Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Was war los in Kambodscha die Tage

Das Leben in Sihanoukville, Kambodscha ging seit meinem letzten Blogeintrag natürlich weiter. Trauriges und erfreuliches aus den letzten 3 Wochen hier mal kurz zusammengefasst. Das traurige zuerst. Heinz, der Betreiber des “Swiss Garden” Restaurants auf der Ekareach Street ist im Alter von 59 Jahren überraschend verstorben. Er soll am späten Abend auf der Couch eingeschlafen sein und ist nicht mehr aufgewacht. Eine Art abzuleben wie sie sich wahrscheinlich jeder wünscht wenn es dann einmal soweit ist.

Nach seinem Tot gab es ein großes Hin und Her mit der lokalen Polizei, die nach Angaben von Augenzeugen, in rauen Mengen am Ort des Geschenhens aufgetaucht ist. Es gab Diskussionen ob man den Toten nun von seiner sitzenden Position auf der Couch in eine waagerechte Position bringen könne u.s.w.. Dinge die für einen Menschen aus der westlichen, zivilisierten Welt unvorstellbar sind. Der französische Konsul, der auch hier in Sihanoukville lebt und sich unter anderem um Sterbefälle innerhalb der Ausländergemeinde kümmert, wurde informiert. Der Konsul kam dann auch und hat dafür gesorgt, das alles korrekt abläuft und man den Verstorbenen nicht noch gegen Gebühr bei der Polizei auslösen muss.

Meine Frau und ich wünschen der hinterbliebenen Tochter und der Ehefrau, das sie die Zeit der Trauer tapfer überstehen mögen und trotz des großen Verlustes schnell zu unbeschwertem Leben zurückfinden.

Zurück zu erfreulicheren Dingen. Ein Kumpel stürzt sich gerade in das Abenteuer der Entertainmentbranche von Kambodscha. Er ist dabei eine Bar für einsame Nachtschwärmer auszubauen aber darüber könnt ihr besser direkt auf seinem Blog nachlesen Keine Panik auf der Titanic .

Die Besucherzahlen von Sihanoukville sehen zur Zeit wieder etwas besser aus, man sieht vereinzelt wieder Touristen an den Stränden und auf den Straßen.

Aus dunklen Kanälen wurde mir zugetragen, das man vor ein paar Tagen die Tochter des Provinzgouverneurs entführt hat und er sie für einen beträchtlichen Betrag wieder ausgelöst hat.

Die First PM Export, Cambodia,  so heißt jetzt nämlich die Firma für die ich hier in Kambodscha die Produktion aufgebaut habe und leite (ich habe bereits darüber berichtet), ist ständig am wachsen. Wir haben jetzt um die 100 Mitarbeiter und am kommenden Montag stellen wir nochmal 20 ein. Zum Ende des Jahres möchte ich ca. 250 Kambodschanern einen Arbeitsplatz gegeben haben.

Die Polizei hält seit ein paar Tagen drastische Verkehrskontrollen im gesamten Stadtgebiet ab. Jetzt stehen an jeder Mausefalle nicht nur die in hellblauen Hemden gekleideten normalo Polizisten, bei denen man bisher für eine Hand voll Dollar jedes Verkehrsvergehen ungeschehen machen konnte, sondern auch mit Stahlhelmen versehende Militärpolizisten. Diese Jungens sind unbestechlich und auch nicht gerade fein im Umgang mit sündigen Verkehrsteilnehmern. Es geht um Motorradhelm, Außenspiegel und besonders bei Ausländern um einen Führerschein. In jüngster Vergangenheit waren in Kambodscha Motorradhelme nahezu unbekannt und Außenspiegel am Motorroller oder Motorrad galten als hässlich. Wieviele Kambodschaner einen legalen Führerschein haben kann man nur vermuten aber es werden bestimmt nicht sehr viele sein.

Damit ist nun Schluss, und auch das einfach weiterfahren und freundlich winken wenn ein Polizist einen zwecks Verkehrskontrolle auffordert anzuhalten ist nun vorbei. Junge Kambodschaner die überhaupt nicht einsehen wollen, das man doch besser mit Helm und Außenspiegel fährt und die grundsätzlich bei jeder Verkehrskontrolle im Slalom durch die Beamten gefahren sind werden nun von den Militärpoliziten durch einem Schlag mit dem Gummiknüppel in den Rücken vom Mofa geholt (selber gesehen).

Der Kambodscha Reisetipp
Wenn ihr euch in Sihanoukville Motorroller ausleiht, dann lasst euch auch gleich einen Helm geben und seht zu, das ihr beide Außenspiegel dran habt. Das mit dem Führerschein ist so eine Sache, normalerweise dürft ihr hier nur mit einem kambodschanischen Führerschein fahren, das umschreiben eures Internationalen Führerscheins dauert allerdings ca. 4 Wochen.

Posted in Sihanoukville.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.