Deutsche Kulturveranstaltung in Sihanoukville.

Wieder Mal deutsche Kultur in Sihanoukville

Ich hänge hier mit meinem Ischiasnerv-Problem immer noch auf halb neun. Es wird zwar von Tag zu Tag besser, aber der Prozess geht eher schleichend voran und von einer vollkommenen Genesung bin ich wohl noch weit entfernt. Also nehme ich weiterhin brav meine Pillen und schone mich so gut es geht.

Für Leute, die nicht in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, gibt es in Sihanoukville am kommenden Montag jedoch wieder eine deutsche Kulturveranstaltung, die vom Veranstalter „Herby“ wie folgt angekündigt wird:

Deutsche Kultur hat es schwer in Kambodscha. Es gab schon vor 10 Jahren erste zaghafte Versuche in Form einer satirischen Zeitung „Sihanoukville Rundschau“ (Herby) , dann 2013 kam die „KAZ“ (Dieter Baumann ✝) und auch deutschsprachiges Kabarett war bereits im Programm.

Die mangelnde Akzeptanz liegt, wie es scheint, nicht an der Qualität der Bemühungen, sondern an der Struktur der hiesigen Deutschsprachigen. Wer unter „Kultur“ ausschließlich Trinkkultur versteht, wird wohl nicht einmal diese kultiviert praktizieren. Kurz: Der Kreis der Interessenten, also die Zielgruppe, ist überschaubar – und das sind in etwa die Leute, die willens und geistig in der Lage sind, Don Kong’s Blog zu lesen.

Deshalb hier die Ankündigung eines weiteren Versuchs, ein bisschen deutschsprachige Kultur nach Sihanoukville zu bringen:

Ludger Wimberg wird seine beiden neuen Bücher vorstellen (über Kambodscha, Laos und Vietnam) – und Herby wird Ausschnitte aus seinem Reise-Kabarett-Programm rezitieren.

Tatort:  ‚Chivas‘ Sports Bar, am Ende des Ochheuteal Beach
Tatzeit:  Montag, 22.02. 2016, 19:30 Uhr. Eintritt frei !

Willkommen sind alle Deutschsprachigen mit einem Alkoholpegel von maximal 3,0 Promille. Voraussetzung ist ein Mindest-IQ von 100 (in der Summe der Teilnehmer).

Viel Spaß dabei 😀

Bildquelle: https://voxpopuliblog.wordpress.com/

Posted in Auswandern.

8 Comments

  1. Hallo Don Kong, zu Deinem Ischiasproblem : mir haben Vitamin-B-Komplexkapseln geholfen. Nimm dreimal am Tag die B-Vitamine und die Probleme dürften relativ schnell vorbei sein. Grüße aus dem kalten ( 5 oC) Deutschland Reiner

  2. Ich finde es immer wieder Erstaunlich wie man es schafft die Schuld das wenige Anwesend sind auf die nach Herby´s Meinung „Dummen“ Deutschen zu Schieben. Vielleicht haben viele einfach keine Lust auf diese Art von Unterhaltung.
    Mir kommt es so vor als ob Herby in seiner ganz eigenen Welt lebt und diese versucht nach Außen zu vermitteln. Jeder der das nicht versteht oder nicht vestehen will gilt als „Dumm“ und wird mit „Humor“ ausgegrenzt bzw. als Sonderling hingestellt.

    Das ist meine Meinung, diese muss nicht von anderen Anerkannt werden. Ich zähle allerdings auf die Meinungsfreiheit in diesem Blog.

  3. @Franz, die Figuren wie z.B. ‚Manni‘ und ‚Charly‘, die ich in der ‚Slapstick-Serie‘ geschaffen habe, sind kabarettistische Kunstfiguren. Sie sind nicht dazu gedacht oder in der Lage, bestimmte lebende Personen ‚auszugrenzen‘. Dass unser Kulturangebot nicht Jedermann’s Sache ist, wissen wir als Medienschaffende selbst am besten. Es ist doch offensichtlich, weshalb z.B. ‚RTL 2′ eine um ein Vielfaches höhere Einschaltqutote hat als etwa’Arte‘.

    Wir halten uns nicht für den Nabel der Welt, kennen unsere Nische sehr genau und machen lediglich ein Angebot.

    Indem Du eine andere Form von Humor bevorzugst, bist Du weder ‚ausgegrenzt‘ noch als ‚dumm‘ dargestellt. Über die Slapstickserie haben übrigens viele Kommentatoren herzlich gelacht und das sowohl geschrieben als auch gesagt. :-)Nicht darüber lachen zu können ist eine wertfreie Eigenschaft. Satire stellt keine Forderungen – höchstens Anforderungen an eine gewisse Bereitschaft dazu.

  4. An alle, die gerade in Sihanoukville in Kambodscha sind…..heute Abend: Buchlesung und Kabarett. 19:30 im Chivas Beach Club.
    Wer das Buchset der kauft, kriegt Buntstifte dazu. Ausmalen entspannt und wird gerne eingesetzt bei der Alkoholtherapie…

  5. @Wilson hat’s gecheckt – genau so funktioniert Satire! Hat er nun mit seiner flapsigen Bemerkung irgendeinen Alkoholiker persönlich angegriffen?

    Ebenso satirisch ist meine Einladung zu verstehen. Niemand wird gezwungen, darüber zu lachen oder gar teilzunehmen.

    Im ‚Chivas‘ werden heute Abend Leute auftauchen, denen man nicht zu erklären braucht, was Satire ist, kann oder darf 🙂

    Die ganze Diskussion unterstreicht meinen Satz: ‚Deutsche Kultur hat’s schwer in Kambodscha‘.

  6. Moin.
    Ein amüsanter Abend.
    Für kambodschanische Verhältnisse sogar mit einem gewissen Anspruch,
    aber dass hier in den komments so auf Kultur rumgeritten wird
    ist eher kontraproduktiv für weitere Events (Herby würde “Veranstaltungen“ präferieren) dieser Art.
    Der Erfolg gibt Recht, es gibt einen Bedarf an (einigermaßen) gepflegter Unterhaltung.
    Allerdings würde ich mir es verkneifen, im Vorfeld etwaiger kommender Satiriken ein potentielles Publikum schon als saufende Kulturbanausen auszugrenzen.
    Denn wie gesagt
    es war ein amüsanter Abend,
    eine tolle Lesung Ludgers Erlebnisse und Herbys gereimte Anekdoten
    aber…… war das schon Kultur?

    Buddel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.