Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Schützenfest bei den ehemals lächelnden Nachbarn

Letzte Meldungen aus Südostasien!

Brennende Autoreifen auf der Strasse

(Bildquelle: Twitpic)

Nebenan im Land der Lächler wird die Lage immer ernster. Bangkok gleicht mittlerweile einem Kriegsschauplatz mit Bildern wie man sie damals aus Beirut sehen konnte. Schwarze, dicke Rauchsäulen steigen zwichen den Häusern der Innenstadt gen Himmel auf und man hört Schüsse durch die Häuserschluchten peitschen dann wieder Schreie. Die UDD “United front for Democracy against Dictatorship” oder auch Red Shirts liefert sich seit Donnerstag letzter Woche erneut erbitterte Kämpfe mit dem Militär. In den Strassen der Innenstadt von Bangkok regiert der Wahnsinn und das Chaos.

Das amtierende Regime unter der Führung von Premierminister Apisit Vejjajiva und dem Militär hat nun das Lächeln komplett eingestellt und ist dazu übergegangen unbewaffnete Menschen wie Demonstranten, Reporter, Notrettungspersonal, Anwohner und auch jeden anderen, der im Weg steht durch Scharfschützen einfach umlegen zu lassen (Kopfschuss bevorzugt). Das beliebte Urlaubsland zeigt gerade mal wieder wie es mit seiner sozial schwachen Bevölkerung, vorrangig aus dem Norden und Nordosten des Landes, umzugehen pflegt wenn sie freie Wahlen und Demokratie fordern.

Seit beginn der Kampfhandlungen am Donnerstag wird von offizieller Seite von 29 Toten und hunderten von Verletzten, darunter auch Ausländer, berichtet. Ständig gibt es neue Meldungen über Menschen wie du und ich, die kaltblütig vom thailändischen Militär abgeknallt wurden. Das verantwortliche Regime führt eine grossangelegte Propagandakampagne, zur Desinformation der ausländischen Medien und auch einen grossen Teil der eigenen Bevölkerung, durch. Diese Proregierungsstimmung in den ausländischen Medien schlägt jedoch mittlerweile um und es wird eine objektievere Berichterstattung geboten. Wie zum Beispiel hier auf Spiegel Online Feuer frei in Bangkoks City.

Als ob das nicht alles schon schlimm genug wäre kommt nun der Hammer! Bereits gestern wurden Gerüchte laut, das es unter den Soldaten die gegen die Red Shirts Demonstranten vorgehen etliche geben soll die nur Khmer verstehen und sprechen würden. Demonstranten berichteten das die Soldaten die sie angesprochen haben nicht in der Lage waren auf Thai zu antworten, mit ihnen jedoch auf Khmer kommuniziert haben. Reporter berichten auf Twitter und auf anderen Blogs, das sie davon abgehalten wurden mit den Einsatztruppen zu sprechen. Ein Verhalten was es vorher so nicht gegeben haben soll.

Es gibt zwar dazu keine Bestätigung irgendeiner offiziellen Seite aber es scheint sich der Verdacht zu erhärten, das man kambodschanische Söldner für 2.000,- Baht (ca. 49.91 Euro) pro Person angeheuert hat um die Drecksarbeit zu verrichten, angeblich hat man ihnen gesagt sie sollen einfach nur schiessen. Weiterhin wird auf den Blogs davon berichtet, das man den Scharfschützen, die überall auf den hohen Gebäuden rund um die Demomeile postiert sind, 5.000,- Baht (ca. 124,80 Euro) für jeden abgeschossenen Demonstranten angeboten hat.

Liebe Leser diese Demonstranten sind Menschen aus den sozial benachteiligten Teilen des Landes die schon vor Monaten zu zehntausenden in die Stadt gekommen sind um mit friedlichen Mitteln nun die Demokratie zu fordern, die ihnen jahrzehntelang von der herrschenden, elitären Klasse vorenthalten wurde. Jetzt werden sie dafür abgeschossen wie Vieh und obwohl ich kein grosser Freund der Thais bin muss ich sagen, das ich den Hut ziehe vor diesen mutigen Menschen, die in einem denkbar ungleichen Kampf mit aller Kraft für ihre Sache einstehen und auch bereit sind mit ihrem Leben dafür zu bezahlen. Hier geht es Zwille, Feuerwerkskörper, angespitzte Bambusstange und Molotov Cocktail gegen M16 Sturmgewehr, M79 Granatwerfer und Scharfschützengewehr mit Hochgeschwindigkeitsgeschossen.

Und hier eine Karte von Google Maps die die komplette Gefahrenzone in Bangkok (Todeszone) kennzeichnet.

Achtung: Das Auswärtige Amt rät von Reisen nach Thailand dringendst ab!!!
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Thailand/Sicherheitshinweise.html

Posted in Kambodscha.

4 Comments

  1. Bei allem Verständnis für diesen ärmeren Teil der Thai-Bevölkerung, aber sie lassen sich von einem Demagogen instrumentalisieren, der alles Andere als das Wohl der armen Bevölkerung anstrebt! Thaksin Shinawatra, der zurzeit wohl gefährlichste Mann in Südostasien, Wirtschaftsberater der Kambodschanischen Regierung (!), Multimilliardär und Populist, verfolgt durch diese inszenierten Unruhen nur ein Ziel: das wiedererlangen seiner eigenen Macht!!

    ER ist es, der trotz Einlenken der Regierung bezüglich Neuwahlen den Druck nicht nachlassen liess. Und ER ist es, der eine Horde militanter Demonstranten direkt kontrolliert und auch mit Waffen ausrüstet. Er zeichnet die Verantwortung dieser nun letzten Eskalation der Situation!

    Und leider ist es wie immer, büssen werden die armen und die ungebildeten, die sich wiederholt für das Ziel eines Wahnsinnigen haben benutzen lassen.

    Was wird nach dieser Eskalation bleiben? Nichts!! Die armen haben damit nichts erreicht, im Gegenteil, sämtliche Demonstrationsführer werden wohl den nur noch kurzen Rest ihres Lebens in einer Zelle der Thailändischen 5-Sterne Gefängnisse verenden. Die Polizei und Militärpräsenz sowie Strassenkontrollen im Norden und gesamten Isan Gebiet wird wieder erhöht. Der Tourismus wird rückläufig sein und entzieht vielen armen die Arbeit und teils auch Existenz.

    Der Schuss ist nach hinten losgegangen, weil man das Entgegenkommen der Regierung aufgrund des Machtanspruchs eines einzelnen Wahnsinnigen ausgeschlagen hat. Und wieder wird die These bewiesen, dass Ignoranz der beste Nährboden für Diktatoren und Wahnsinnige Führer darstellt.

    Die jetzige Regierung hatte schlussendlich gar keine andere Wahl! Im Gegenteil, sie hat viel zu lange der Situation freien Lauf gelassen. Was jetzt passiert und die Umsetzung zur Kontrolle des Konflikts sind natürlich die reinste Katastrophe! Armes Thailand!

    Und Kambodscha? Ein Land, wo der intellektuelle Teil der Bevölkerung in einem Genozid massakriert wurde, ist das nicht auch ein Nährboden für einen Demagogen, einen Populisten, einen wahnsinnigen Diktator? Thaksin in Kambodscha, ich persönlich halte das für BRANDGEFÄHRLICH!!!

  2. Ohne Frage ist Taksin ein gefährlicher Mann, ich habe während seiner gesamten Regierungszeit in Thailand gelebt und sein Unwesen durch z. B. regorose Verschärfung der Aufenthaltbedingungen für Ausländer persönlich miterlebt. Es bleibt jedoch zu erwähnen, das sich die UDD Führung von Taksin öffentlich distanziert hat und auch keinerlei Beweise darüber vorliegen, das Taksin irgendein Mitspracherecht bei der UDD hat, ausser die verdrehte und verlogene Berichterstattung der Regierung.

    Das Taksin jemals einen nenneswerten Einfluss auf die kambodschanische Regierung haben wird wage ich zu bezweifeln.

    Zitat: “Die jetzige Regierung hatte schlussendlich gar keine andere Wahl! Im Gegenteil, sie hat viel zu lange der Situation freien Lauf gelassen.”

    Hier kann ich leider nicht übereinstimmen, es gibt keine Rechtfertigung dafür gegen Demonstranten mit Soldaten, die mit Kriegswaffen ausgerüstet sind und geziehlt auf wehrlose Menschen schiessen, vorzugehen. Der Friedensplan den die Regierung vorgelegt hat war eine Farce gewesen und es stellt sich die Frage ob sie denn überhaupt jemals verhandeln wollten oder ob das nicht auch wieder nur eine ihrer Hinterhältigkeiten war?

  3. Da gebe ich dir natürlich recht! Mit scharfer Munition auf Zivilisten vorzugehen, das ist in jeder Hinsicht inakzeptabel (aber trotzdem irgendwie schön, wird doch das wahre Gesicht des Urlaubsparadieses Thailand entblösst)!!

    Was ich sagen wollte ist, dass die Regierung schon viel früher hätte so vorgehen sollen, wie es international üblich ist: Sie hätten die Demo mit Wasserwerfern und Tränengas räumen sollen.

    Ob der Friedensplan resp. die angebotenenen Neuwahlen im November wirklich eine Farce waren? Vermutlich schon. Aber trotzdem die einzige vernünftige Chance für die Opposition einzuhaken. Jetzt haben sie jede legitime Berechtigung verloren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.