S. Polonsky besteigt in Phnom Penh das Flugzeug nach Ho Chi Minh City.

Polonsky bereits nach Russland abgeflogen

Der ehemalige russische Oligarch, S. Polonsky, ist aus Kambodscha ausgewiesen worden und wurde gestern in seine Heimat zurückgeflogen. Nachdem er mit fünf weiteren Personen am Freitag Nachmittag auf seiner privaten Insel Koh Damlong, wegen einem abgelaufenen Visum, verhaftet wurde, hatte man ihn mit einem Militärhubschrauber nach Phnom Penh gebracht.

Dort wurde er bis zum Sonntagmorgen im Hauptquartier der Einwanderungspolizei in Gewahrsam gehalten. Am Sonntag gegen 7:20 ist Polonsky dann von Phnom Penh über Ho Chi Minh City in Vietnam direkt nach Moskau geflogen worden. In Russland muss er sich nun vor Gericht für groß angelegten Betrug verantworten, weil er 80 Investoren bei einem Moskauer Immobilien-Projekt um 173 Millionen Dollar betrogen hat.

Laut einem leitenden Beamten der Einwanderungsbehörde wird es S. Polonsky nicht mehr erlaubt werden erneut nach Kambodscha einzureisen. Die fünf anderen Festgenommenen, worunter sich auch einer von Polonskys Anwälten befindet, werden noch im Hauptquartier der Einwanderungspolizei in Phnom Penh festgehalten, sollen aber später ebenfalls aus Kambodscha ausgewiesen werden.

Am Samstag Nachmittag haben Sicherheitskräfte Polonskys privates Insel-Resort auf Koh Dek Koul durchsucht, wobei 20 Angestellte, darunter 14 Ausländer, 6 Kambodschaner sowie ein Kind vorgefunden wurden. Alle Personen sind mit zurück ans Festland genommen worden, wo man sie gehen ließ. Nur einer der Ausländer, ein Russe, wurde in Polizeigewahrsam genommen, weil die Beamten bei ihm einen gefälschten Reisepass entdeckt haben.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/national/jig-polonsky

Posted in Kriminalität.

37 Comments

  1. @Robby Ich melde mich nicht, weil mir in diesem Fall zu viel Unklarheiten sind. Habe dazu meine eigenen Spekulationen. Liegt also nicht an Manfred. Ansonsten glaube ich das nicht nur die kambodschanische Regierung von der Abschiebung profitiert.

  2. Nachsatz: Lasst uns das Ganze jetzt nicht wieder so hoch hängen. Wenn ich etwas zu sagen habe wird mich wohl nur Don Kong durch Sperre oder Nichtveröffentlichung daran hindern können. Ich will also nicht für irgendwelche Spekulationen, warum sich Leute an irgendeinem Thema nicht beteiligen, dienen.

  3. Letzter Nachsatz: @Manfred Sei du jetzt nicht so sensibel, denn du hast was Namensgebung und Bezeichnungen betrifft an anderer Stelle ganz schön gewütet. Ansonsten fände ich es besser wenn wieder zum Thema zurückgekehrt wird.

  4. @Don Kong….sehenden Auges lässt du, zu wie jemand deinen Block zerstört….
    …es schreibt doch niemand mehr wenn er gleich eine „Abmahnung“ von Mampfred bekommt.
    Du wärst nicht der erste dem so etwas passiert.

  5. P.S. ….schau dir nur an wie er jede Meinung und Datum notiert hat……der ist besser als die Stasi

  6. @Robby
    Lass dir von mir versichert sein, hier zerstört niemand etwas. Solange Diskussionen in einem angemessenen Umgangston stattfinden, herrscht bei mir Meinungsfreiheit.

  7. Hallo Manfred,

    der Artikel 5 GG wird beschnitten duch § 130 STGB, da gibt es in D und A ( dort ist der $ ein anderer)teilweise hohe Strafen. Anmerkung zur Meinungsfreiheit.
    Allen schöne Pfingsten.

  8. @Rainer Auch du hast nicht ganz recht. Der Art. 5 GG besteht aus 3 Absätzen. Die Gründungsväter des GG haben aus den lehren der Vergangenheit und in weiser Voraussicht Absatz 2 eingefügt. Dein Kommentar bezieht sich meines Erachtens allerdings nur auf Absatz 1. Wenn man allerdings nur diesen liest könnte man tatsächlich meinen der Art. 5 würde durch § 130 StGB beschnitten. Hier der vollständige Art. damit man auch jeder weiß worüber gesprochen wird.

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

    Zu § 130 StGB (Volksverhetzung) hier der aus meiner Sicht relevante Abs 1) die folgenden ergeben sich aus dem erstgenannten.

    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft

    Nun kann man sich allerdings streiten ob es zur Meinungsfreiheit gehört, gegen die in dem § genannten Gruppen, zu Hass aufzustacheln, oder zu Gewalt und Willkürmaßnahmen aufzufordern, diese zu beschimpfen, böswillig verächtlich zu machen oder zu verleumden.
    Ich für meinen Teil finde es jedenfalls gut, wenn das worüber man diskutiert vor einem liegt, ansonsten diskutiert man ins Leere und es könnte leicht der Eindruck des Grundgesetzbruches entstehen.
    Für meinen Teil wünsche ich mir jedenfalls nicht, daß ich hier in Kambodscha nur aufgrund meiner deutschen Herkunft irgendwann solchen Vorkommnissen begegne und würde mir dann staatlicherseits Unterstützung wünschen.

  9. @Don Kong: Wo ist den in Deinem Blog der „Point of no go“ der Meinungsfreiheit, bezw. -Aeusserung angesetzt? Kannst Du das definieren? Ich staune dass es in diesem Blog keine „Nettiquette“ gibt! Vielleicht hatte ich „ihn“, mit 15 Kommentaren bei 35 gekränkt, als ich ihm vor Tagen sagte er sei ein Alles -und Besserwisser! Nicht hübsch, -ich weiss! Aber Du hast nicht nur das zugelassen, sondern auch sein finales Statement über „ewig nörgelnde Bergbauern“, zu denen ich wohl gehöre, -und altersstarrsinnig müsste ich (wenn’s nach ihm geht) wohl auch noch sein! Eigentlich ein Affront gegen Schweizer! -Bei Dir immer noch in der Toleranz? Fühlt sich an, wie wenn Du einen guten Freund in Schutz nehmen willst?

  10. Lieber G. S., auf meinem Blog werden Kraftausdrücke sowie gezielte Diffamierungen anderer Personen, anderer Rassen, anderer Religionen und natürlich ethnischer Minderheiten nicht freigeschaltet. Bei den Begriffen „Besserwisser“, „Altersstarrsinn“ und der Wortgruppe “ewig nörgelnde Bergbauern” habe ich keinen Handlungsbedarf gesehen.

    Kommentatoren werden von mir grundsätzlich weder bevorzugt noch benachteiligt, keine Ahnung, wie du darauf kommst? Zumal ja auch alle deine Kommentare freigeschaltet worden sind. Ich bin nicht dafür verantwortlich, die Suppe auszulöffeln, wenn ihr da in eurer Diskussion nicht mehr klarkommt. Außerdem weiß ich weder wer Manfred ist noch M. Sindelar.

  11. @Don Kong: Gute Antwort! „Blog sei Dank!“ -Vielleicht sogar mit einem Lerneffekt für „Streithähne“ – will mich da auch „an der Nase nehmen“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.