Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Gute Tourismuszahlen zu Pchum Ben 2014

Die Tourismus-Branche in Kambodscha hat zum diesjährigen Pchum Ben Fest offensichtlich gute Umsätze gemacht. Mehr Touristen als jemals zuvor strömten zu den Tempelanlagen bei Siem Reap und in die Küstenstädte Sihanoukville und Kampot. Laut Angaben der Tourismus-Behörde in Sihanoukville sind währen der drei Feiertage, vom 22. bis zum 24. September, 67.600 Besucher in die Provinz gekommen, was etwa 76 Prozent mehr sind als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres.

Auch in der Nachbar-Provinz Kampot sind die Besucherzahlen während der Pchum Ben Feiertage 2014 stark nach oben gegangen. Dort wurden mehr als 62.500 Besucher gezählt, wovon etwa 60.000 lokale Touristen waren. Ein Anstieg von 65 Prozent aller Besucher und 66 Prozent an kambodschanischen Besuchern, im Vergleich zu Pchum Ben in 2013. Nachdem Kampot in der Vergangenheit immer hinter Sihanoukville und Kep gelegen hat, scheint auch diese Provinz nun, zumindest vom lokalen Tourismus, entdeckt worden zu sein.

Vorläufige Zahlen der Tourismus-Behörde in Siem Reap besagen, das zwischen dem 22. und 24. September 118.100 Touristen die Provinz besucht haben, was etwa 12 Prozent mehr sind als im letzten Jahr. Verantwortlich für das gute Ergebnis waren hauptsächlich kambodschanische Besucher, die die drei Feiertage dazu genutzt haben sich die historischen Tempel anzusehen. Mittlerweile kommen die Leute auch nicht mehr nur aus der Hauptstadt Phnom Penh angereist, sondern auch aus vielen anderen Provinzen.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/business/pchum-ben-tourists-turn-out

Posted in Kambodscha Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.