Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Kambodscha Straßenverkehr – 84-Jähriger tötet Frau

Dass man in Kambodscha sehr schnell auf der Straße sterben kann, obwohl man gar nicht in einen Verkehrsunfall verwickelt ist, hat sich tragischerweise schon wieder bewahrheitet. Erst in der letzten Woche hat hier in Sihanoukville ein russischer Landsmann mit seinem Auto einen jungen Khmer getötet, der völlig ahnungslos auf seinem Motorrad fuhr. Nun hat schon wieder eine unbeteiligte Person bei einem Unfall in Sihanoukville ihr Leben lassen müssen.

Am letzten Dienstag am frühen Nachmittag starb eine Kambodschanerin ebenfalls auf ihrem Motorrad, als genau am kleinen Markt ein Vierundachzigjähriger die Kontrolle über seinem Honda Geländewagen verlor. Der alte Mann soll mit hoher Geschwindigkeit gefahren sein, als er die unbehelmte Frau erfasste. Darauhin ergriff er sofort die Flucht, wobei er etliche weitere Fahrzeuge beschädigte, um schließlich frontal in eine Autowascheinrichtung zu rasen.

Dort endete die Amokfahrt des Alten und hinterließ eine Tote Frau und sechs weitere unbeteiligte Personen, mit teilweise schweren Verletzungen. Die Polizei war sofort an Ort und Stelle um den Mann zu verhaften und ihn Handschellen abzuführen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Alte schlecht sieht, schlecht hört und auch sonst etliche altersbedingte Gebrechen hat.

Der Kambo-Franzose verbringt einen Teil des Jahres in Frankreich und einen Teil in Kambodscha. Hier in Sihanoukville besuchte er seine achtundzwanzigjährige Freundin, die mit ihrem dreijährigen Sohn ebenfalls mit im Auto saßen. Genauso wie der Fahrer blieben beide aber unverletzt, weil Sie angeschnallt waren.

Aus Kreisen der Verkehrspolizei hieß es, dass es unverständlich sei, das der Mann mit seinen 84 Jahren und den vielen körperlichen Gebrechen noch einen gültigen kambodschanischen Führerschein hat. In Kambodscha muss laut dem Gesetz ab dem 65. Lebensjahr alle zwei Jahre ein medizinischer Tauglichkeitstest durchgeführt werden. Dieser Mann hatte offensichtlich keinen. Wegen unbeabsichtigter Tötung einer Person im Straßenverkehr und aller anderen Vergehen erwartet ihn nun eine Haftstrafe zwischen ein und drei Jahren.

Quelle unter anderem: http://www.cambodiadaily.com/news/84-year-old-in-speeding-suv-kills-one-injures-six-70653/

Posted in Kriminalität.

One Comment

  1. 1-3 Jahre, nicht schlecht !!!!
    Wie alt die Freundin ist – interessiert mich nicht!!! Aber wenn ich 1-3 Jahre höre, abzüglich mit dem für Cambodia üblichen Bestechungsrabatt, gutem Anwalt und vielleicht noch ´n paar guten Ärzten,
    mal sehen, vielleicht geht er ja nach der Verhandlung nachhause und verklagt die Familien der Geschädigten/Toten !
    War schon immer von Vorteil, ´ner Herrenrasse anzugehören !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.