Die kleine hübsche Stadt Kampot, im Süden Kambodschas, ist im letzten Jahr von etwa 76.000 Touristen besucht worden, was 14 Prozent mehr als im Vorjahr waren. Mit dem Besucherstrom hat es offensichtlich auch etliche ausländische Touristen nach Kampot gespült, denen es so gut gefallen hat, das sie gleich dort geblieben sind und Geschäfte eröffnet haben.

Das Angebot an neuen Restaurants, Pensionen und Aktivitäten für Touristen ist somit innerhalb kürzester Zeit deutlich größer geworden und macht Kampot als Urlaubsziel noch attraktiver. Wie man der folgenden Aufstellung entnehmen kann, bietet Kampot nun nach und nach neben Ruhe, Entspannung und schöner Landschaft auch mehr Abwechslung für die Besucher.

Was in Kampot alles neu ist!

KAMA Bar „The Kampot Arts and Music Association“

Die KAMA Bar wurde von dem australischen Musiker, Produzenten und Gitarristen der kambodschanischen Psychodelic Rock Band „Cambodian Space Project“, Julien Poulsen, eröffnet. Er und sein Bartender, der aus Texas kommt, verkaufen in ihrer Bar nicht nur Getränke, sondern auch Vinyl Schallplatten an Liebhaber und sie fördern die sich in Kampot langsam entwickelnde Kunst-Szene. Zusätzlich bietet die KAMA Bar asiatische Gerichte sowie Filmevorführungen.

Man findet die „Kampot Arts and Music Association“ in der East Street. Die Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Sonntag, von 18:00 bis Mitternacht. Sonntags ist Familientag mit Kinderfilmen.

Thai/Western Restaurant „The Loving Spoon“

Das kleine Straßenrestaurant serviert sowohl Thai- wie auch europäische Gerichte. Der Betreiber des Restaurants ist eine Schweizer Frohnatur, die fünf Sprachen spricht, und seine thailändische Frau. Frühstück, inklusive hausgemachter Marmelade und Brot, wird vom Chef persönlich zubereitet. Am Abend dann übernimmt seine Frau, die Spezialitäten aus Ihrer Heimatstadt Chiang Mai kocht.

Momentan ist „The Loving Spoon“ noch das einzige authentische Thai-Restaurant in Kampot. Das Restaurant befindet sich in der No. 11 Street 176 und ist täglich von 7:00 bis 13:00 Uhr und von 16:00 bis 21:00 Uhr geöffnet.

Französisches Crêpe-Restaurant „Honeymoon Crêperie“

Kampots erstes und einziges Crêpe-Restaurant wurde von einem Franzosen und seiner Khmer Frau eröffnet. Es gibt originale Crêpes in verschiedenen Varianten, die mit einem extra aus Frankreich importierten Profi-Gerät zubereitet werden, aber auch Räucherlachs auf Toast und eine französische Käseplatte sind im Angebot finden. Dazu gibt es französischen Wein und eine große Auswahl an frischen Fruchtsäften.

Die Honeymoon Crêperie befindet sich in der No. 56 Street 726. Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Sonntag von 8:00 bis 15:00 Uhr und von 17:15 bis 22:30 Uhr.

Portugiesisches Restaurant „Tertúlia“

Nahe der neuen Brücke bietet das „Tertúlia“ frische portugiesische Küche und Weine in gepflegter Atmosphäre, unter freiem Himmel. Die beiden Betreiber haben das touristische Potenzial in Kampot in Verbindung mit dem großen Angebot an frischem Fisch, Meeresfrüchten und anderen Produkten gesehen und das Restaurant im April 2015 eröffnet. Hier wird der Gast mit original portugiesischen Gerichten verwöhnt, die traditionell zwar vorwiegend mediterrane, aber auch afrikanische, indische und asiatische Einflüsse haben.

Das „Tertúlia“ Restaurant findet man in der Tek Chhu Road. Die Öffnungszeiten sind am Donnerstag und Freitag zwischen 15:00 und 23:00 Uhr und am Samstag und Sonntag von mittags bis 23:00 Uhr.

Blue Buddha Hotel

Das Blue Buddha Hotel ist ein sauberes, ­modernes Boutique Hotel, welches vor fünf Monaten von einer Engländerin und einem Kanadier eröffnet wurde. Angeboten werden Zimmer, die mit Bad, bequemen Betten, TV, Wifi Internet, Minibar und Klimaanlage ausgestattet sind und zwischen 18 und 35 $ kosten. Die Eröffnung des Hotels brachte einige Schwierigkeiten für die beiden Betreiber mit sich. Aufgrund des Hotelnamens, der sich im Hof befindenden blauen Buddha Statue und des Abbilds des Erleuchteten auf den Visitenkarten waren monatelange zähe Verhandlungen mit Kampots Tempeloberhäuptern und den Behörden in Phnom Penh notwendig gewesen.

Der Standort des Blue Buddha Hotels ist in der No. 1 Street 730 am Salzarbeiter Kreisverkehr. Telefonische Reservierungen unter: +855 71 637 29 24

BARACA Rooms and Tapas

Seit Oktober des letzten Jahres gibt es in Kampot auch das BARACA Guesthouse, Restaurant und Bar, welches von einem Paar aus Belgien betrieben wird. Im BARCA findet man ein großes Angebot an günstigen, meist vegetarischen Tapas sowie spanischen Wein und Cocktails. Die Tapas im BARCA haben laut den Betreibern aber wenig mit klassischen spanischen Tapas gemein, sondern werden hauptsächlich aus frischen Produkten vom lokalen Markt zubereitet.

Das BARACA Rooms and Tapas findet man in der No. 7 Street 726, nahe dem „Loving Spoon“ Restaurant.

Bandini’s rooms & books Guesthouse

Das Bandini’s rooms & books Guesthouse wurde von einem jungen französischen Paar eröffnet, das nach einer Rucksackreise entschieden hat, alles zu verkaufen und sich im kambodschanischen Kampot nieder zu lassen. Sie eröffneten die günstige Pension im Februar. Neben den vier Zimmern, die 10 $ pro Übernachtung kosten, und einen Garten mit Hängematten findet man im Bandini’s noch einen Buchladen mit großer Auswahl an gebrauchten Büchern.

Bandini’s rooms & books findet man im Kopong Bay Village, in ruhiger Lage etwa 500 Meter vom Alten Markt entfernt. Telefonische Reservierungen unter: +855 87 923 623

Bootstour mit dem Crab Shuttle

Der Crab Shuttle, ist wohl das Projekt eines Holländers, so lässt jedenfalls sein Name vermuten. Dabei handelt es sich um ein runderneuertes Fischerboot, das Passagiere zwischen Kampot und Kep hin und her schippert. Die Fahrt ist nichts für Leute, die es eilig haben, sondern eher ganz entspannt die schöne Aussicht genießen wollen. Von Kampot aus geht die Tour entlang dem Fluss raus aufs Meer in Richtung Kep, wobei Sandbänke passiert werden, auf denen man Fischer beobachten kann, wie sie Garnelen und andere Meerestiere fangen.

Buchen kann man die Tour in offiziellen Reisebüros und in ausgesuchten Geschäften in Kampot. Eine Hin- und Rückfahrt kostet 13,50 $ pro Person, die einfache Tour 9,50 $, Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos mit. Abfahrtszeit von Kampot nach Kep ist 9:30, Ankunft in Kep 15:30, die Ankunft bei der Rückfahrt nach Kampot ist bei Sonnenuntergang.

The Flying Dutchman

Offenbar ebenfalls holländisch scheint Kampots neuer rund um die Uhr Lieferservice zu sein. The Flying Dutchman liefert täglich, 24 Stunden 3 bis 4 unterschiedliche kleine Gerichte, die von Woche zu Woche variieren. Egal ob Nudelsalat, Chilli-Käse Rollen oder Pizza-Rollen, alles ist preiswert und kann noch mit Extras versehen werden. Falls jemanden das wöchentliche Menü vom Fliegenden Holländer nicht zusagt, kann man für 1 $ Aufschlag (außerhalb der Stadt 2 $) bei ihm auch ein anderes Gericht aus jedem beliebigen Restaurant in Kampot bestellen. Getränke und Zigaretten inklusive.

Für Essensbestellungen rund um die Uhr einfach beim Flying Dutchman unter +855 88 830 62 05 anrufen. Die Menükarte findet man auf der The Flying Dutchman Kampot group Facebook Seite.

Kampot Krisps Knabberzeug

Ein anderer Ausländer stellt in Kampot Kartoffelchips her, die man dort bereits überall in der Stadt angeboten bekommt. Er hatte offensichtlich die in den Bars zum Bier angebotenen Erdnüsse satt und setzte seine Idee in die Tat um. Den Anfang nahm die Kartoffelchips-Produktion in einem dafür hergerichteten Raum in seinem Haus. Die Kartoffelchips werden aus rein natürlichen Produkten hergestellt, wofür Kartoffeln aus Vietnams zentralem Hochland verwendet und mit Kampot Pfeffer und Seesalz gewürzt werden.

Nachdem die neuen Kartoffelchips in Kampot ein Erfolg zu sein scheinen, hegt der Unternehmer mit seinem Produkt Expansionspläne nach Sihanoukville und Phnom Penh.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/post-weekend/whats-hot-kampot-food-fun-and-places-stay