Leben in KambodschaWie man als deutscher Auswanderer in Sihanoukville, Kambodscha lebt

  • Snake House Sihanoukville

    Besuch im Snake House Sihanoukville - Durch Zufall haben wir vor zwei Tagen auf der Straße Freunde von uns getroffen. Ein Ehepaar, das in Thailand lebt und das wir nun schon acht Jahre lang kennen. Mit den Beiden haben wir schon so einiges erlebt und wir alle haben uns riesig gefreut uns wiederzusehen. Die Beiden sind für ein paar Tage auf Urlaub nach Sihanoukville, Kambodscha gekommen weil auf der Insel, wo sie ein schönes, kleines Guesthouse betreiben, auch Regenzeit ist und keinen Gäste weiterlesen
  • Serendipity Beach – So lässt es sich leben

    Nachdem ich beim letzten mal die traurige jüngste Geschichte von Kambodscha in groben Worten beschrieben habe, ist es nun Zeit in die Gegenwart zurück zu kehren und uns wieder den angenehmen Dingen des Lebens zu widmen. Die dunklen Regenwolken der letzten Tage sind verschwunden und Buddha hat uns einen ganzen Vormittag Sonnenschein geschenkt. Grund genug mit der Familie zum Strand zu fahren.Inzwischen ist auch ein guter Freund von mir aus Thailand hier in Kambodscha angekommen mit der weiterlesen
  • Das grausame Regime von Pol Pot

    Wenn man in Kambodscha unterwegs ist fragt man sich zwangsläufig wo sind hier eigentlich die alten Menschen und wo kommen die vielen jungen Menschen her? Nach meiner Schätzung sind ca. 70 - 80% der Leute hier zwischen 1 und 30 Jahre alt. Ich komme mir manchmal mit meinen 40 Lenzen wie ein alter Mann vor. Die Ursache dafür ist allerdings weniger erfreulich und hat mit der jüngsten Geschichte des Landes zu tun. Ich kann mich noch schwach daran erinnern, das ich als Kind ab und zu die weiterlesen
  • Die lange Straße am Hafen

    Heute hat es mal einen ganzen Tag lang nicht geregnet, es war zwar hier und da bewölkt aber die Sonne kam immer wieder durch. Wir haben sofort die Gelegenheit ergriffen und sind in Sihanoukville auf Fotosafari gefahren. Heute ist mein Sporttag, das heißt um 10:30 Uhr bei Pierre im Sportstudio, eine Stunde Bein und Schulter Training dann ab nach Hause. So, jetzt kann es losgehen! Wir haben uns die Gegend um den Hafen rum ausgesucht also die Ecke wo auch das Massage Restaurant BiBa zu finden weiterlesen
  • Landkarte von Sihanoukville

    Sihanoukville und seine fünf Strände

    Heute Morgen hat die Sonne geschienen und ich habe sofort die Gelegenheit ergriffen, hab meine Familie auf das Motorrad gesetzt und bin mit ihnen Richtung Strand gefahren. Erst zum Kreisverkehr mit den beiden goldenen Löwen, der ist übrigens das Wahrzeichen von Sihanoukville, dann weiter direkt zum Serendipity Beach einer meiner liebsten Plätze am Meer hier. Ahh, endlich wieder Sonnenschein und salzige Meeresluft, das tut gut nach tagelangem Regen. Gleich rechts ins Strandrestaurant, weiterlesen
  • Dunkle Wolken über Kambodscha – Die Regenzeit!

    Alle reden vom Klimawandel aber hier in Kambodscha scheint sich das Klima noch nicht gewandelt zu haben. Wir haben Regen, Regen und nochmal Regen, so wie es für diese Jahreszeit auch normal ist. Der Regen sieht manchmal aus wie eine graue Wand. Die Wolken kommen übers Meer aus Südwesten, da sagt man dann in den Tropen glaube ich Südwest Monsun dazu.Ich mag die Regenzeit die hier in dieser Region Asiens von Juni bis etwa Oktober geht, je nach dem. Alles ist wunderbar grün und es ist weiterlesen
  • Gemüse Marktstand

    Der zentrale Markt von Sihanoukville

    Sihanoukville bietet einen relativ großen, interessanten Markt wie er in Südostasien typisch aber nicht mehr überall zu finden ist. Im Gegenteil zu Thailand, wo mittlerweile auch die großen Einkaufszentren Einzug gehalten haben, war ich erstaunt das hier in Kambodscha das asiatische Markttreiben noch voll im Gange ist. Der zentrale Markt von Sihanoukville hat 7 Tage die Woche geöffnet und bildet für mein Dafürhalten das Zentrum der Stadt.Für Westler ist dieser Markt im ersten weiterlesen
  • Beobachtungen zum Buddhismus

    Es ist Sonntag morgen in Sihanoukville und es ist bewölkt, angenehem kühl. Vor 10 Minuten hat es aufgehört zu regnen. Ich schaue hier aus dem Fenster und sehe einen sanften, grünen Hügel. Zwischen mir und dem Hügel stehen Palmenhaine über denen sich der feuchte Dunst sammelt. Ein Hahn kräht, Vögel fangen wieder an zu singen die während des Regenschauers verstummt sind. Auf dem Weg hinter unserem Haus ziehen zwei buddhistische Mönche in orangen Wickelgewändern und mit Regenschirmen weiterlesen
  • Strasse am Hafen von Sihanoukville

    Fotos aus Sihanoukville – BiBa das ganze am Tag

    Das letzte Mal habe ich recht ausführlich beschrieben was meine beiden skandinavischen Freunde und ich in der Nacht in dieser sandigen Straße am Hafen von Sihanoukville erlebt haben. Hier gibt es das Ganze nun auch per Bild und bei Tage aufgenommen. Meine Familie und ich haben uns heute trotz Nieselregen aufs Motorrad geschwungen und sind zum Hafen runtergefahren. Eine kurze Fahrt von ungefähr 10 Minuten. Nachdem ich meiner Frau von dem sehr unterhaltsamen Abend im BiBa Massage weiterlesen
  • Drei Stunden BiBa und ich war begeistert

    Hätte mich nicht ein freundlicher Kambodscha Blog Leser an die Nacht bei BiBa erinnert, hätte ich das doch glatt vergessen, vielen Dank dafür ... Also erstmal wird man von ca. 5-6 Sicherheitsleuten, in dunkelblauen Uniformen und mit Barett, empfangen. Der Empfang ist freundlich, es wird die Tür aufgehalten und sofort stehen drei bis sechs Figuren vom BiBa Servicepersonal am Start und lotsen uns, mit Taschenlampen bewaffnet, zu einem Tisch genau vor der Tanzfläche. Das Ganze vermittelt weiterlesen
  • Sihanoukville hat ein Fitness-Studio

    Ich bin Sportsman, seit meinem sechsten Lebensjahr bin ich in Sportvereine gegangen und als das keinen Spaß mehr gemacht hat ging es ins Fitness-Studio, da war ich 20. Es kam mir daher sehr entgegen, das es in Sihanoukville ein "Gym" gibt. Ich hatte es auf einem Touristenstadtplan gefunden. Am dritten Tag hier vor Ort war ich auch schon gleich da und habe mir das Studio angesehen. Ich war sehr positiv überrascht über das was ich da vorfand. In einem sehr geräumigen kambodschanischen weiterlesen
  • Kambodschanisches Baguette Restaurant

    Baguette Restaurant am Markt von Sihanoukville

    Eine andere Überraschung war für mich gewesen, das man in Kambodscha an jeder Ecke frische Baguette Brote kaufen kann. Obwohl mir bekannt ist, das Kambodscha damals von den Franzosen kolonialisiert wurde, hätte ich damit nicht gerechnet. Genauso wie ich damals überrascht war als ich feststellen musste, das Thailand kein Teetrinker Land ist. Wahrscheinlich liegt das daran, das ich immer überall eher schlecht vorbereitet ankomme. Ich habe mir angewöhnt erst vor Ort meine Informationen weiterlesen
  • Nochmal nebenbei bemerkt

    Ich bin hoch erfreut denn eben habe ich eine E-Mail von "Bangkok Bob" bekommen. Wir kennen uns schon aus früheren Zeiten, da hat er sich damals in Thailand bei uns ein Zimmer gemietet. Wir hatten damals viel Spaß, er, wir und noch ein paar andere Gäste von uns. Einer der Grillabende wird mir da immer in Erinnerung bleiben. Bangkok Bob ist ein richtiger, alter Südostasien Fuchs, der sich nicht in die Flinte pissen lässt. Er hat mir nun mitgeteilt, das er zum Ende des Jahres nach Kambodscha weiterlesen
  • Die zweite Nacht endet bei ‚BiBa‘!

    Ich werde jetzt mal da anknüpfen wo ich aufgehört habe als meine beiden Kumpels hier waren und wir uns den zweiten Abend ins Nachtleben von Sihanoukville stürzen. Dieses Mal haben wir uns die, für meinen Geschmack, beste Pizza in dieser Stadt gegönnt. Die gibt es in einem kleinen, dunklen Restaurant auf dem Victory Hill. Der Laden heißt 'La Trattoria' und wird von einem sehr freundlichen, älteren Pärchen betrieben. Er ist Franzose und macht die Pizzen selber und sie ist eine weiterlesen
  • Internet Cafe in Sihanoukville, Kambodscha

    Ein ganz normaler Tag in Sihanoukville

    Heute habe ich um 08:00 Uhr vor dem Computer gesessen und mein Tagewerk begonnen. Um 10:00 Uhr gab es Frühstück, danach die Familie rauf auf das Motorrad und ab zur Bank, um mir meine EC-Karte abzuholen. Ich habe ich mir vor ca. einer Woche ein Konto bei der ANZ Bank eingerichtet, was dort übrigens nur gegen Vorlage eines einjährigen Kambodscha Geschäftsvisums geht. Schnell noch Geld gezogen und dann weiter zum Postamt.Wir haben meinen Eltern eine CD, mit über hundert Fotos aus weiterlesen
  • Die Mädels vom Blue Mountain

    Der erste Abend mit den beiden Kumpels wurde mit einem rustikalen BBQ im 'Ocean's Hotel' (sauberes, kleines Hotel mit sehr freundlichem Besitzer und Personal) eingeläutet. Danach ging es dann zu Fuß zum 'Freedom Hotel', von dem ich vorher schon oft gehört hatte. Betrieben wird der Laden, der nicht nur Hotel sondern auch Trinkhalle und Bierbar ist, von einem Landsmann, der sich an diesem Abend aber nicht sehen ließ. Was ich nicht wusste war, das meine beiden Begleiter nicht wegen der Bierbar weiterlesen
  • Die ersten Freunde treffen in Sihanoukville ein

    Einen kambodschanischen Führerschein habe ich zwar noch nicht, dafür aber ein Provisorium mit einmonatiger Gültigkeit (Preis: 5 $ Gebühr). Auch diese Prozedur, diesmal mit dem Verkehrsministerium, hat wiedermal unser so hilfsbereiter Makler erledigt und hat mir das Provisorium sogar nach hause gebracht. Den richtigen Führerschein mit einjähriger Gültigkeit soll ich  innerhalb der nächsten vier Wochen bekommen, so sagt der Makler. Was das dann genau kostet, konnte er mir allerdings noch weiterlesen
  • Möbelkauf, Mototaxis und ein neues Mofa

    Viel braucht man ja nicht in diesen Breiten, das heißt das Glanzstück der deutschen Wohnkultur, die heißgeliebte Schrankwand kann man sich sparen und so einiges Andere auch. Wir haben uns dann mit den hier notwendigen Dingen ausgestattet, wobei ein DVD Spieler und ein entsprechendes Lautsprechersystem für mich zu den notwendigen Dingen gehören. So, nun waren wir fast komplett aber ein sehr wichtiges Utensil fehlte uns noch.Überall wo man hier geht und steht gibt es die sogenannten weiterlesen