Kambodschanisches Neujahr 2009

Apsara NeujahrstanzWährend sich im Nachbarland die Wogen der Revolution vorerst etwas geglättet haben feiern wir hier in Kambodscha wiedereinmal Neujahr. Nach unserem Silvester und dem chinesischen Neujahr ist nun das kambodschanische Neujahr dran. Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob es dieses Jahr nun schon gestern am 13.04. angefangen hat oder erst heute den 14.04. anfängt. Es gibt dazu widersprüchliche Aussagen in meinem Umfeld aber was bedeutet schon hier in Kambodscha ein Tag mehr oder weniger. Das Khmer Neujahr wird jedenfalls drei Tage gefeiert, da gibt es nichts dran zu rütteln.

Welchen Hintergrund hat das kambodschanische Neujahrsfest?

Diese Jahreszeit bedeutet in Kambodscha das Ende der (Reis-)Erntezeit. Die vornehmlich ländliche Bevölkerung feiert damit das Erntedankfest und erfreut sich der bevorstehenden jährlichen Regenzeit, welche die Lebensader des Khmer-Reiches bzw. ihr Einkommen für das nächste Jahr sicherstellen soll.
Die traditionellen Festlichkeiten sind vom ersten bis dritten Tag in jahrhunderte alten Ritualen festgelegt.

(Quelle: http://www.my-chinese.ch/)

Normalerweise heißt das Neujahrsfest “Chaul Chnam” aber unter Auswanderern wird es einfach das ‘Wasserfest’ genannt weil die Menschen sich aus Vorfreude auf die Regenzeit gegenseitig mit Wasser bespritzen. Das fällt jedoch in diesem Jahr weitestgehend aus in Kambodscha weil man, auf Grund der letztjährigen starken Verschmutzung der Straßen durch Tüten und Wasserflaschen, die Bevölkerung zur Mäßigung aufgerufen hat. Wasser muss man dieses Jahr auch garnicht spritzen weil es nun nach einem sehr bewölkten Morgen angefangen hat zu regnen. Buddha meint es diese Jahr offensichtlich gut mit den Reisbauern.

Weitere Informationen über das Chaul Chnam Fest in Kambodscha findet ihr hier: Khmer.ch

Posted in Kambodscha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.