Strand in Sihanoukville

Auch in Kambodscha weniger Touristen in 2009

Strand in Sihanoukville

Independence Beach in Sihanoukville

Die weltweite Wirtschaftskrise und der damit verbundene Rückgang des Tourismus macht natürlich auch vor Kambodscha nicht halt. Im erstem Quartal 2009 sind die Besucherzahlen um 3,5 %, im vergleich zum ersten Quartal des letzten Jahres, gesunken. Das erscheint nicht besonders viel, wenn man die Zahlen aus anderen Ländern, wie z. B. Thailand, liest aber hier in Kambodscha wird das Ergebnis durch all die Kurzzeitbesucher aus Vietnam verzerrt. Besuche von Touristen aus reichen, asiatischen Ländern wie Japan und Südkorea, die hier normalerweise viel Geld ausgeben, sind deutlich stärker zurückgegangen. (Quelle: Radio Australia)

Auch hier in Sihanoukville geht das große Stöhnen durch die Reihen. Wer hier sein Geschäft auf Tourismus aufgebaut hat, jammert und klagt. Hinzu kommt noch, das wir gerade am Anfang der Regenzeit stehen, wo sowieso nicht viel los ist. Jetzt wird sich herausstellen wer in der Saison gute Geschäfte gemacht hat und wer mit seinen Reserven auch haushalten kann. Man kann all den Betreibern von Restaurants, Hotels und Guesthouses in ganz Kambodscha nur wünschen, das ihre Reserven solange halten bis wieder Licht am Horizont auftaucht.

Für den Kambodscha Touristen, der sich auch jetzt noch ein Flugticket leisten kann hat diese Situation jedoch seine Vorteile. Man kann hier nun seinen Kambodscha Urlaub noch günstiger gestalten als vorher, alles ist nun noch billiger. Es gibt genug sonnige Tage und das Meer ist immer noch lauwarm, wie ich gestern persönlich festgestellt habe.

Posted in Kambodscha Reisen.

2 Comments

  1. Zitat: “Man kann hier nun seinen Urlaub noch günstiger gestalten als vorher, alles ist nun noch billiger. Es gibt genug sonnige Tage und das Meer ist immernoch lauwarm, wie ich gestern persönlich festgestellt habe.”

    ähm… nun ja… ich bin gerade in Thailand und war auch gerade in Kambodscha (allerdings zugegebenermaßen nicht in Snookieville). Ich – und quasi alle mit denen ich gesprochen habe – machen allerdings eher die Erfahrung, dass die Verfahrensweise hier eine andere als von dir beschrieben ist.
    Nämlich: Sind weniger Kunden da, versuch’ eben mehr aus denen rauszuholen, damit die Kasse wieder stimmt. Von billiger kann – mit Ausnahme der Hotels – nicht die Rede sein.

    Viele Grüße
    Chris

  2. Chris, es tut mir leid, das zu lesen. Vielleicht habe ich die Situation etwas zu sehr aus der Sicht des hier lebenden beschrieben. Es ist nicht immer ganz einfach für mich die aktuelle Lage für den Touristen im Detail einzufangen. Wenn es um Souvenierkauf oder das Speisen in touristischen Restaurants geht muss ich leider passen.

    Nicht vergessen, Kambodschaner sind auch jederzeit bereit um den Preis zu Handeln.

    Grüsse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.