Leben in KambodschaWie man als deutscher Auswanderer in Sihanoukville, Kambodscha lebt

  • Sihanoukville in der Regenzeit am 29.07.14

    Kambodscha Regenzeit – Die Tage ziehen dahin

    Wir befinden uns in Kambodscha mitten in der Regenzeit. Hier an der Küste in Sihanoukville ist es meist bewölkt und abschnittsweise regnet es mal mehr und mal weniger, wobei auch Sturm aufkommen kann. Unterbrochen wird, dass Ganze von Perioden an denen die Wolkendecke aufreißt und die Sonne scheint. Die Stadt ist relativ ruhig, die Leute gehen ihren Beschäftigungen nach.Aber es sind auch Touristen da, gestern Nachmittag wirkte die Gegend um die Serendipity Beach Road regelrecht weiterlesen
  • Neues Schuljahr, neue Schulgebühren

    Bildung kostet Geld in Kambodscha, wer keine Kohle hat, bleibt auf der Strecke. Traurig, aber so ist das hier nun einmal, wie das Beispiel an der Schule unseres Sohnes zeigt. Der Junior geht hier in Sihanoukville auf die beste internationale Privatschule der Stadt, wo am Montag der letzte Schultag vor den großen Ferien ansteht. Wie jedes Jahr wurden die Eltern rechtzeitig in einem Rundschreiben darauf hingewiesen, ihre Kinder für das nächste Schuljahr einzuschreiben. Weiter Informationen weiterlesen
  • Physiotherapie – 333 Karaoke Strasse, Sihanoukville

    Ein deutscher Beitrag zur medizinischen Versorgung in Sihanoukville, Kambodscha. Wenn man vom Golden Lions Kreisverkehr in die 333 Karaoke Straße einbiegt, diese etwa 300 Meter reinfährt und dann auf der linken Seite, gleich nach dem Koh Russey Restaurant, links einbiegt steht man direkt vor der Praxis eines deutschen ausgebildeten Physiotherapeuten.Der Mann heißt Mike und hat sich vor über einem Jahr hier in Sihanoukville niedergelassen. Seit etwa 3 Monaten therapiert er, in einem weiterlesen
  • Maschine von Vietnam Airlines

    Sihanoukvilles Konkurrenzkampf mit Phu Quoc

    Kambodschas Küstenstadt Sihanoukville und die vietnamesische Insel Phu Quoc liegen nicht weit voneinander entfernt. Beide Orte sind touristisch erschlossen und ziehen jährlich Tausende von Besuchern aus aller Welt an. Mit steigenden Touristenzahlen wird der Konkurrenzkampf zwischen den beiden südostasiatischen Urlaubszielen jedoch immer größer. Nachdem man auf kambodschanischer Seite begonnen hat die Küstenregion für Touristen attraktiver zu gestalten haben die Vietnamesen nun zum weiterlesen
  • Fans in Phnom Penh zum Endspiel der Fussballweltmeisterschaft 2014

    World Cup Fußballfete auch in Kambodscha

    Auch in Kambodscha gibt es viele Fußballfans. In Phnom Penh an ­der Riverside hat man extra für die Fußballweltmeisterschaft 2014 eine große Leinwand aufgebaut. Es dauerte nicht lange und die Uferpromenade entlang dem Tonle Sap wurde zur Fan-Meile. Wie wahrscheinlich an vielen Orten auf der Welt zur selben Zeit versammelten sich Tausende um das Finale zwischen Deutschland und Argentinien zu sehen und die ultimative Fußballfete zu feiern. Wie man sehen kann, ist die Deutsche Mannschaft weiterlesen
  • Blaubeer Käsekuchen im Del Mar Pastry & Coffee

    Del Mar Pastry & Coffee in Sihanoukville

    Wer gerne mal ein gutes Stück Kuchen oder Torte isst, wie das bei mir und meiner Familie der Fall ist, wurde bisher in Sihanoukville nicht gerade verwöhnt. Das hat sich nun geändert, denn jetzt gibt es das Del Mar Pastry & Coffee, ein kleines aber feines Café zwischen dem ­Golden Lions Kreisverkehr und der Innenstadt gelegen. Wir haben dem Laden heute mal einen Besuch abgestattet und wurden dabei sehr positiv überrascht.Das Café verfügt innen nur über drei Tische, hat aber weiterlesen
  • der Schulleiter mit Schülern

    Kambodscha – Kinderprostitution in Sprachschule

    Die Polizei in der Provinz Siem Reap hat am Montag einen 32 jährigen Kambodschaner und seine Schwester unter dem Verdacht der Förderung der Prostitution mit Minderjährigen und des Kinderhandels verhaftet. Sie sollen minderjährige Schüler aus der privaten Englisch-Sprachschule des Kambodschaners, für sexuelle Dienste, an Touristen vermittelt haben. Die Bezahlung dafür soll dann jeweils in Form einer Spende an die Sprachschule erfolgt sein.Der geschäftstüchtige Schulleiter, seine weiterlesen
  • Die Insel Koh Rong vor der Küste von Sihanoukville

    Die 6 beliebtesten Inseln vor Sihanoukville

    Kambodschas Inselwelt ist einzigartig. Vor der Küste von Sihanoukville liegen wunderschöne tropische Inseln, mit einsamen weißen Stränden und fast unberührter Natur. Paradiese wie man sie nicht mehr allzu viele auf unserem Planeten vorfindet. Schon vor Jahren wurden diese Inseln von abenteuerlustigen Rucksacktouristen entdeckt, die dort alljährlich in einfachen Strohhütten Robinson Crusoe Atmosphäre genossen. Heute hat sich das Bild gewandelt.Einsame Strände und dichten Dschungel weiterlesen
  • Aufpassen beim Visa-Service der kambodschanischen Botschaft

    Für den Aufenthalt in Kambodscha braucht man ein Visum, welches normalerweise gegen Gebühr bei der Einreise erhältlich ist. Zusätzlich gibt es aber auch die Möglichkeit schon im Vorfeld ein Visum bei der kambodschanischen Botschaft in Deutschland zu beantragen. Dieser Service scheint auf den ersten Blick eine tolle Sache zu sein, hat aber offensichtlich seine Tücken. Eine Erfahrung, die nun ein Deutscher gemacht hat, der vor knapp drei Monaten in Kambodscha angekommen ist.Im weiterlesen
  • Abgebranntes Tourschiff "SUN"

    Brandstifter gesucht – 20.000 Dollar Belohnung

    Sihanoukville - In der Nacht vom 29. auf den 30. Juni, gegen 22:30 Uhr, ist das bei Touristen und Expats beliebte Tourschiff SUN, an seinem Liegeplatz im Hafen von Sihanoukville, restlos ausgebrannt. Von der SUN aus ist das Feuer auf drei weitere Schiffe übergesprungen und hat diese ebenfalls zerstört. Zwei davon gehörten zu SUN-Tours, das Dritte einem anderen Eigentümer.Nach Aussagen von zwei Mitgliedern der Bootsmannschaft, die auf dem Schiff geschlafen hatten, soll das Feuer auf weiterlesen
  • Phnom Penh Riverside am Abend

    Kambodschas Kriminalitätsrate am Steigen

    Trotzdem Kambodschaner im Allgemeinen friedliebende, freundliche Menschen sind ist die Kriminalitätsrate seit Anfang des letzten Jahres unaufhörlich gestiegen. Finanzielle Bereicherung galt dabei als Hauptmotiv der meisten Straftaten. Die Ursache für den Anstieg der Kriminalität in Kambodscha ist hauptsächlich der immer größer werdende Unterschied zwischen Arm und Reich. Mittlerweile hat die Hauptstadt Phnom Penh eine der höchsten Kriminalitätsraten aller südostasiatischer Städte weiterlesen
  • Die Sache mit den Kondomen in Kambodscha

    Auch wenn es nicht immer den Anschein hat, aber Prostitution ist in Kambodscha per Gesetz verboten. Das gilt selbstverständlich auch für die Förderung der Prostitution, wie es zum Beispiel in einem Bordell der Fall ist. Natürlich wissen das auch die Bordell-Betreiber und betreiben deshalb ihre Geschäft im Verborgenen, meist als Massage Salons oder Karaoke Bars getarnt.Dieser Umstand macht es der Polizei schwer den Betreibern nachzuweisen, das sie in ihren Etablissements Sex gegen Geld weiterlesen
  • Krait Giftschlange

    Sihanoukville – Wohin bei einem Schlangenbiss?

    Kambodscha ist die Heimat verschiedener Schlangenarten. Die Meisten sind ungefährlich aber einige davon sind giftig und können einen Menschen töten. Dabei ist die Gefahr das Opfer eines Schlangenbisses zu werden auf dem Land bei Weitem höher als in der Stadt. Trotzdem gibt es hier in Sihanoukville jeden Monat eine erschreckend hohe Anzahl an Schlangenbissopfern. Die Betroffenen sind fast ausnahmslos Kambodschaner aber hin und wieder hört man auch schon mal von einem Ausländer, der von weiterlesen
  • Transport der illegalen Arbeiter zur Grenze

    Kambodschanische Arbeiter fliehen aus Thailand

    Laut Pressemeldungen waren seit letztem Monat über 200.000 Arbeiter von Thailand über die Grenze in ihre kambodschanische Heimat geflohen. Auslöser der Massenflucht war die Abschiebung von in Thailand illegal arbeitenden und lebenden Kambodschanern, durch die neuen Machthaber. Das unangekündigte und drastische Vorgehen des thailändischen Militärs gegen illegale kambodschanische Arbeiter hat dann offensichtlich eine Panik unter ihnen ausgelöst. Der allergrößte Teil der in Thailand weiterlesen
  • Hinter Gittern

    Brite wegen sexueller Nötigung verhaftet

    In Kambodschas Hafenstadt Sihanoukville wurde am Dienstag ein 68 jähriger Brite wegen sexueller Nötigung und der Produktion von pornografischem Material festgenommen. Der Mann, der sich als normaler Gast im Land aufhält, gestand die Verbrechen direkt nach seiner Festnahme.Er habe gegen den Willen seiner 20 jährigen kambodschanischen Partnerin beim Sex mit ihr ein Liebesspielzeug verwendet und sie auch nackt gefilmt. Die Kambodschanerin hatte er in Sihanoukville, in einer Bar weiterlesen
  • PATA Tourismus-Messe 2014 in Phnom Penh

    PATA Tourismus-Messe in Phnom Penh

    Zum ersten Mal in ihrer 37 jährigen Geschichte wird Kambodscha das Gastgeberland der Pacific Asian Tourism Association (PATA) Tourismus-Messe sein. Die Messe, zu der über 600 internationale Reiseveranstalter erwartet werden, wird vom 17. bis zum 19. September in der Hauptstadt Phnom Penh auf Koh Pich stattfinden. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit das touristische Potenzial Kambodschas einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, um so noch mehr Besucher anzuziehen.Aus dem weiterlesen
  • Drei junge Frauen wegen Zuhälterei vor Gericht

    Zuhälterei ist in Kambodscha verboten! Das sollten die drei jungen Damen, die am Donnerstag bei einer Anhörung vor Gericht in Phnom Penh standen, nun verstanden haben. Bei den Dreien handelte es sich um eine 25, eine 24 und eine 18 jährige, die allesamt aus dem prostituierten Milieu stammen. Ihrem unternehmerischen Instinkt folgend kamen die Damen auf die Idee, minderjährige Mädchen an wohlhabende Kunden zu vermitteln.Die Zentrale der Vermittlungsagentur richteten Sie in einem weiterlesen
  • 7 Jahre Leben in Kambodscha Blog

    7 Jahre Leben in Kambodscha Blog

    Heute vor 7 Jahren habe ich den ersten Beitrag auf dem "Leben in Kambodscha" Blog veröffentlicht. Was damals mehr oder weniger als ein Experiment begann, hat sich im Laufe der Zeit für Leute, die Interesse an Kambodscha haben, zu einem beliebten Anlaufpunkt im Internet entwickelt. Dabei hat alles mit einer Blödelei angefangen.Mein langjähriger Freund und Weggefährte aus Deutschland hatte uns 2007 zum ersten Mal in Kambodscha besucht. Wir saßen draußen vor dem Haus und gingen der weiterlesen