Die Ankündigung des neuen Polizeichefs, die Wegelagerei der Verkehrspolizisten in Sihanoukville zu beenden, scheint schwierig umzusetzen zu sein. Nachdem einige Tage lang überhaupt niemand von der Verkehrspolizei auf den Straßen zu sehen war, tauchen Sie nun hier und da wieder auf. In kleinen Gruppen lauern sie erneut am Straßenrand auf Ausländer, die mit Motorrädern des Wegs kommen, um sie widerrechtlich anzuhalten und irgendwie eine Geldstrafe aus ihnen heraus zu pressen.

Einem deutschen Hotelier hier in Sihanoukville gingen die Beschwerden seiner Gäste, über Belästigungen der lokalen Verkehrspolizei so auf den Zünder, dass er ein Schreiben für sie entworfen hat, welches sie, sollten sie in eine illegale Kontrolle geraten, dem Polizisten einfach in die Hand drücken sollen. Das Schreiben ist natürlich in Khmer verfasst, damit die Herren in Hellblau es auch lesen können, jedoch ist mir nicht bekannt, wie die Polizisten darauf reagieren.

Wer es mal ausprobieren möchte, kann sich die Grafik hier runterladen und dann einfach ausdrucken:

Das Schreiben in Khmer musste leider entfernt werden, weil festgestellt wurde, dass es einen Fehler enthält, welcher den Sinn verfälscht.

Hier der Inhalt des Schreibens, von mir aus dem Englischen übersetzt. Dafür, das der mir in englischer Sprache zur Verfügung stehende Text mit dem in Khmer übereinstimmt übernehme ich keine Gewähr.

Sehr geehrter Polizist,

Sie haben grundlos einen Touristen auf seinem Motorrad angehalten. Dieser Tourist hat gegen keine geltenden Verkehrsgesetze verstoßen oder die Verkehrsordnung missachtet.

Gemäß Herrn Chuon Narin, Polizeichef von Sihanoukville, ist es der Verkehrspolizei nicht erlaubt, Ausländer ohne Grund anzuhalten. Wenn der Tourist nicht gegen die Verkehrsgesetze verstoßen hat, haben Sie auch kein Recht dazu ihn nach seinem Internationalen Führerschein zu fragen.

Sie missachten damit die Anordnungen des Polizeichefs und handeln sogar gegen das Anti-Korruptionsgesetz, wenn Sie von ausländischen Touristen illegale Geldstrafen kassieren.

Lassen Sie den Touristen weiter fahren. Wenn Sie von ihm eine illegale Geldstrafe kassieren, wird er sich Ihre Dienstnummer notieren, um den Fall dem Polizeichef und der Anti-Korruptionsbehörde in Phnom Penh zu melden, mit Kopie an den Gouverneur von Sihanoukville, Herr Chhit Sokhon.

Vergessen Sie nicht das Sihanoukville auf das Geld der Touristen angewiesen ist. Mit Ihrem gesetzlosen Verhalten bringen Sie Schande über die Stadt und der Ruf von Sihanoukville nimmt Schaden. In ausländischen Zeitungen und im Internet wird bereits eingehend davon berichtet.