In Kambodscha bieten sich dem westlichen Betrachter viele Gegensätze und mancherorts auch kurioses. Eine dieser Kuriositäten ist zweifellos der Ochheuteal Beach in Sihanoukville. Denn direkt am Hauptzugang zu diesem Strand wird der Besucher von einem steinernen Monument empfangen, auf dem „The most Beautiful Bays in the World“ steht, was so viel heißt wie „Die allerschönsten Buchten der Welt“.

Am Strand in SihanoukvilleNur wenige Schritte davon entfernt fängt auch schon der Stand an, aber wer nun einen tropischen Traumstrand erwartet, der ist sehr schnell wieder desillusioniert. Hier sieht alles ungepflegt aus, es liegt Abfall rum und hat wenig von dem, was andere Strände in Sihanoukville zu bieten haben. Das wissen selbstverständlich auch die zuständigen Behörden und haben deshalb nun einen erneuten Vorstoß gewagt, die Situation zu ändern. Bereits im Dezember des letzten Jahres wurden entlang dem Ochheuteal Beach allen Restaurants und Bars verboten mit ihren Liegen, Tischen und Stühlen den Strand zu blockieren.

Der Ochheuteal Beach in Sihanoukville im Juli 2015.Im Mai diesen Jahres wurden dann unzählige Hotels und Pensionen im Bereich Ochheuteal Beach auf die Einhaltung der Umwelt-Regularien bei der Abwasserentsorgung überprüft. Nun sollen auf Initiative der Sokha Group, 26 unauthorisierte Strand-Händler bis nächsten Samstag ihre Buden abgebaut haben. Eine Maßnahme um den Ochheuteal Beach für Touristen zu verschönern und der vollmundigen Ansage auf dem Monument ein Stück weit weiter gerecht zu werden.

Fahrbare Essensstände und fliegende Händler bevölkern den Ochheuteal Beach.Natürlich gibt es auch wieder Stimmen, die sich gegen die Verschönerung von Sihanoukvilles populärstem Strand richten. Die Frage steht im Raum wo die Händler denn hin sollen, und wie sie zukünftig ihre Lebensunterhalt verdienen sollen? In 2006 hatte die Sokha Group (Sokha Beach Resort), die dem Tycoon Sok Kong gehört, die Händler schon ein Mal vom Ochheuteal Beach vertreiben lassen, ohne ihnen eine Entschädigung zu zahlen.

Damals sind sie jedoch einfach wieder zurückgekehrt, weil von der Sokha Group nichts weiter unternommen wurde, um den Strand ansehnlicher zu gestalten. Dieses Mal wird den Händlern, die bereit sind freiwillig zu gehen, eine Entschädigung von 3.500 $ angeboten, was 6 Händler bereits akzeptiert haben sollen.

Laut Ankündigung der Behörden wird jeder, der bis kommenden Samstag das Feld am Ochheuteal Beach nicht freiwillig geräumt hat, dann durch die Behörden bei der Räumung unterstützt. Ein Anspruch auf finanziellen Ausgleich für zerstörtes Eigentum besteht in diesem Fall allerdings nicht mehr.

Quelle: https://www.cambodiadaily.com/news/sihanoukville-beach-vendors-ordered-to-move-90207/