Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Lebenshaltungskosten für Auswanderer in Kambodscha

Durian FrüchteMehrere Leser haben mich nach den Lebenshaltungskosten hier in Kambodscha gefragt und ich habe mir bei meiner Frau die aktuellen Preise für verschiedene Produkte aus dem “Samudera Supermarkt” besorgt. Für jemanden aus Europa mögen die Preise für die meisten Dinge hier besonders günstig erscheinen aber derjenige der z. B. aus Thailand hierher kommt wird feststellen, das die Lebenshaltungskosten etwas über denen in Thailand liegen. Das liegt daran, das bis auf Agrarprodukte alle Waren (wovon der allergrösste Teil aus Thailand stammt) nach Kambodscha importiert werden müssen, selber produzieren die Eingeborenen so gut wie garnichts. Die schlecht ausgebaute Infrastruktur tut den Rest um die Waren teurer werden zu lassen als in den Nachbarländern.

Um euch einen gewissen Überblick zu geben was man hier so für den täglichen Bedarf ausgibt, folgen nun ein paar Preise zum vergleichen:

  • Strompreise – 1 KW/h kostet für den privaten Haushalt ca. 0,14 Euro und gewerblich ca. 0,25 Euro.
  • Internet 128er ADSL Leitung ca. 24,42 Euro

Lebensmittel, Zigaretten u.s.w.:

  • Hühnerbrust tiefgefroren 1 kg ca. 3,08 Euro
  • Waschpulver 500 g ca. 0,77 Euro
  • Abgepacktes 5 Korn Brot, geschnitten 300 g ca. 1,87 Euro
  • 10 Eier ca. 0,81 Euro
  • Tomaten 1 kg ca. 0,73 Euro
  • 2 liter Speiseöl ca. 2,68 Euro
  • Kartoffeln 1 kg ca. 0,93 Euro
  • Wiener Würstchen 200 g ca. 2,26 Euro
  • Schwarzwälder Schinken 100 g ca. 3,57 Euro
  • Gesalzene Butter 250 g ca. 2,11 Euro
  • Spaghetti Nudeln 500 g ca. 0,98 Euro
  • Ketchup Flasche 620 g ca. 0,81 Euro
  • Lammsteak tiefgefroren 190 g ca. 2,84 Euro
  • 1 Stange Marlboro Zigaretten ca. 7,96 Euro
  • 1 Stange lokale Zigaretten (Ara, Texas 5) ca. 2,15 Euro
  • 1 Palette lokales Bier 24 Dosen ca. 10,15 Euro

Essenspreise in Restaurants:

  • Gehobene Klasse zwichen 6,- und 16,- Euro.
  • Mittelklasse um die 4,- bis 5,- Euro.
  • Garküchen um 0,80 Euro und darunter.

Lebenshaltungskosten sind im allgemeinen eine eher individuelle Sache, eben je nach Lebensstandart. Man kann hier in Kambodscha sehr preisgünstig leben aber man kann selbstverständlich sein Geld auch sehr schnell ausgeben. Männlichen Singles die Probleme haben ihr Geld hier loszuwerden empfehle ich eine der netten, kleinen Bargirls, die bekommt das auf jeden Fall hin.

Posted in Auswandern.

27 Comments

  1. Gute Liste, danke auch für die Strominfo.
    Das Internet ist dann auch soweit stabil und brauchbar? arbeitest du damit?
    Grüsse, Susi.

  2. @Susi,
    gern geschehen. Ja, ich arbeite damit. Die Internetverbindung genügt voll und ganz meinen Anforderungen.

    Und hier habe ich dir die Emailadresse der Rektorin der Schule besorgt. Eine junge, dynamische Dame von den Filipinen die hier mit “Teacher Lisan” angesprochen wird und ein sehr gutes Englisch spricht. Schreibe ihr einfach unter lifeinternationalschool (at) gmail.com eine Mail.

    Grüsse zurück.

  3. Hallo Don Kong,natürlich möchte ich mich der @Susi anschliessen und mich auch bedanken für diese Liste.
    Schon sehr interessant zu wissen was alles so kostet,der Strom allerdings ist etwa gleich teuer wie in der Schweiz.
    Dagegen würde ich bei den Zigis jeden Monat 40,00 Euro sparen,für dieses Geld kann ich ja dann Tag und Nacht die Lichter anlassen,wenn der Strom funktioniert.
    Das man in dieser Stadt das Internet benutzen kann ist ja auch ganz grosse Klasse.
    Ich kenne Sie noch nicht,aber könnte ich Ihnen eine kleine Freude mit einem Paket machen?
    Bestimmt haben Sie alles was man so zum Leben braucht,gibt es aber irgend etwas Kleines das Sie aus Germany oder der Schweiz vermissen?
    Ich wohne an dieser Grenze und könnte Ihnen etwas zukommen lassen?!?!
    Ich finde Ihren Blog sehr sehr Gut,und möchte Ihnen meine Wertschätzung zukommen lassen indem Sie einen kleinen Wunsch äussern können.
    Ich würde das sehr gerne tun!

    Gruss an Alle

    J.P.P

  4. Hi, Don Kong
    keine Ahnung wo Sie Ihre Strom beziehen ,ich zahle für 4,500kw /Jahr ca.180Euoro/2,5 cent pro kw.
    Ich komme damit sehr gut zu recht,da der Pool ca.3 Monaten auch beheizt wird und eine angemessene Temperatur hat.
    Wer aber in diesen Land kommt und erwartet Persil,Ariel Plus,Schwarzwälder Schinken,Kartoffeln,Ketchup etc.braucht nicht auswandern!
    Sie haben bei Ihre Einkaufsliste vergessen zu erwähnen das 1kg Fisch nicht mal 2 Euro kostet.
    Hummer oder Langusten sich VIELE in Europa nicht mal leisten können und wissen gar nicht was das ist!Der Preis hier liegt bei ca 3Euro pro kg!In Deutschland bekommt man da für ein Döner,welche auch aus gammelfleisch bestehen könnte????
    Also,man muss das Land und Leute mögen,deren Sitten und Gebräuche kennen,dann ERST kommen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    UND NICHT DANACH AUF MITLEID MACHEN

  5. @Goga
    Ich beziehe hier meinen Strom von den Stromwerken in Sihanoukville und die schicken mir jeden Monat eine Rechnung, ich habe die Preise nicht gemacht. Warum braucht man nicht Auswandern wenn man den Anspruch hat Waschpulver oder Kartoffeln in seiner neuen Heimat zu kaufen? So einen Blödsinn habe ich ja noch nie gelesen. All diese Produkte gibt es hier ja, selbst den Schwarzwälder Schinken. Isst du deine Langusten eigentlich auch zum Frühstück?
    Weiterhin vermute ich, das du meinen Beitrag zwar gelesen hast aber nicht richtig verstanden hast was eigentlich gemeint ist. Von “AUF MITLEID MACHEN” keine Spur, nur Informationen soweit. Es erschliesst sich mir auch nicht was die Preise im Samudera Supermarkt mit den Sitten und Gebräuchen der Kambodschaner zu tun haben. Liess nochmal ganz langsam meine Worte in dem Beitrag und lass dir etwas Zeit beim verarbeiten, vielleicht kommst du ja drauf.

  6. Man trifft doch immer wieder wirklich “originelle” Leutchen hier 😉 Don Kong, kannst Du mir bitte sagen, was ich pro Woche etwa ausgeben müsste – ohne Alkohol, Bargirls und Zigaretten – für Ferienaufenthalt von ca. 4 Wochen (auch Scooter-Miete)?
    Aktuell wäre es dieses Frühjahr.
    Vielen Dank und Gruss aus winterlichen Gefielden…

  7. Meine Anfrage war keinesfalls als Scherz gedacht. Falls also jemand von Euch aktuelle Zahlen hat, würde ich mich über eine Antwort freuen! Besten Dank und Gruss aus dem eher kühlen Europa 😉

  8. @K.F.

    Zitat:
    Meine Anfrage war keinesfalls als Scherz gedacht.

    … ist von mir auch nicht als Scherz aufgefasst worden. Die Frage wieviel Geld du hier in der Woche brauchst, hängt von vielen Faktoren ab, so das mir eine pauschale Antwort darauf nicht möglich ist. Grundsätzlich stellen sich erstmal die Fragen, wie willst du wohnen und wie oft wirst du in welchen Restaurants essen gehen? Auch hier gehen die Preisspannen weit auseinander.

  9. Hallo Don Kong
    Danke für Deine Antwort. Die Unterkunft ist geklärt, braucht also preislich nicht mehr berücksichtigt zu werden. Es geht mir um ein paar Ausflüge, Essen im Restaurant (mittleres Segment,2 Mahlzeiten pro Tag, ohne Frühstück), Miete eines Scooters oder kleinen Autos (habe den internat. Führerschein). Ich hoffe, das konkretisiert die Angelegenheit. Es geht mir natürlich bloss um Richtwerte. Ist es möglich, mit der Postkonto-Karte Geld zu beziehen (auch am Automaten)?
    Gruss aus Switzerland

  10. @K.F.
    Also, wenn du dir nur einen Roller mietest und kein Auto kommst du hier mit ca. 40,- $ am Tag aus, da springt dann auch noch ab und zu eine Eiscreme raus. 😉

    Mit einer Postkonto-Karte müsste es eigentlich gehen aber meine Hand lege ich dafür nicht ins Feuer.

  11. Hallo Don Kong
    Danke für Deine Auskunft, das hilft mir weiter 🙂
    Werde mich mal so ca. 4 Wochen gründlich umsehen und dann entscheiden, ob SHV für mich als Rentnerdomizil in Betracht kommt.

  12. Hallo, ich möchte auch gerne in Kambodscha Leben. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob das finanziell möglich ist. Ich habe noch circa 8000Euro erspart u d möchte wissen ob das für den Start reicht.ich habe keine Grossen Ansprüche .ich bin 29 und Mechanikerin .kann aber auch etwas anderes machen. Habe ich eine Chance dort Arbeit zu finden.? Würde mich sehr freuen wenn mir da jemand weiterhelfen könnte LG vani

  13. Hallo Vanessa, Kambodscha bietet denkbar schlechte Voraussetzungen um nach einen festen Job zu suchen. Der größte Teil der lokalen, arbeitenden Bevölkerung verdient unter 100 $ im Monat. Aus Mangel an adäquaten Arbeitsstellen gibt es nur sehr wenige Ausländer die hier irgendwo fest angestellt sind, die Meisten sind selbstständig oder Rentenempfänger.

  14. Ja ich habe schon darüber nachgedacht etwas selbstständig zu machen.hatte nur vergessen das zu erwähnen .ist dass denn mit meinem Kapital möglich oder total utopisch .? Wenn eine Möglichkeit besteht werde ich einfach mal einfließen und mir alles vor Ort ansehen

  15. @vanessa
    … das kommt darauf an was du machen willst, ein Hotel wirst du damit nicht eröffnen können. Genau wirst du das aber erst wissen wenn du hier warst und alles mit eigenen Augen gesehen hast.

  16. Hallo, es gibt doch so viele Jobs wo man übers Internet betreiben kann, da muß man nicht unbedingt ein Lokal oder Gästehaus eröffnen. 1000 Euro kann man im Internet Monatlich gut verdienen.

  17. wenn ihr kein geld habt wandert nicht aus und unhöfflich ist es gegenüber einheimischen cgeap zu sagen.

  18. Hallo,

    der Artikel ist ja leider nicht mehr ganz aktuell und der Samudera Market ist inzwischen, was die Preise angeht eher als sehr teuer zu beurteilen. Es wäre klasse, wenn du diesen Beitrag aktualisieren könntest und deine Erfahrung ein wenig mehr einfließen lassen könntest, beispielsweise was für Alternativen es gibt, um Lebensmittel hier und dort evtl günstiger zu erhalten.

    Würde mich sich sehr freuen, eine neue Kalkulation zu den Lebenserhaltungskosten zu lesen.

  19. Unter Lebenshaltungskosten verstehe ich etwas anderes als die Preise von europäischen Lebensmitteln oder Zigaretten. Was kosten öffentliche Verehrsmittel, was kostet ein Hotel/ eine Wohnung / ein Haus zu mieten. Arztkosten wären auch noch die Frage usw.

  20. Hallo EDL, auch wenn Du etwas anderes unter Lebenshaltungskosten verstehst, gehören für den Rest der Welt nun ein Mal die Kosten für Lebensmittel dazu. Das in der Aufstellung nur, wie du sie nennst, europäischen Lebensmitteln vorkommen, liegt daran, dass ein sehr großer Teil der hier lebenden Ausländer sich hauptsächlich von diesen ernähren. Öffentliche Verkehrsmittel sind in Kambodscha so gut wie nicht vorhanden, Kosten für ein Hotel gehören nicht zu den Lebenshaltungskosten und Mietpreise für Häuser und Wohnungen, findest Du in meinen Beiträgen über das Wohnen in Kambodscha. Arztkosten sind ein sehr individuelles Thema, weil sich hier im Vorfeld die Fragen stellen, um welche Krankheit es sich handelt, wo man in Kambodscha lebt und zu welchem Arzt, oder in welche Klinik man dort zur Behandlung geht. Die Kosten können bei 20 $ liegen, aber auch bei 20.000 $ und mehr.

  21. @EDL:
    Zu den öffentlichen Verkehrsmitteln ist noch zu sagen, dass es die bereits in der Hauptstadt PP gibt und zwar einen Busverkehr durch die gesamte Stadt für nur 1.500 Riel ! Es sind meistens grüne Busse und in der Stadt gibts genügend gekennzeichnete Haltestellen auch überdacht mit Sitzplätzen.
    Im Übrigen gibt es seit kurzer Zeit auch einen Zugverkehr nach Sihanoukville über Kampot, auch recht billig ab 6.–USD man kann sogar sein Auto auf einem speziellen Waggon für 17.-USD mitnehmen.

  22. @Vanessa
    ich möchte auf 4 Artikel hinweisen, die D.K. veröffentlicht hat, die einiges über das Selbständigmachen aussagen. Blätter den Blog mal durch.

    @Micha
    Nenn doch bitte mal einige. Ich bin Hotelbetreiber und will mich zur Ruhe setzen, brauch aber etwas, womit ich mich beschäftigen kann.

    Für all diejenigen, die so gewisse Wunschträume haben: das Land ist sehr gewöhnungsbedürftig, insbesondere hier in SHV. Ich kenn das Land seit mehr als 25 Jahren.

    Und zum Schluss:

    Ich habe einen High-Speed (6 mbps – real bis zu 8 mbps) Glasfaser-Kabel Internetanschluss für €35 (USD40) und das in der Provinz, ca. 25 km nördlich die Küste entlang. Im Hotel 10 mbps (real ca. 12 mbps) für ca. €58. Streaming kein Problem bei beiden Geschwindigkeiten.

  23. Hi Freunde….
    ich lebe seit nunmehr 2,5 Jahren in Thailand…muss jetzt mal wieder nach Deutschland, um mein 12 monatiges Business visa zu beantragen.
    Die thailändischen Behörden machen es mal wieder schwieriger dieses zu ergattern….nun überlege ich, ob es nicht geschickter wäre, nach Kambodscha zu gehen, da es ja um einige leichter zu sein scheint, 12 monats visa zu bekommen..und…man kann das im Land machen, und spart sich jedes Jahr die horrenden Kosten für die rumfliegerei…..

    hier in thailand komme ich gut mit 750 Euro aus…sogar ne Freundin is da mit drin…neben auto und bike….darf ich fragen, wie es damit in Kambodscha aktuell aussieht?….was braucht man monatlich…pauschal an die wand genagelt…….für ein einfaches aber modernes leben in kambodscha?

    ist abzusehen, ob die legäre visavergabe bestand haben wird?
    Ich bin eigentlich project manager…habe aber die nase voll …also aussteiger….wie ist es mit einer selbstständigkeit in kambodscha?…ich mache hier in thailand airbrushing und verkaufe motorradhelme…läuft super, da die thailändische regierung ihren leuten jetzt auf die finger schaut…respektive auf den kopf :-)…..würde dieses business gern in kambodscha weiter machen….

    ich würde mich riesig über eine antwort freuen…auch wenn ich annehme, dass diese fragen schon 1000 mal gestellt wurden…..eine gute nacht!!…sawadee krab aus thailand

  24. Hallo Ralf, deine Frage, ob du hier mit 750 Euro im Monat über die Runden kommst, kann ich dir pauschal nicht beantworten. Es wird darauf ankommen, wie und wo du lebst, bzw. was du dann hier für eine Freundin hast. Ich brauche für meinen 2-Personenhaushalt ungefähr 1.500 $ im Monat.

    Du kannst Dich hier als Ausländer in allen Branchen selbstständig machen. Informationen dazu findest du hier auf meinem Blog. Einfach den Begriff Selbstständig in die Suchfunktion ganz oben auf der Webseite eingeben, dann werden alle Beiträge dazu aufgelistet. Was die Visavergabe angeht, ist so weit noch alles beim Alten, aber ich nehme an, in der Zukunft wird es da zu Veränderungen kommen.

  25. ist es denn möglich mit dem 1yrs business visa und dem mietvertrag ein bankkonto zu eröffnen ?

    bin nun neu in pp und bekomme dienstag mein 1yrs visa …
    beste grüsse

  26. @sephan:
    Hallo, ja das ist möglich.
    Allerdings wird das auch manchmal von Bank zu Bank anders gehandhabt, z.B. die Acleda Bank will auch mal wissen, wo man arbeitet oder auch eine Arbeitsgenehmigung sehen.
    Es gibt aber in der Zwischenzeit in PP genügend Banken – auch ausländische – die solche Dinge viel entspannter sehen, bzw. nicht sehen/wissen wollen !
    Viel Glück in PP, Gruss Manfred

  27. Hallo und Grüezi nach Sihanoukville
    Bin gelernter Koch und Metzger. Wollte wissen, ob mir jemand einen Tip, Adresse u/o Arbeit in Sihanouk vermitteln kann. Möchte ein neues Kapital aufschlagen aber mein Kapital (Berufserfahrung)nicht vergeuden. Ab Oktober 2017 verweile ich in Thailand und bin für die kommende Saison buchbar ! Also, wer hat mir eine Quelle?
    Grüessli aus dr Schwiiz
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.