahrungen mit der Berliner Botschaft gemacht. Vor 4 Wochen wurde mein Reisepass nachweislich in der kambodschanischen Botschaft abgegeben, um ein Touristenvisum zu beantragen. Bis heute habe ich keine Nachricht. Ein telefonisches Durchkommen isz unmöglich, wenn überhaupt mal jemand den Telefonhörer abnimmt. Arroganz und Unfreundlichkeit kann ich leider bestätigen.

  11. Habe auch gerade schlechte Erfahrung mit der Botschaft und jetzt sind die abgegebene Pässe dort verloren gegangen. Ich werde mich an der Außenministerium wenden müssen. Dort ist was Faul.

  12. Mensch Meier, habt Ihr Probleme !

    Setzt Euch einfach ins Flugzeug, verlangt von der Stewardess auf dem Flug von z.B. BKK / PNH (Bangkok / Phnom Penh) einen Visa-Antrag, füllt diesen aus, steigt in Phnom Penh aus dem Flugzeug, die Rolltreppe runter und direkt zum Visa-Schalter, legt ein Passbild und 30.–USD für Touristen oder 40.–USD für Buisness-Visa dazu und schwups, nach wenigen Minuten habt Ihr Euer Visa für vier Wochen im Reisepass !
    Solltet Ihr nach vier Wochen eine Verlängerung benötigen, dann ab in ein Reisebüro mit Passport (evtl. Passbild mitnehmen) sowie der entsprechenden Gebühr (wird vom Reisebüro mitgeteilt) und nach ein – bis zwei Tagen ist die Visa-Verlängerung im Pass, welchen Ihr nur noch im Reisebüro abholen müßt !

    So einfach ist das Visa-Leben in Cambo ! Das mache ich genauso seit fast 22 Jahren !

  13. Ja Klaudia……also, steig‘ endlich mal ins Flugzeug und komme hier her……Ab geht die Post und zwar richtig, gell !
    Guten Flug…..Gruss Manfred

  14. Bekomme ich auch ein 30 Tage Visum wenn ich auf dem Landweg von Thailand nach Kambodscha Einreise?

  15. Nunja, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Geschäftsvisa / Businessvisa gelten für 30 Tage Aufenthalt (dies steht so auf der Seite der Botschaft des Königreichs Kambodscha).

  16. Hallo mir ist dasselbe passiert,wie einige anderen,aber es wird gleich wieder der blöde Spruch kommen,wer lesen kann!!! Ich war vom 30.07.16 in Kambodscha und hatte ein Visum für drei Monaten.Am 29.09.16 ging ich zu einem Reisebüro in Sihanoukville um ein Jahres Visum zu beantragen. Die Dame hat gleich gesagt dass das nicht geht,und ich muss sofort zur Polizei und Strafe zahlen.am 30.09.16 flog ich nach Siem Reap und habe gleich am Flughafen die Grenzpolizei gefragt, ob dass auch stimmt.Die waren dermaßen unfreundlich,dass diese mir androhen,mich zu verhaften wenn ich nicht die 300$ bezahle.ich war darüber sehr empört!!! Der Boss von den Herrn hatte gleich zu mir gesagt das ich dass Land verlassen muss! Jetzt musste ich auch noch mein Rückflug ändern,und der hat 359$ gekostet. Heute habe ich meine Rechtsschutzversicherung angerufen,die übernehmen den Fall nicht,dass ist ja klar.

  17. @Eckehart Jungbauer:

    Hallo Eckehart, es ist nicht einfach, Deinen Fall nach zu vollziehen, weil Du nicht angibst, welches Visa – Business oder Tourist – Du fuer drei Monate hattest und ab wann die Gueltigkeit begann !

    Du schreibst nur, dass Du vom 30.07. in Kambodscha warst und ein Visum fuer drei Monate hattest !

    Fuer was solltest Du denn 300.–USD bezahlen, das geht auch nicht klar aus Deinem Vortrag hervor !

    Und warum solltest Du a) sofort zur Polizei in SHV und Strafe zahlen,
    sowie b)in Siem Reap das Land sofort verlassen muessen, wenn Du nach eigenen Angaben ein gueltiges drei Monatsvisum hattest ??

    Dein Fall scheint mir leider sehr unklar zu sein !

    Meine Empfehlung: Bei Einreise z.B. am Airport, immer nur vier Wochen-Visum beantragen, dann etwa eine Woche vor Ablauf z.B. beim Business-Visum auf ein Jahr im Reisebuero verlaengern.
    Die Verlaengerung auf ein Jahr kostet in PP immer noch 285.–US-Dollar – multiple -!

  18. Hallo zusammen,
    ich bin mit dem Kreuzfahrtschiff für einen Tag in Sihanoukville muss ich hierfür vorab ein
    Touristen Visum beantragen oder kann ich das auch Vorort machen ???

  19. Du musst ein Visum vorab bei der Kambodschanischen Botschaft in Berlin beantragen. Dies kann man auch per Post machen. Ich habe mein Visum gerade erhalten. Es hat alles reibungslos geklappt. Die Reisepässe mit den Visa habe innerhalb von 10 Tagen erhalten.

  20. Mir ist vor ein paar Tagen Dasselbe passiert. Hatte ein „3-Monats-Visum“ von der kambodschanischen Botschaft in Berlin. Bei Ausreise via Airport Phnom Penh verlangte man 140 USD Overstay Fee, weil ich mich bereits 2 Wochen zu lange im Land aufgehalten hätte. Ich dachte ganz kurz, das ist so eine Abzocke-Masche, aber wenn man die Khmer Mentalität kennt weiß man, dass hier einfach behördlich angeordneten Dinge ausgeführt werden.

    Das Visum ist jedenfalls mega irreführend, und ich kann jedem Cambodia Reisenden dringend empfehlen, sich den Weg zur Botschaft in Berlin zu sparen, und einfach das Visum on Arrival zu nehmen.

    Hätte gar kein Problem gehabt, nach 4 Wochen aus Kambodscha auszureisen, da ich Asien bereise, und nicht nur dieses Land. Aber das vermeintliche „3-Monats-Visum“ gab mir die Gelassenheit, einfach länger zu bleiben.

    Wünsche euch allen eine tolle Reise. Und wem es doch passiert, am besten nicht über die Overstay Gebühr ärgern, es ist ja dann doch nur Geld 😉

  21. Das ist keine ABzocke und bei ganz vielen Ländern völlig gültig. Die betroffene Person ist absolut selber Schuld. Das Visum ist drei Monate lang zur Einreise gültig, die VIsum Kategorie gewährt aber nur einen Monat Aufenthalt. Das heißt man kann innerhalb des Gültigkeitszeitraumd es VIsums einreisen, um den regulären einmonatigen Aufenthalt haben. Am FLughafen ist das natürlich anders, weil man ja schon im Land ist. Würde die Botschaft das Visum anders ausstellen verringert sich die Gültigkeit ja womöglich. Nehmen wir an es kommt mit der Post etwas später an, dann fliegt man nach Kambodscha und schon fehlen ein paar Tage. Die Info findet man übrigens auch im Internet…

    Außerdem ist der mögliche Aufenthaltszeitraum deutlich auf dem Einreisestempel als gültiges Dokument angefangen. Absolut selber schuld und die Strafe für den Rechtsbruch ist völlig gerechetfertigt.

  22. Ja, in der Tat kann da von „gutem Glauben“ nicht die Rede sein. Grob fahrlässig umschreibt den Vorgang besser. Das schreit einem ja nun als erstes auf der Website der kambodschanischen Botschaft und aus allen anderen Erkenntnisquellen entgegen, dass das Visum zur Einreise im Dreimonatszeitraum berechtigt, aber dann ab Einreise eben nur für 30 Tage gilt. Mit Fettdruck und Ausrufezeichen. Was daran ein „Rätzel“ sein soll, bleibt rätselhaft. So ein ganz klein bisschen Vorbereitungsmühe sollte man sich vor einer solchen Reise schon abringen. Strafe ist absolut okay.

  23. alles schön und gut, aber was kann ich machen um wirklich 3 Monate im Land bleiben zu können???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.