Category Archives: Kambodscha

  • Motorradfahrer warten an einer roten Ampel in Phnom Penh.

    Haben die neuen Verkehrsgesetze etwas geändert?

    Normalerweise sollten die neuen Verkehrsgesetze die Straßen des Königreichs sicherer machen, wozu auch die Helmpflicht für Motorradfahrer und ihrer Beifahrer gehört. Anfänglich schien das auch zu funktionieren, aber die Helmpflicht geriet bei vielen Verkehrsteilnehmern schnell wieder in Vergessenheit, sodass schon nach wenigen Tagen, alles wieder beim Alten war.Während die einen von der Welle des Vergessens ergriffen wurden, was Gesetz und Ordnung im Straßenverkehr angeht, sind weiterlesen
  • Verkehrskontrolle durch die Polizei.

    Noch 14 Tage für zahlungssäumige Verkehrssünder

    Neulich tauchte auf Facebook von einem Kambodscha Expat die Frage auf, ob jemand wisse, was passieren kann, wenn er seinen Strafzettel nicht bezahlen würde. Die Antwort lieferte heute ein Artikel in der Tageszeitung "The Cambodia Daily".Dort heißt es, dass Motorradfahrer, die, seitdem im Januar das neue Verkehrsgesetz in Kraft getreten ist, einen Strafzettel erhalten haben und diesen bis jetzt nicht bezahlt haben mit einer Anklage vor Gericht rechen müssen. Den Betroffenen werde aber weiterlesen
  • Alle Verkehrszeichen auf einer Tafel in einer Fahrschule.

    Wie man in Kambodscha Autofahren lernt

    Auch wenn es nicht immer so aussieht, aber auch Kambodschaner brauchen, wenn sie ein Auto fahren wollen, einen Führerschein. Den können sie ganz problemlos in einer der überall vertretenden Fahrschulen machen, wie man das auch aus anderen Ländern kennt. Welche Unterschiede es aber dennoch beim Erlangen der Fahrerlaubnis gibt, zeigt das Beispiel einer kambodschanischen Bekannten.Die junge Frau hat erst vor wenigen Wochen einen Führerschein gemacht. Was sie dabei erlebt hat, erklärt, weiterlesen
  • Stinkende Müllberge am Straßenrand.

    Finanzielle Unterstützung für Abfallentsorgung

    Man muss sich nicht lange in Kambodscha aufhalten, um zu erkennen, dass das Land ein massives Müllproblem hat. Stinkende Abfallhaufen an den Straßenrändern, sowie überall umherliegende Plastikflaschen und Plastiktüten gehören in weiten Teilen des Königreichs zum gewohnten Anblick. Die Gründe dafür sind die unzulänglich funktionierende Müllabfuhr sowie fehlendes Verständnis in der Bevölkerung.Seitens der Regierung will man dem nun entgegenwirken, indem den 46 Provinzen und weiterlesen
  • Wird Kambodscha ein Atomkraftwerk bekommen?

    Laut einer Meldung auf der Facebook Seite des kambodschanischen Ministerpräsidenten, haben letzte Nacht, auf dem ASEAN-Russia Gipfeltreffen zum Gedenken der 60-jährigen kambodschanich-russischen Freundschaft, Politiker beider Länder, 8 Vereinbarungen unterzeichnet. Bereits in einer früheren Meldung auf Facebook wurde das Gipfeltreffen, vom Ministerpräsidenten, als eine Stärkung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und eine diplomatische Mission im Interesse der Nation weiterlesen
  • Der Hexerei beschuldigter Farmer erstochen

    Wer Kambodscha gut kennt, der weiß, dass ein großer Teil der Bevölkerung auch heute noch traditionell am Hexenglauben festhält. Ich habe in der Vergangenheit schon einige Male darüber berichtet, dass in ländlichen Teilen des Königreiches immer wieder Leute grausam ermordet werden, weil man sie der Hexerei bezichtigt. So wie es aussieht, wird sich daran wohl auch in Zukunft nichts ändern.So war heute in der Tageszeitung "The Cambodia Daily" erneut zu lesen, dass am Freitagabend in weiterlesen
  • Warnung vor Gefahren zum Khmer Neujahrsfest

    In Kambodscha steht das Khmer Neujahrsfest, welches dieses Jahr vom 13. bis zum 16. April gefeiert wird, kurz bevor. Normalerweise bedeutet das für die Leute hier Ferien haben, die Familie auf dem Land besuchen und natürlich den Jahreswechsel zu feiern. Jedoch hat die Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass man während dieser Tage, nicht nur im Straßenverkehr ganz besonders aufpassen muss.Dieser Umstand ist natürlich auch dem großen Führer aller Kambodschaner bekannt, sodass er weiterlesen
  • Zwangsdemokratisiertung auch für Kambodscha

    Was passiert, wenn man anderen Kulturen eine Demokratie nach westlichem Vorbild aufzwingen will, sehen wir seit einigen Jahren in der arabischen Welt. Das Resultat sind Krieg und Zerstörung, Flüchtlingsströme und obendrauf noch weltweite Terrorgefahr. Erst gestern habe ich auf meiner Facebook Seite in einer kurzen Stellungnahme meine Sorge darüber zum Ausdruck gebracht, dass auch hier in Kambodscha die Möglichkeit einer westlich gesteuerten Zwangsdemokratisierung durchaus real ist. Heute weiterlesen
  • Nichtraucherzeichen

    Auch in Kambodscha bald Rauchverbot

    Westlichen Unsitten werden auch in Kambodscha immer mehr Tür und Tor geöffnet. Erst gestern wurde vom Ministerrat eine Verordnung verabschiedet, die das Rauchen an öffentlichen Plätzen zukünftig unter Strafe stellt. Diese neue Reglung betrifft nicht nur Raucher, sondern erstaunlicherweise auch diejenigen, die den Tabak nur kauen, in Kambodscha immerhin etwa 500.000 Menschen.Zu den Orten, die in Zukunft mit einem Rauch- und Tabakkauverbot belegt werden sollen, zählen Arbeitsplätze, weiterlesen
  • Aktuelles aus Kambodschas Straßenverkehr

    Im Verkehrskindergarten Kambodscha tut sich wieder was. Führerscheingebühren und TÜV nun billiger! Ende der letzten Woche hat Kambodschas Regierung angekündigt, dass Gebühren für Führerscheine sowie Fahrzeuginspektionskosten, also TÜV, etwa um die Hälfte reduziert werden. Demnach werden die ursprünglichen Gebühren für eine Pkw Führerscheinprüfung von 180.000 Riel (etwa 45 $) nur noch 90.000 Riel (etwa 22,50 $) betragen.Die Führerscheine inklusive für Motorräder über 125 weiterlesen
  • Neue Verkehrsgesetze werden Überarbeitet

    Nachdem es für die Polizei offenbar nicht möglich war, die seit dem 1. Januar geltenden neuen Verkehrsgesetze, in ihrer momentanen Form umzusetzen, sollen diese nun überarbeitet werden. Der Grund dafür soll erhebliche Kritik aus der Bevölkerung sowie von diversen zivilen Vereinigungen sein.Jetzt wurde extra für die Überarbeitung der neuen Gesetze eine interministeriale Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, welches bei einem heutigen Treffen über weitere Änderungen und Anpassungen weiterlesen
  • Jetzt offiziell ohne Führerschein Motorrad fahren

    Im Rahmen der Einführung der neuen Verkehrsgesetze, die für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen sollen, hat der große Führer aller Kambodschaner gestern Abend eine verblüffende Ankündigung gemacht. Nämlich, dass alle Motorradfahrer, die eine Maschine mit unter 125 ccm Hubraum fahren, keinen Führerschein mehr brauchen.Das heiß, dass die über 2,5 Millionen Motorradfahrer, die bisher in Kambodscha ohne Führerschein umhergefahren sind, diesen auch zukünftig nicht brauchen weiterlesen
  • Verkehrsteilnehmer in einer Kontrolle der Verkehrspolizei.

    Kambodschas neue Verkehrsgesetze in Kraft getreten

    Wie angekündigt sind am 1. Januar 2016 in Kambodscha die neuen Verkehrsgesetze in Kraft getreten. In der englischsprachigen Presse wird heute davon berichtet, dass in den ersten drei Tagen des Jahres bereits über 24.000 Verkehrsteilnehmer verwarnt oder mit Bußgeldern belegt wurden.Nach Angaben des Innenministeriums wurden bisher insgesamt 30.312 Fahrzeuge von der Polizei kontrolliert, 8.898 davon sollen die Verkehrsgesetze verletzt haben. Die Fahrer von 5.226 Fahrzeugen wurden verwarnt, weiterlesen
  • Touristen fotografieren und Filmen Angkor Wat. (Reuters)

    Neue Regeln beim Fotografieren im Angkor Park

    Mit Kameras bewaffnete Besucher des archäologischen Parks von Angkor in der Provinz Siem Reap müssen zukünftig genau überlegen was sie mit den gemachten Aufnahmen vorhaben. Denn für alle die mit den dort gemachten Fotos und Video nachher in irgendeiner Form Profit machen gelten ab dem 1. Dezember neue Regeln.Das heißt professionelle Fotografen oder Journalisten die Foto- und Videoaufnahmen im Inneren des archäologischen Parks anfertigen, genauso wie Touristen welche die Aufnahmen weiterlesen
  • Chinesisches Neujahr am Strand

    Warnung an Kambodschas Hotels mit Strandzugang

    Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, gegen alle Hotels und Resorts entlang Kambodschas Küste und auf den vorgelagerten Inseln vorzugehen, die der Öffentlichkeit den Zugang zum Stand verwehren oder zu dicht an der Küstenlinie gebaut haben. Tourismusminister Thong Khon warnte gestern, dass sein Ministerium allen privaten Hotels und Resorts eine Frist setzen wird, um alle Zäune und Bauten zu entfernen. Es müsse von der Strandlinie landeinwärts ein Abstand von 50 Metern als öffentlicher weiterlesen
  • Helmpflicht für Motorradfahrer in Kambodscha.

    Bewegung in Kambodschas Helmpflicht Kampagne

    Mit den neuen Verkehrsgesetzen, die im nächsten Jahr in ganz Kambodscha in Kraft treten sollen, will man auch eine allgemeingültige Helmpflicht für Motorradfahrer einführen. Damit dieses nicht ganz einfache Vorhaben auch gelingt, haben sich Regierungsvertreter, Polizei und NGO's am Donnerstag getroffen um die "Head safe. Helmet on" (deutsch = "Kopf sicher. Helm auf") Kampagne zu diskutieren.Dabei hat man sich entschlossen, die Bevölkerung mittels einer aggressiven Werbekampagne in Funk weiterlesen
  • Wenn alles auf ein Mal kommt

    Wer kennt sie nicht, die Tage an denen alles schief geht? Bei mir ist es wieder mal soweit, denn was sich in den letzten Tagen alles zugetragen hat, war alles andere als entspannend. Ich hatte mir durch den Ventilator die untere Rückenmuskulatur oder auch die Nieren verkühlt, was ziemlich schmerzhaft ist. Zusätzlich merkte ich, wie sich ganz langsam die, zurzeit in Sihanoukville herrschende, Grippe auch bei mir breitmachte.Training viel natürlich flach aber am Computer arbeiten ging weiterlesen
  • Zoll in Kambodscha nun kundenfreundlicher

    Ich kann mich noch an das Theater mit dem Zoll erinnern, als wir damals Arbeitsmaterial für die Modeschmuckproduktion aus der Zentrale in Bangkok geschickt bekommen haben. Da musste ich extra mit meinem Vorarbeiter von Sihanoukville nach Phnom Penh fahren, um auf dem Post Hauptzollamt nach endlosen Diskussionen mit einer ruppigen älteren Kambodschanerin in Uniform, endlich die Kisten ausgehändigt zu bekommen. Die Firma gibt es ja nun schon einige Zeit nicht mehr, was mich zum Glück von weiterlesen