der Schulleiter mit Schülern

Kambodscha – Kinderprostitution in Sprachschule

der Schulleiter mit Schülern

Der Schulleiter der Minderjährige an Touristen für Sex vermittelt haben soll, posiert mit Schülern aus seiner privaten Englisch-Sprachschule.

Die Polizei in der Provinz Siem Reap hat am Montag einen 32 jährigen Kambodschaner und seine Schwester unter dem Verdacht der Förderung der Prostitution mit Minderjährigen und des Kinderhandels verhaftet. Sie sollen minderjährige Schüler aus der privaten Englisch-Sprachschule des Kambodschaners, für sexuelle Dienste, an Touristen vermittelt haben. Die Bezahlung dafür soll dann jeweils in Form einer Spende an die Sprachschule erfolgt sein.

Der geschäftstüchtige Schulleiter, seine Schwester und 9 Zeugen, alles Schüler zwischen 17 und 19 Jahren die in seinem privaten Haus in Siem Reap Stadt leben, wurden ins Polizei Hauptquartier zum Verhör gebracht. Die Polizei hatte schon seit einem Monat in diesem Fall ermittelt und den Schulleiter beobachtet. Dabei deuteten alle Anzeichen darauf hin, dass der Verdächtige organisierte Kinderprostitution betreibt.

In seiner kleinen Englisch-Sprachschule die den Namen „Underprivileged Children’s School“ trägt und sich im Dorf Sambat befindet, gibt es 89 Schüler im Alter von 12 und 20 Jahren. Laut Angaben der ermittelnden Behörden wurde die Sprachschule bereits 6 oder 7 Jahre illegal, ohne gültige Papiere, betrieben. Wie lange jedoch schon Schüler an Touristen vermittelt wurden oder wie viele Opfer es unter den Schülern gibt, konnte noch nicht ermittelt werden. Von den bisher befragen Eltern hat niemand etwas von den Aktivitäten des Schulleiters und seiner Schwester bemerkt.

Auf den Fall aufmerksam gemacht wurden die Behörden bereits vor 5 Monaten von einer Dänin, die an der Englisch-Sprachschule freiwillig gearbeitet hat. Sie meldete den Verdacht auf Kinderprostitution und löste damit die Ermittlungen aus, an denen verschiedene Ministerien, die Polizei und auch NGO beteiligt sind. Das alles geschah nun, nachdem erst im letzten Monat ein U. S. amerikanischer Missionar in Kambodscha zu einem Jahr Gefängnis verurteilt wurde, weil er 5 Jungen in einem inoffiziellen Waisenhaus belästigt hatte.

Quelle http://www.cambodiadaily.com/news/police-bust-english-school-pimping-pupils-63444/

Posted in Kriminalität.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.