Leben in KambodschaWie man als deutscher Auswanderer in Sihanoukville, Kambodscha lebt

  • Tausende von Flüchtlingen auf dem Weg nach Deutschland.

    Geht in Deutschland bald das Licht aus?

    Mit Interesse verfolge ich schon seit einiger Zeit in den Medien, die Flüchtlingskrise in Deutschland. Ich habe aus den unterschiedlichsten Quellen Argumente dafür und dagegen gelesen und habe etliche Berichte über die Flüchtlingshilfe der deutschen Regierung und der Bevölkerung gesehen. Ich habe aber auch Berichte über Flüchtlinge gesehen, welche die in Deutschland neu eingeführte Willkommenskultur überhaupt nicht zu schätzen wissen und ich habe auch Interviews mit der weiterlesen
  • In Kambodscha keine Jobs für Ausländer

    Immer wieder erreichen mich Anfragen von Leuten aus Deutschland die in Kambodscha eine feste Arbeit suchen, damit sie hier leben können. Ich will das hier jetzt Mal pauschal beantworten. Zunächst sollte man wissen, dass es in Kambodscha keinen offiziellen Arbeitsmarkt für Ausländer gibt. Dies begründet sich darin, dass Ausländer als Arbeitskräfte zu teuer sind, ihnen jedes Jahr obendrein noch eine Arbeitserlaubnis bezahlt werden muss und dass sie nicht die Landessprache "Khmer" weiterlesen
  • Helmpflicht für Motorradfahrer in Kambodscha.

    Bewegung in Kambodschas Helmpflicht Kampagne

    Mit den neuen Verkehrsgesetzen, die im nächsten Jahr in ganz Kambodscha in Kraft treten sollen, will man auch eine allgemeingültige Helmpflicht für Motorradfahrer einführen. Damit dieses nicht ganz einfache Vorhaben auch gelingt, haben sich Regierungsvertreter, Polizei und NGO's am Donnerstag getroffen um die "Head safe. Helmet on" (deutsch = "Kopf sicher. Helm auf") Kampagne zu diskutieren.Dabei hat man sich entschlossen, die Bevölkerung mittels einer aggressiven Werbekampagne in Funk weiterlesen
  • Die Auffahrt zur Brücke auf die Insel Kaoh Puos

    Seltsame Begegnung auf der Brücke nach Kaoh Puos

    Gestern bekam ich eine Anfrage von einem deutschsprachigen Kambodscha Expat aus Sihanoukville. Etwa 1 Stunde bevor er mir die Nachricht geschickt hat, erlebte er an der Brücke zur Insel Kaoh Puos etwas Mysteriöses. Nun fragt er sich, was ist am 14. Oktober 2015 auf Kaoh Puos vorgegangen?Thomas schildert den Vorfall wie folgt:Er und seine kambodschanische Frau sind gestern Nachmittag auf Motorrollern ein wenig durch Sihanoukville gefahren. Sie entschieden sich einen Abstecher zu der weiterlesen
  • Sexueller Übergriff im Nachtbus nach Sihanoukville?

    Wieder ein unglaublicher Fall aus dem wilden Kambodscha.In der Nacht von Montag auf Dienstag hat eine allein reisende Touristin in einem Nachtbus von Phnom Penh nach Sihanoukville, nach eigenen Angaben, einen wahren Albtraum erlebt. Der einunddreißigjährigen Engländerin kam es spanisch vor, dass sie aufgefordert wurde, in dem fast leeren Bus eine Kabine im hinteren Teil zu belegen. Zumal sich neben zwei Fahrern und einem Assistenten nur noch zwei andere ausländische Fahrgäste in dem weiterlesen
  • Das neue Terminal des Phnom Penh International Airport

    Phnom Penh International Airport wird ausgebaut

    Jedes Jahr kommen mehr Touristen nach Kambodscha, die meisten davon mit dem Flugzeug. Um auch zukünftig den steigenden Besucherstrom bewältigen zu können, werden nun die Flughäfen in Phnom Penh und Siem Reap, für 100 Millionen Dollar renoviert und ausgebaut. Auf dem Phnom Penh International Airport sollen die ersten Flüge bereits in dem neu errichteten Terminal abgefertigt worden sein.Bei den Umbauarbeiten geht es nicht nur allein um die steigenden Besucherzahlen, sondern auch darum, weiterlesen
  • Nach heftigen Regenfällen war die Ekareach Street überflutet.

    Schwere Regenfälle in Sihanoukville

    Heute hat es in Sihanoukville am Nachmittag fast 2 Stunden ununterbrochen wie aus Eimern geregnet. Das Resultat waren wieder Mal etliche überflutete Straßen. Auch die Ekareach Street hat es dieses Mal an der Brücke, höhe Pizzana Restaurant erwischt. Der Wasserpegel stieg so stark an, dass die Hauptstraße ohne Boot nicht mehr befahrbar gewesen ist. Nach einem Augenzeugenbericht meiner Frau, die nach der Arbeit noch zum Samudera Supermarkt fahren wollte, hat von einem Pkw nur noch die obere weiterlesen
  • Deutsche Fernsehprogramme live in Kambodscha sehen.

    Deutsches Fernsehen in Kambodscha

    Als ich damals nach Thailand ausgewandert bin, gehörte das Fernsehen zu den Dingen, die ich überhaupt nicht vermisst habe. Das Leben hatte dort so viel mehr zu bieten, sodass ich gut und gerne auf die Glotze verzichten konnte. Erst nach ein paar Jahren, als immer mehr DVDs mit Filmen in deutscher Sprache auftauchten, wuchs auch wieder mein Interesse. Also kaufte ich einen Fernseher und einen DVD Spieler. Ich kann mich noch gut daran erinnern, was das für ein tolles Erlebnis war, nach langer weiterlesen
  • Wenn alles auf ein Mal kommt

    Wer kennt sie nicht, die Tage an denen alles schief geht? Bei mir ist es wieder mal soweit, denn was sich in den letzten Tagen alles zugetragen hat, war alles andere als entspannend. Ich hatte mir durch den Ventilator die untere Rückenmuskulatur oder auch die Nieren verkühlt, was ziemlich schmerzhaft ist. Zusätzlich merkte ich, wie sich ganz langsam die, zurzeit in Sihanoukville herrschende, Grippe auch bei mir breitmachte.Training viel natürlich flach aber am Computer arbeiten ging weiterlesen
  • Zoll in Kambodscha nun kundenfreundlicher

    Ich kann mich noch an das Theater mit dem Zoll erinnern, als wir damals Arbeitsmaterial für die Modeschmuckproduktion aus der Zentrale in Bangkok geschickt bekommen haben. Da musste ich extra mit meinem Vorarbeiter von Sihanoukville nach Phnom Penh fahren, um auf dem Post Hauptzollamt nach endlosen Diskussionen mit einer ruppigen älteren Kambodschanerin in Uniform, endlich die Kisten ausgehändigt zu bekommen. Die Firma gibt es ja nun schon einige Zeit nicht mehr, was mich zum Glück von weiterlesen
  • Johns Albtraum von der Verkehrspolizei

    Beitrag von Gastautor John:Jeder kennt die alltägliche Situation mit der Verkehrspolizei in Sihanoukville. Bevor ihr aber denkt, jetzt kommt wieder so eine hundertmal erzählte Story über das Verhalten der hiesigen Beamten: Gebt euch mal das, was mir neulich passiert ist! Es ist zwei Uhr nachmittags und ich fahre gemütlich mit meinem Moped ohne Helm durch die Stadt und überquere dabei gedankenverloren eine rote Ampel. Na ja, kann ja mal vorkommen. Ist auch nichts passiert. So wie es weiterlesen
  • Mein Besuch in der Taschenfabrik

    Neulich erreichte mich die Anfrage eines Kambodscha Bloglesers, den ich auch schon persönlich kennengelernt habe, ob ich hier in Sihanoukville jemanden kenne, der Taschen herstellt. Es würden große Stückzahlen benötigt werden, die zu einem Abnehmer nach Europa exportiert werden sollen. Ganz spontan viel mir dazu mein französischer Sportskamerad aus der Muay Thai Trainingsgruppe ein, der in Sihanoukville eine Taschenfabrik leitet.Der freundliche Blogleser, der sich gerade in Phnom Penh weiterlesen
  • Fortbewegung und Transport auf Kambodschas Straßen 01

    Fotogalerie: Fortbewegung auf kambodschanisch

    Das Leben im Königreich Kambodscha unterscheidet sich in vielen Bereichen von dem in anderen Ländern. Zwei gute Beispiele dafür sind, wie sich Kambodschaner im Straßenverkehr fortbewegen und wie sie ihre Waren von A nach B transportieren. Jemand, der Kambodscha nicht schon ein Mal persönlich erlebt hat, wird wahrscheinlich keine Vorstellungen davon haben, was man hier alles auf der Straße sehen kann.Einen kleinen Einblick gewährt die folgende Fotogalerie mit 21 Momentaufnahmen vom weiterlesen
  • Expat beim Döner schneiden

    Deutsche basteln in Kambodscha ein Döner Kebap

    Die Gastronomie im kambodschanischen Sihanoukville lässt keine Wünsche offen. Erst gestern gab es in einem beliebten deutschen Restaurant, Döner Kebap nach deutsch-türkischem Vorbild. Wer das irgendwie komisch findet, dem sei gesagt, dass sich gleich neben dem deutschen Restaurant ein "Schweizer" Steakhouse befindet, was auch immer man sich darunter vorstellen soll, welches von einem Türken betrieben wird.Ein guter Döner Kebap ist für viele Deutsch sprechende Ausländer hier eine weiterlesen
  • Screenshot vom "Leben in Kambodscha" Blog vom 22.08.2015

    „Leben in Kambodscha“ Blog umgebaut

    Liebe Leser, der "Leben in Kambodscha" Blog wurde umgebaut. Die alte Version wurde in einigen Browsern und Mobilgeräten nicht mehr korrekt angezeigt, worauf ich mich entschieden habe, auf eine Fehlersuche zu verzichten und dem Blog stattdessen ein ganz neues Gesicht zu geben. Dafür habe ich ein etwas eleganteres Design gewählt, mit einer anderen Anordnung der einzelnen Beiträge, auf der Startseite.Bis auf wenige kleine Änderungen befindet sich aber das Meiste an seinem gewohnten Platz, weiterlesen
  • Rettungspersonal am Explosionsort in Bangkok im Einsatz.

    Tote Touristen bei Bombenexpolsion in Bangkok

    Gestern Abend hat es in Zentral Bangkok an der Ratchaprasong Straßenkreuzung eine gewaltige Bombenexplosion gegeben, bei der nach Pressemeldungen bisher 20 Menschen ums Leben gekommen sind und über 100 Personen verletzt wurden. Unter den Toten und Verletzten haben sich auch ausländische Touristen befunden.Die Bombe explodierte gegen 19:00 Uhr in einer stark belebten Gegend mit etlichen Geschäften und Einkaufszentren, unmittelbar am beliebten hinduistischen Erawan Schrein. Auf der weiterlesen
  • Visa-Kontrolle von der kambodschanische Einwanderungspolizei.

    Besuch von der kambodschanischen Einwanderungspolizei

    Heute am Nachmittag, während ich am Schreibtisch bei der Arbeit saß, hörte ich durch die offene Terrassentür die "Hello, hello Sir" rufe von einer mir unbekannten Stimme. Also ging ich raus und schaute runter, wo zu meiner Überraschung vier uniformierte, mit Orden behangene Herren der Einwanderungspolizei am Tor standen. Ich fragte sie, ob ich ihnen weiterhelfen kann, worauf mir der Wortführer erklärte, dass sie zu uns wollen um unsere Reispässe und Visa zu überprüfen.Ich bat sie weiterlesen
  • Schnellstraße Phnom Penh Sihanoukville geplant

    Wie bereits gestern in der Phnom Penh Post berichtet ist im nächsten Jahr der Baubeginn einer Schnellstraße zwischen Phnom Penh und Sihanoukville vorgesehen. Diese soll die zweispurige Nationalstraße 4 entlasten, welche zur Zeit die einzige direkte Landverbindung zwischen der Hauptstadt und Kambodschas beliebtesten Küstenort ist. Die neue Schnellstraße wird von einer chinesischen Firma gebaut und soll bis 2020 fertiggestellt sein. Die Kosten für das Projekt, die sich auf etwa 1,6 weiterlesen