Category Archives: Auswandern

  • Mein erstes Jahresvisum für Kambodscha, vom 22. Mai 2007.

    10 Jahre Leben in Kambodscha

    Zehn Jahre sind rum, am 22. Mai 2007 begann, nach knapp 9 Jahren in Thailand, mein Leben in Kambodscha. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie es damals hier war und wie ich Sihanoukville in den ersten paar Jahren erlebt habe. Verkehr gab es kaum, und wenn, dann meist Motorräder, Autos sah man nur wenige. Verkehrsregeln und Motorradhelme waren offenbar unbekannt, jeder fuhr, wie er wollte. Etliche Frauen trugen damals noch bunte Pyjamas, wenn sie einkaufen, oder auf einen Schwatz zur weiterlesen
  • Der Eingang zum Samudera Supermarkt in Sihanoukville, im April 2017.

    Preise für Lebensmittel in Sihanoukville 2017

    Lebenshaltungskosten und Einkaufen sind für viele, die nach Kambodscha auswandern wollen, ein wichtiges Thema. Aus diesem Grund habe ich vor knapp 7 Jahren hier ein Mal eine Aufstellung an Dingen des täglichen Lebens und deren Preise veröffentlicht. Damals beschränkte sich die Möglichkeit importierte westliche Produkte zu kaufen, auf nur wenige Geschäfte, mit überschaubarem Angebot. Heute sieht das anders aus, das Angebot ist größer und umfangreicher geworden.Wenn man nun die weiterlesen
  • Kambodschanische Landschaft im Morgengrauen.

    Wie das neue Jahr bei uns in Kambodscha anlief

    Es war dieses Mal ein komischer Jahresanfang hier in Kambodscha. Im Januar war es häufig bewölkt und es hat sogar ab und zu geregnet, das habe ich vorher noch nie erlebt. Auch das ich dieses Mal zum Jahreswechsel auf die Anwesenheit meines Freundes aus Deutschland verzichten musste, war vorher noch nie da gewesen. An seinem Arbeitsplatz gab es Veränderungen, sodass er seinem alljährlichen Urlaub in Kambodscha streichen musste.Aus geschäftlicher Sicht lief das Jahr bisher bei mir recht weiterlesen
  • Beantragung der Arbeitserlaubnis – so ging es weiter

    Ich kenne es nur so, dass wenn man in Kambodscha etwas von einer Behörde oder einem Amt haben will, es immer irgendwelche Schwierigkeiten gibt. Ein gutes Beispiel dafür war ja die Sache mit der Wohnsitzbestätigung, wofür ich vier Mal zur Polizeistation fahren musste. Dass die Beantragung der Arbeitsgenehmigung auf dem Arbeitsministerium bis hierhin so reibungslos funktionierte, hat mich ehrlich gesagt erstaunt. Zumal das Beantragungssystem völlig neu ist und die Möglichkeit, auch als weiterlesen
  • Das Arbeitsministerium Sihanoukville an seinem neuen Standort.

    Arbeitsgenehmigung – Wohnsitzbestätigung von der Polizei

    Der Stand der Dinge, bei meinen Bemühungen, in Kambodscha eine Arbeitserlaubnis für 2017 zu bekommen?Wie im vorangegangenen Beitrag angekündigt, bin ich ins Arbeitsministerium von Sihanoukville gegangen, um mich zu erkundigen, wie ich mittels dem neuen online Beantragungssystem, zu meiner Arbeitsgenehmigung komme. Zumal sich auch noch mein Status vom Angestellten zum freischaffenden Selbstständigen geändert hat.Die junge Dame dort schien anfänglich etwas überfordert mit meinem weiterlesen
  • Arbeitserlaubnis in Kambodscha für freischaffende Selbstständige

    Den neu beantragten Reisepass habe ich inzwischen erhalten und auch gleich noch ein neues Jahresvisum dazu. Aber Pass und Visum sind nicht die einzigen Dinge, die es dieses Jahr noch zu erledigen galt. Immer bis zum Jahresende muss auch die Arbeitsgenehmigung für Kambodscha, erneuert werden. Bisher funktionierte das jedes Mal vollkommen problemlos, aber nun hat sich in diesem Bereich einiges geändert.Der Beantragungsvorgang kann nun, nur noch über das Internet erfolgen, wofür das weiterlesen
  • Unsere erste Woche Männerwirtschaft

    Die erste Woche, seit dem meine Frau, nach 18 Jahren Zusammenleben, ausgezogen ist, haben der Junior und ich problemlos überstanden. Man könnte sogar sagen, die Woche verlief angenehm entspannt und das, obwohl ich mich nun um etliche Dinge mehr kümmern musste. Die unruhige ungemütliche Atmosphäre, die meine Frau hier in den letzten Monaten verbreitet hat, ist verflogen.Auch meine Frau sieht nun wesentlich entspannter aus. Das Singleleben scheint ihr gut zu bekommen, was mich sehr weiterlesen
  • Wir haben uns getrennt, meine Frau zieht aus

    Eine neue Phase in meinem Leben in Kambodscha bricht an. Ich hatte es ja bereits angekündigt, das sich bei mir wahrscheinlich private Veränderungen einstellen werden. Nun ist es soweit, denn meine liebe Frau zieht bei uns aus. Nach fast 18 Jahren Zusammenleben, haben wir uns entschieden, dass zukünftig jeder seine eigenen Wege geht.Es war vor etwa 2 Jahren, als meine Frau begann sich ganz langsam zu verändern. Die Wechseljahre machten ihr ja schon lange zu schaffen, was sich nicht nur weiterlesen
  • Der Eingang in die deutsche Botschaft in Phnom Penh.

    Den deutschen Reisepass in Kambodscha beantragen

    Wer in Kambodscha lebt und einen neuen deutschen Reisepass beantragen muss, kann das in der deutschen Botschaft in Phnom Penh machen. Bei mir war es nun so weit gewesen, mein Reispass läuft im April 2017 ab und mein Visum im Dezember 2016. Um ein neues Visum für Kambodscha zu bekommen, muss der Reispass noch mindestens 6 Monate Gültigkeit haben, was in meinem Fall nicht mehr gegeben ist. Also habe ich mich am vergangenen Dienstag von Sihanoukville auf den Weg in die Hauptstadt weiterlesen
  • Mein ganz normaler Tag in Kambodscha

    Wenn auch in Sihanoukville während der Regenzeit wenig los ist, kann ich mich nicht über Langweile beklagen. Einer der Gründe dafür ist, dass sich die Tätigkeit meiner Frau im Pflanzenzuchtbetrieb, von einem Halbtagsjob zu einer Vollzeitbeschäftigung entwickelt hat. Somit sind zusätzliche Aufgaben auf mich zugekommen, die mich gezwungen haben, meinen Tagesablauf noch straffer wie gewöhnlich zu organisieren.Einen Wecker brauche ich nicht, denn ich wache jeden Morgen automatisch weiterlesen
  • Schreibpause, aber Don Kong ist noch da

    Offenbar wundern sich einige Leser über die etwas längere Schreibpause auf dem "Leben in Kambodscha" Blog. Der Grund dafür liegt nicht etwa darin, dass ich Kambodscha verlassen habe, sondern, weil ich ganz einfach keine Zeit zum Schreiben hatte. Denn neben meinen täglichen Aufgaben am Computer, Sport und Familie, habe ich es, nach 10 Jahren endlich geschafft, auch meine eigene geschäftliche Webseite zu erstellen.Stell sich das Mal einer vor, ein Webdesign Service ohne eigene Webseite, weiterlesen
  • Ausgewandert – die ersten Schritte in Sihanoukville

    Leute, die im Begriff sind nach Sihanoukville in Kambodscha zu ziehen, fragen mich häufig, ob ich sie am Anfang vor Ort unterstützen könnte. Die meisten davon waren vorher noch niemals hier gewesen, oder haben bisher nur ihren Urlaub hier verbracht. Da ich eine individuelle Betreuung leider nicht bieten kann, möchte ich versuchen, mit dem folgenden kleinen Leitfaden, die anfänglichen Unsicherheiten zu beseitigen.Damit man an seinem zukünftigen Wohnort einen guten Start hat und auch weiterlesen
  • Bestehendes Wohn- und Geschäftshaus in Sihanoukville.

    Immobilien Service für Sihanoukville eingestellt

    Über Jahre hinweg waren wir neu eingetroffenen Auswanderern dabei behilflich eine Wohnung, oder ein Haus in Sihanoukville zur Miete zu finden. Meine Frau draußen an der Front und ich als Koordinator und administrative Unterstützung im Hintergrund. Eine Tätigkeit, die wir nie geplant hatten und die sich mehr oder weniger durch Zufall ergab.Damals war das Angebot an Wohnungen und Häusern noch sehr gering und die wenigen vorhandenen Mietobjekte teilweise schwer zu finden. Es gab zwar weiterlesen
  • Wir sprechen unter anderem Kauderwelsch

    Meine Frau ist Thai, ich bin Deutscher und wir leben, mit unserem in Thailand geborenen Sohn in Kambodscha, wo er eine englischsprachige Schule besucht. Diese Situation lässt bei einigen Leuten offenbar die Frage aufkommen, wie wir das bei uns zu Hause mit der Kommunikation machen? Ganz einfach ... wir sprechen Englisch, Deutsch, Thai und Kauderwelsch.Welche der Sprachen, oder Sprachkombination gesprochen werden, ist davon abhängig, wer mit wem spricht, ob wir ein Gespräch zu zweit, oder weiterlesen
  • Eine Infektion am Bein durch einen aufgekratzten Mückenstich.

    Vom Mückenstich zur üblen Infektion

    Im feuchtwarmen Klima Kambodschas können sich selbst kleinste Wunden entzünden und zu einer Infektion führen. Eine Erfahrung, die ich im Laufe der Jahre schon einige Male selber machen musste, aber noch nie so heftig, wie das bei meiner Frau in der letzten Woche der Fall war. Der Auslöser war ein Mückenstich, am rechten Bein in Knöchelnähe, den sie aufgekratzt und sich nicht weiter drum gekümmert hatte.Am vorletzten Freitag begann sich, diese Nachlässigkeit dann zu rächen. Der weiterlesen
  • Eine tropische Insel im Golf von Siam.

    Aus meinen Memoiren – Schüsse in der Karaoke

    Mit dem, was ich alles vor unserem Umzug nach Kambodscha in Thailand erlebt habe, könnte ich ein ganzes Buch füllen. Zurückblickend war das Ganze für mich ein über 8 Jahre andauerndes Abenteuer gewesen. Beim letzten Mal habe ich ja darüber berichtet, wie ich in einem kleinen buddhistischen Kloster als Novize gelandet bin. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon etwa seit 2 Jahren in Thailand gewesen und hatte schon so einiges erlebt, was ich vorher in Deutschland nur aus dem Fernsehen weiterlesen
  • Das Va Restaurant in Sihanoukville mit den Betreibern Anders und Va davor.

    Sihanoukville Einkaufstipps für Lebensmittel

    Das Angebot an Hotels, Pensionen, Restaurants und Dienstleistungen ist in Kambodschas touristisch aufstrebender Küstenstadt Sihanoukville in den letzten paar Jahren nahezu unüberschaubar geworden. Fast jeden Monat kommt irgendetwas Neues dazu, was die Lebensqualität der hier lebenden Ausländer verbessert. So haben erst vor Kurzem ein paar pfiffige Russen, einen virtuellen Supermarkt mit Lieferservice ins Leben gerufen, ein ansässiger Italiener hat einen schicken Delikatessenladen mit weiterlesen
  • Don Kong als Novize im buddhistischen Kloster in Thailand.

    Aus meinen Memoiren – die Zeit bei den Mönchen

    Auch wenn es nun schon Jahre her ist, erinnere mich immer wieder gerne an die 9 Tage zurück, die ich in Thailand, in einem kleinen buddhistischen Kloster mit den Mönchen verbracht habe. Zu dieser Zeit waren meine Frau und ich noch nicht verheiratet, unser Sohn war noch nicht geboren und wir führten auf einer Insel ein eher abenteuerliches Leben. Niemals wäre mir damals in den Sinn gekommen, dass ich mich schon bald in einem buddhistischen Kloster um zeitlich begrenzte Aufnahme als Novize weiterlesen