Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Wie Don Kong die Pläne ändert

Es gibt eine Änderung im Masterplan, ich habe nach nochmaligen, gemeinsamen Überlegungen mit meiner Frau entschieden doch nicht bei Pro7 im deutschen Fernsehen aufzutreten.  Nachdem sich die erste Aufregung wegen dem bevorstehenden Drehtermin gelegt hatte, erschien uns das ganze wenig förderlich für unser beschauliches, ruhiges Leben in Kambodscha welches wir so geniessen. Würde ich mich nun bei Millionen von deutschen Fernsehzuschauern öffentlich mache könnte es ganz schnell vorbei sein mit Ruhe und Frieden und das ist es uns einfach nicht wert. Don Kong wird also der Mann im Hintergrund bleiben!

Aber liebe Leser seit nicht traurig, denn unsere Auswandererfamilie und das Filmreif TV Team wird wie geplant am 27.08.2010 in Phom Penh ankommen und dann entweder noch am selben Tag oder aber am nächsten hier in Sihanoukville aufschlagen. Ich werde dann die wackeren Auswanderer und die Fernsehleute in Empfang nehmen und versuchen sie über die paar Tage ein wenig zu betreuen. Hotelzimmer für das Filmteam sind geklärt nur für die Auswanderer Familie ist noch alles offen und das wollen wir auch schön so belassen, die sollen sich selber was suchen. In der Fernsehsendung soll ja dokumentiert werden wie sie hier völlig jungfräulich ankommen und beginnen sich zurecht zu finden. Es wird aber überhaupt kein Problem sein für sie eine passende Unterkunft für die ersten Tage in ihrer neuen Heimat zu finden, es ist gerade Regenzeit in Kambodscha, die Hotels und Gasthäuser sind weitestgehend leer und jeder Gast ist mehr wie willkommen. Selbstverständlich werde ich aber gerne mit grundsätzlichen Informationen aushelfen nur eben nicht vor der Kamera.

Ihr meine lieben Leser werdet in den Genuss kommen hier auf dem “Leben in Kambodscha” Blog die Dreharbeiten in Wort und Bild taufrisch mitzuerleben. Ich werde versuchen, immer wenn es meine Zeit zulässt, alles für euch einzufangen und es dann hier am nächsten Tag (immerhin bin ich euch durch die Zeitverschiebung 5 Stunden vorraus) als Beitrag einstellen. Wir werden erleben was die Auswandererfamilie alles anstellt und wir werden erfahren wie so eine Fernsehproduktionsfirma das alles angeht. Ihr dürft euch schonmal auf ein spannenden Spätaugust freuen.

Ankunft der Auswanderer in Phnom Penh am Freitag den 27. August 2010, vorraussichtliche Ankunft in Sihanoukville wird der 27. oder 28. August sein.

Noch 14 Tage !!!

Posted in Auswandern.

5 Comments

  1. Wow wow wow, nun ja, wäre meine Bar noch offen und würden die Auswanderer Sascha & Family dann dort anfangen zu arbeiten, Honeybunny Bar würde sich größter Berühmtheit erfreuen. Ich als neuer “Chef” des Familienvaters hätte dann meinen bestqualifizierten (oder auch un-) Senf vor laufender cam zum besten geben müssen und der deutsche HartzIV-Pöbel wäre hellauf begeistert gewesen.
    Wird nun alles nicht stattfinden da die Bar bekanntlich geschlossen ist.

    Viel werde ich von den Dreharbeiten eh nicht mitbekommen da mein Schlafrhythmus es wohl nicht zulassen wird. Es sei denn, die Herren drehen in der abend- oder nachtzeit. So wird auch für mich wohl alles so bleiben wie es ist 😉

  2. Na Ja, das ist eben die Frage, ob du überhaupt bei den Zuschauern angekommen wärst. Nur nachts auf Sendung, bleiches, aufgedunsenes Gesicht dann ständig die schwarze Sonnenbrille auf und immer ein leichtes Lallen in der Stimme :-). Ob die Leute in Deutschland sowas sehen wollen? Aber darüber brauchst du dir ja jetzt keine Gedanken mehr machen. 🙂

  3. Nun ja, Du solltest eine pragmatische Betrachtung der Dinge in Erwägung ziehen. Wer wenn nicht ich hat den ultimativen Draht zum brd-Unterschichtenproletariat (oder soll ich es besser “bildungsferne Schichten” nennen?).

    Merke: Wahre Schönheit kommt von innen.

    So, Spaß beiseite, bis später 😉

  4. Hätte da noch eine Idee, ich könnte ja was über offenbar geistesgestörte kriminelle Schlampen berichten. Welche die erst versuchen einen zu erpressen und jetzt offenbar wieder Gefallen daran gefunden zu haben scheinen, mir sms-Mitteilungen zu schicken.

    Leider bleibt mir wohl nichts anderes übrig als Verständnis zu haben und den Dünnschiss zu ignorieren. Wer meine Ex Sier Rany aka Nita kennt, wird sich meist eh nur schwerlich des Eindrucks erwehren können, er hätte es mit einer mental retardierten Person zu tun. Eventuell publiziere ich ja mal die komplette story, mal sehen.

  5. ich möchte allen in sihanoukville einen guten rat geben last euch nicht mit pro7 ein.Erstens sind es nicht Auswanderer sondern laienschauspieler und wenn der film abgedreht ist sind die angeblichen Auswanderer wider weg na gut könte mann ja sagen es waren nicht die ersten die zu mutti deutschland zurück sind.ist aber nicht so einfach mann will euch benutzen die Auswanderer gehen nach D zurück weil die nicht in ein Land leben wollen wo die Deutschen es mit sehr jungen Khmer Mädels treiben da wird schnell mal eine 21 jährige zu 16 erklärt.Aber wenn der eine oder andere Kamera geil ist nah dann viel Spaaaaasssssss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.