Offenbar wundern sich einige Leser über die etwas längere Schreibpause auf dem „Leben in Kambodscha“ Blog. Der Grund dafür liegt nicht etwa darin, dass ich Kambodscha verlassen habe, sondern, weil ich ganz einfach keine Zeit zum Schreiben hatte. Denn neben meinen täglichen Aufgaben am Computer, Sport und Familie, habe ich es, nach 10 Jahren endlich geschafft, auch meine eigene geschäftliche Webseite zu erstellen.

Stell sich das Mal einer vor, ein Webdesign Service ohne eigene Webseite, das gibt es wahrscheinlich nur in Kambodscha. Bisher funktioniert alles ganz gut über Mundpropaganda, aber nun ist es an der Zeit, meine Dienstleistung einem noch breiteren Publikum anzubieten. Also habe ich für ein paar Tage Überstunden gemacht und rausgekommen ist dabei der Webdesign & SEO Service Sihanoukville, in deutscher und in englischer Sprache.

Aber die Umsetzung der Webdesign Webseite allein, war es nicht, was mich davon abgehalten hat, neue Beiträge auf meinem Blog zu veröffentlichen. Auch möglicherweise bald eintretende private Veränderungen, haben meine volle Aufmerksamkeit gefordert und tun es immer noch. Ansonsten geht alles seinen mehr oder weniger normalen Gang. Von Änderungen bei der Vergabe von Langzeitvisa hat man bisher nichts mehr gehört.

Wovon man aber immer häufiger hört, ist, dass hier in Sihanoukville die Steuerschraube für Gewerbetreibende enger gezogen wird. Das heißt, die Herren vom Finanzamt sind nun regelmäßiger unterwegs um Geld einzusammeln und Nachlässigkeiten bei der Entrichtung der Steuern soll man wohl nicht mehr nur mit einem Augenzwinkern hinnehmen. Zudem werden von den Finanzbehörden nun auch von kleineren Geschäften nicht nur höhere Steuern, sondern auch mehr Papierkram gefordert.