Leben in KambodschaWie man als deutscher Auswanderer in Sihanoukville, Kambodscha lebt

  • Neubauprojekt in Sihanoukville

    Wird in Sihanoukville der Wohnraum knapp?

    Wie es scheint ist es für Kambodscha Auswanderer nicht mehr ganz so einfach hier in Sihanoukville passende und bezahlbare Häuser und Wohnungen zu finden. Wo ein Mietinteressent vor drei bis vier Jahren noch auf Anhieb aus mehreren Objekten im gesamten Stadtgebiet auswählen konnte, muss er heute froh darüber sein überhaupt etwas zu finden, was ungefähr seinen Vorstellungen entspricht. Ursache dafür ist sicherlich der ununterbrochene Zuzug von Auswanderern in den vergangenen Jahren. weiterlesen
  • Kambodscha Strand

    Regenzeit am Serendipity Beach, Sihanoukville

    In diesem Videoclip können Kambodscha Urlauber, die Sihanoukville nur während der Hauptsaison kennen, sehen wie es am Serendipity Beach in der Regenzeit sein kann. Der Himmel ist mit dunklen Wolken verhangen, das Meer ist unruhig und es gibt immer wieder Regenschauer. Trotzdem das Wasser in dieser Jahrezeit etwas kühler ist kommen an den Wochenenden und Feiertagen viele Khmer zum Baden an den Strand. Mit Touristen aus Übersee füllt sich der Serendipity Beach erst wieder im Laufe des weiterlesen
  • Buddhistische Mönche beten zu Pchum Ben

    Das Pchum Ben Fest ist zu Ende

    Hier in Kambodscha ging gerade das alljährliche Pchum Ben Fest zu Ende, eines der wichtigsten Feste des Landes. Es wurde fünfzehn Tage lang gebetet und gefeiert. Zu Pchum Ben kommen die Khmer in den Tempeln zusammen um der Verstorbenen zu gedenken und ihre Geister mit Opfergaben gnädig zu stimmen. Geopfert werden kleine, portionierte Reishappen, Süßigkeiten und Obststücke die im Morgengrauen um die Tempel herum verteilt werden aber auch die Mönche leben in diesen Tagen durch reichliche weiterlesen
  • Erschlagener Mann der seine Familie umgebracht hat

    Selbstjustiz – Ein Khmer Dorf im Blutrausch

    Das Ganze erscheint wie eine Szene in einem Horrorfilm soll aber am vergangenen Dienstag, in einem Dorf in der kambodschanischen Provinz Kampong Cham, tatsächlich so geschehen sein. Dort haben Dorfbewohner einen Mann totgeschlagen der kurz davor seine Frau und seine Stieftochter mit ein paar Sensen abgeschlachtet hat. Auslöser der grausamen Tat soll gewesen sein, das der Achtundvierzigjährige von seiner Frau auf frischer Tat dabei ertappt wurde wie er gerade seine Zwanzigjährige weiterlesen
  • Honda Händler in Sihanoukville

    Motorradkauf in Kambodscha

    Motorradkauf in Kambodscha, kein Problem! Im kambodschanischen Straßenverkehr ist bekanntlich das Motorrad ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Auf einem Motorrad ist man wendig, es ist nicht so teuer in der Anschaffung und günstig im Unterhalt. Die bei Kambodschanern beliebtesten Modelle sind von Honda und heißen "Wave" (110 cm3) und "Dream" (125 cm3). Beide Modelle sind unverwüstlich, können im Bedarfsfall überall in Land repariert werden und erzielen, entsprechende Pflege weiterlesen
  • Bargirls in Phnom Penh

    Prostituierte oder professionelle Freundinnen?

    Wenn es um Bargirls in Kambodscha geht denken viele an Prostituierte, die von ihren bettelarmen Eltern in Zuhälterkreise verkauft wurden und dann als Sklavinnen an ausländische Sextouristen vermietet werden. Dieses pauschale Bild wird von Hilfsorganisationen und Menschenrechtsgruppen gerne dem außenstehenden Publikum dargestellt, ist so aber nicht ganz richtig. Selbstverständlich gibt es auch in Kambodscha Zuhälterei und Menschenhandel aber das hat nichts mit den unzähligen Mädels weiterlesen
  • Auswärtiges Amt Logo

    Registrierung von Deutschen in Kambodscha

    Im Moment sehe ich keinen Grund warum man sich als Ausländer in Kambodscha unsicher fühlen könnte aber Dinge können sich auch schnell ändern. Das sollte jedem Auswanderer und auch jedem Touristen, der sich hier aufhält, immer bewusst sein. Das Königreich Kambodscha ist da jedoch keinesfalls eine Ausnahme, viele Länder weltweit bieten ein erhöhtes Risiko für Auswanderer und Reisende, sei es durch Naturkatastrophen, Ausländerfeindlichkeit, religiösen Fanatismus oder auch durch weiterlesen
  • Bangkok 02

    Drei Tage mit der Familie in Bangkok

    Normalerweise verspüre ich wenig Lust das schöne Kambodscha zu verlassen um in andere Länder zu reisen aber drei Tage in Thailand, genau genommen in Bangkok, zu verbringen war mal wieder ein Erlebnis gewesen. Eigentlich war der kurze Familienausflug schon viel früher geplant aber es kam irgendwie immer wieder etwas dazwischen, so das wir uns erst am Freitag früh auf den Weg zum Flughafen nach Phnom Penh machen konnten. Mit der Cambodia Angkor Air sind wir dann für 185 $ pro Person (Hin- weiterlesen
  • Tourismus in Südostasien

    Gemeinsames Visum für Länder der Mekong-Region

    Zukünftig wollen die Länder Südostasiens im Tourismusbereich enger zusammenarbeiten. Auf der diesjährigen Reisemesse ITE, Mitte September in Ho Chi Minh City in Vietnam, beschlossen die Tourismusminister von Kambodscha, Thailand, Vietnam, Laos und Myanmar unter anderem eine weitere Vereinfachung bei der Vergabe von Visa. Schon in diesem Jahr gab es für Touristen ein einheitliches Visum für Kambodscha und Thailand. Dieses "Ein Visum" System soll nun Schritt für Schritt in den weiterlesen
  • Live Verkehrsüberwachung in Phnom Penh

    Mit Verkehrsüberwachungskameras live in Phnom Penh dabei

    Mit den Verkehrsüberwachungskameras vom Internetanbieter EZECOM live in Phnom Penh dabei sein. Auf der EZECOM Webseite könnt ihr zeitnah den chaotischen Verkehr beobachten oder einfach nur mal schauen was so los ist, in den Straßen von Kambodschas Hauptstadt. Die Verkehrsüberwachungskameras liefern Live Aufnahmen von zehn verschiedenen Standorten. Darunter befinden sich die Makara Skybridge und Kbal Thnol, Riverside, der Monivong Boulevard, der Camko Kreisverkehr, eine Straßenkreuzung weiterlesen
  • Anhänger der Kambodschanischen Nationalen Rettungspartei

    Demonstranten stoßen mit Polizei zusammen

    Auf der heutigen Demonstration der Kambodschanischen Nationalen Rettungspartei (CNRP) in Phnom Penh haben die Sicherheitskräfte Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt um hunderte von Demonstranten auseinander zu treiben. Die Anhänger der CNRP, die eine unabhängige Untersuchung der Regierungswahlen vom 28. Juli fordern, warfen Steine und andere Gegenstände auf die Polizisten. Mehrere Zeugen und ein Reuters Journalist haben beobachtet wie Anhänger der Opposition Stacheldrahtbarrikaden weiterlesen
  • Mitarbeiter-Revolte in der Firma

    Zur Zeit haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Firma alle Hände voll zu tun, jeden Tag gibt es Überstunden und sogar an Sonntagen wird bei uns gearbeitet. Kein Wunder, das die Leute da mitunter etwas angespannt sind. Gestern am späten Nachmittag dann löste ein relativ banaler Grund eine Mitarbeiter-Revolte aus. Drei Mädels beschwerten sich darüber, das sie angefangene Stücke erst fertig machen müssen bevor sie in die Pause gehen dürfen. Sollten die mit Kleber fertig weiterlesen
  • UN Report – Vergewaltigungen in Kambodscha

    Nach einem am Dienstag veröffentlichten UN Report hat mindestens jeder fünfte Kambodschaner, zwischen 18 und 49 Jahren, schon mal eine Frau vergewaltigt. Mehr als die Hälfte der Täter sollen ihre erste Vergewaltigung vor dem zwanzigsten Lebensjahr begangen haben. Der UN Report der den asiatisch-pazifischen Raum umfasst, liefert ein erschreckendes Bild über Gewalt gegen Frauen. In der allerersten Studie dieser Art sind mehr als 10.000 Männer und auch einige Frauen in Bangladesh, China, weiterlesen
  • Karate Unterricht im Fitness Resort Sihanoukville

    Karate Unterricht für Kinder in Sihanoukville

    Sport ist gut für Kinder, es fördert den Teamgeist, macht sie mental und körperlich widerstandsfähiger und hält sie von der Straße fern. Leider ist das Angebot an Sportmöglichkeiten für Kinder in Sihanoukville nicht besonders groß. Obwohl Khmer gerne Sport treiben gibt es in Kambodscha keine ausgeprägte Vereinskultur, wie das in Deutschland der Fall ist. Einen Sportverein für die lieben Kleinen zu finden ist daher sehr schwierig.Aber auch Eltern hier in Sihanoukville haben weiterlesen
  • Sam Rainsy auf der Demonstration in Phnom Penh

    Wahlergebnis bestätigt, Regierungspartei gewinnt

    Ungeachtet der Beschwerden der Opposition über unfaire Wahlen, hat das Wahlgremium den Sieg von Ministerpräsident Hun Sen seiner Kambodschanischen Volkspartei (CPP), heute Morgen im Fernsehen offiziell bestätigt. Die CPP hat damit 68 Sitze und die oppositionelle Kambodschanische Nationale Rettungspartei (CNRP) 55 Sitze im Parlament errungen. Der gestrige Massenprotest der CNRP, gegen das umstrittene Wahlergebnis, ist nach Angaben der Polizei durchweg friedlich verlaufen.In den weiterlesen
  • Cambodia Angkor Air A321

    Nun auch Flüge von Phnom Penh nach Sihanoukville

    Ab dem 28. Oktober 2013, mit Beginn des neuen Winterflugplans, bietet Cambodia Angkor Air drei Flüge in der Woche von Phnom Penh nach Sihanoukville an. Die Flugzeit für diese neue Strecke wird 35 Minuten betragen und ist als Ergänzung zu der bestehenden Flugverbindung von Siem Reap nach Sihanoukville gedacht. Auch auf internationaler Ebene erweitert Cambodia Angkor Air sein Angebot. Vom 26. September an fliegt die Airline zusätzlich, täglich vom kambodschanischen Siem Reap in die weiterlesen
  • Ein Tag im Leben eines Auswanderers

    Nach fast sechs Jahren Leben in Kambodscha hat sich bei mir natürlich längst ein geregelter Tagesablauf eingestellt, der sich auf die Wochentage bezogen nur wenig verändert. Heute bin ich mal eine Stunde später aufgestanden, das heißt um 08:00 anstatt um 07:00 Uhr. Habe wie jeden Morgen, erstmal den Computer eingeschaltet und dann die üblichen, morgendlichen Aktivitäten im Badezimmer erledigt. Danach wollte ich, auch wie jeden Morgen, bei einer Tasse Kaffee meinen Rundgang durch die weiterlesen
  • CNRP Pressekonferenz am 02.09.13

    Nun Massenmeditation statt Großdemonstration

    Die Kambodschanische Nationale Rettungspartei (CNRP) hat nun offensichtlich ihren Plan, am 07. September in Phnom Penh eine Großdemonstration abzuhalten, verworfen. In einer gestern abgehaltenen Pressekonferenz haben die Führer der CNRP, Sam Rainsy und Kem Sokha, verkündet, das sie anstatt der geplanten Großdemonstration nun eine Massenmeditation und Betversammlung abhalten werden. Man wolle damit vermeiden, das Chaos und Unfrieden im Land ausbricht, sagten die beiden weiterlesen