Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Bei welcher Bank man in Kambodscha ein Konto eröffnen kann

Erstmal was zur allgemeinen Lage ….

Das Wetter um diese Jahreszeit in Kambodscha ist fantastisch, täglich strahlender Sonnenschein (um die +30 Grad), hier an der Küste oft eine leichte Brise und die Nächte angenehm kühl (runter bis auf +22 Grad). Wenn man sich jetzt an den Stränden von Sihanoukville umsieht bekommt man den Eindruck, das es in dieser Saison deutlich mehr Touristen hierher verschlagen hat. Auch im Innenstadtbereich, an Orten wo ich sonst der einzige Weisse weit und breit bin, sieht man neugierige Urlauber auf Entdeckungstour. Gute Zeiten um in der Tourismusbranche Kohle zu verdienen.

Selbst mit einem kleinen “Sandwich-Restaurant” in Strandnähe, was ich im letzten Jahr einem allgemein bekannten Leser empfohlen habe, würde man jetzt Dollars verdienen können. Vorraussetzung hierfür ist es aber, das man weiss was man tut und bereit ist vollen Arbeitseinsatz zu bringen …. aber das war eine andere Geschichte.

Nun was privates ….

Ein lieber Bekannter und Blogleser, der sich mit seiner Lebenspartnerin auf der Durchreise nach Vietnam befindet, hat uns besucht und uns eine grosse Mettwurst und ein Glas Leberwurst von einer Hausschlachtung aus Deutschland mitgebracht. Herzlichsten Dank dafür, wir haben uns echt gefreut. Abgepackte Wurstwaren aus dem Kühlregal bekommt man hier ja auch zu kaufen aber Mett- und Leberwurst aus der Hausschlachtung, das gibt es hier nicht.

Noch mehr kulinarisches ….

Was wir hier aber bekanntlich massenweise haben ist frischer Fisch und Meeresfrüchte und die haben wir gestern Abend mit 10 Personen in einem der besten Kambodschanischen Fischrestaurants von Sihanouk Ville genossen. Angefangen mit frischen Austern über einen 2 kg schweren Zackenbarsch, Garnelen in grünem Kampot-Pfeffer, gegrilltem Tintenfisch und einiges mehr haben wir uns durch alle ozeanischen Bereiche gefressen (Kostenbeitrag pro Person 11,- $, incl. Getränke). Einer aus unserer Truppe bestellte bei einer der Bedienungen auf Englisch eine Coca Cola und wollte auch einen Aschenbecher haben, nach einer Weile kam die Kleine wieder und brachte ihm zwei grosse Flaschen Bier und eine Schachtel Zigaretten, sonst hat aber alles gut geklappt.

Und nun endlich die Bankgeschichte ….

Meine liebe Frau hat vor einiger Zeit die Idee gehabt, das sie jetzt ein eigenes Bankkonto haben will. Also sind wir letzte Woche zu meiner Hausbank, der ANZ ROYAL CAMBODIAN BANK, gegangen und mussten leider feststellen, das Ausländer ohne Geschäftslizenz oder den Nachweis über eine feste Anstellung dort kein Bankkonto eröffnen können (Qualitätsmerkmal?). Selbst dann nicht wenn der Ehemann in Kambodscha arbeitet und schon jahrelang Kunde ist und damit droht alle Konten zu kündigen und zu einer anderen Bank zu wechseln (was ich natürlich nicht tun werde weil ich ja ansonsten ein rundum zufriedener Kunde bin). Also sind wir zur Cambodian Commercial Bank gegangen wo ein Bekannter von uns der Filialleiter ist. Dort war das mit der Kontoeröffnung gar kein Problem, nichts mit “wir wollen dieses und jenes sehen”. Der Bekannte hat sofort alles höchst persönlich für meine Frau erledigt während wir mit Jasmintee bewirtet wurden.

Also ich fasse zusammen. Wer hier in Sihanoukville als Ausländer ein Bankkonto eröffnen will kann das ganz bequem bei der aus Thailand stammenden “Cambodian Commercial Bank” auf der Ekareach Street machen. Laut Aussage des Filialleiters ist die Vorraussetzung A), das ihr einen gültigen Reisepass mit einem Kambodschanischen Geschäftsvisum für mindestens 6 Monate habt und B) eine mündliche, plausibele Begründung für die Eröffnung des Kontos vorbringen könnt. Einzigster mir bekannter Nachteil bei dieser Bank ist, das sie zur Zeit noch keine Geldautomaten in Kambodscha hat und auch nicht dem internen, Kambodschanischen Bankensystem angeschlossen ist. Die Cambodian Commercial Bank hat Filialen in Phom Penh, Siem Reap, Batambang und Sihanoukville.

Posted in Auswandern.

19 Comments

  1. In der ANZ ROYAL CAMBODIAN BANK in Sihanoukville
    kann man auch keine SFR.- (Schweizerfranken)in $ wechseln! Unser Geld scheint für die eine Bambus- und Dschungel-Währung zu sein!
    Gleich nebenan ist die Canada-Bank,dort geht das problemlos wie auch bei der China-Commerzial-Bank! (…einen Steinwurf weiter oben in der Ekareach-Street!)

  2. @Peter: Wenn Du dort zum ATM gehst bekommst Du USD, auch wenn Dein Konto in CHF geführt wird. Ist ja auch eine Art Wechsel 😉

  3. Die Cambodian Commercial Bank hat absolut gar nichts mehr mit der Siam Commercial Bank zu tun! (Dem IRRTUM bin ich auch mal erlegen!)
    Warum das es von dieser Bank keine ATM’s (mehr) gibt hat einen sehr guten Grund! Man kann nur jedem Leser hier empfehlen, von dieser Bank die Finger zu lassen, da sie die Anforderungen um ans Netz der ATM’s angeschlossen zu werden nicht mehr erfüllt – schließlich wurde der ehemalige ATM dieser Bank, nicht umsonst entfernt!!!
    Wer eine Khmer-Bank mit gutem Service sucht, welche auch ein sehr dichtes Netz von ATM’s hat, geht zur ACLEDA Bank. http://www.acledabank.com.kh/
    Da braucht der Ausländer zum Eröffnen eines Kontos, ein Jahres-Business-Visa und die Wohnsitzbestätigung vom Sektions-Chef – diese hat jeder auf seinem korrekten Mietvertrag (letzte Seite) – falls nicht – ist der Mietvertrag nicht legalisiert! (Das gibt Probleme – wenn es Probleme mit der Vermieter gibt…) Greets Eric

  4. Zitat von Eric
    Warum das es von dieser Bank keine ATM’s (mehr) gibt hat einen sehr guten Grund! Man kann nur jedem Leser hier empfehlen, von dieser Bank die Finger zu lassen, da sie die Anforderungen um ans Netz der ATM’s angeschlossen zu werden nicht mehr erfüllt – schließlich wurde der ehemalige ATM dieser Bank, nicht umsonst entfernt!!!

    Sehr interessant, wo hast du denn die Information her, das diese Bank nicht die Anforderungen erfüllt? Ich hoffe nicht vom Stammtisch.

  5. Kann man in Kambodscha an den ATMs mit Visakarte Geld abheben? Mein Tipp fuer Auswanderer aus Deutschland waere dann (fur der Ausreise) ein DKB-Konto zu eroeffnen.

    Mit einer DKB Visakarte kann man weltweit kostenlos Geld abheben, und die Umtauschraten sind normalerweise recht gut. Ich mache das immer wenn ich in Taiwan bin. Das loest natuerlich nicht alle Bank-Probleme aber koennte gelegentlich ganz nuetzlich sein.

  6. Vor 2009 war es generell einfacher ein Bankkonto in Kambodscha zu eröffnen.
    Für die Eröffnung eines Geschäftskontos wurden mir 2009
    von 3 unterschiedlichen Banken unterschiedliche Rahmenbedingungen genannt.
    Kam mir persönlich sehr unflexibel und Kundenunfreundlich vor.
    Da habe ich in Südostasien schon besseren Service kennengelernt.
    Aber vielleicht bessert es sich ja in Zukunft.
    greetings
    max

  7. @Stefan: Gebühr an ATM beträgt hier in der Regel 4 USD pro Abhebung, auch wenn Dein Institut keine Gebühren verlangt. Also nicht erschrecken 😉

  8. @Marc: Koennte sich lohnen das zu ueberpruefen. Visa hat strenge Regeln wann Gebuehren verlangt werden duerfen und wann nicht. Bei normalen ATM-Karten bestimmt der Eigentuemer des Geldautomaten die Gebuehr fuer die Transaktion, bei Visa-Karten bestimmt die Bank, die die Visa-Karte ausgegeben hat, die Gebuehr. Darueber gibt es in Deutschland auch immer wieder Streit: http://www.focus.de/finanzen/banken/sparkassen-direktbanken-streit-um-visa-kunden_aid_265935.html

    Die $4 koennten von der ausgebenden Bank kommen, von daher waere ein Bankenwechsel vielleicht lohnend.

    Erschrecken ist keine Option, ich hab derzeit keine Plaene Kambodscha zu besuchen. 😉 Als Urlaubsland kaeme es erst fuer mich in Frage wenn meine Tochter ein paar Jahre aelter ist.

  9. @Stefan,
    bei der Canadia Bank kann man kostenlos Geld abheben mit der Visacard.
    Die von Dir beworbene DKB ist keine Option, da bis auf die Werbung bei der Bank nichts funktioniert!

    Gruß aus SHV
    Rainer

  10. @Peter/Basel
    Sorry aber ich kann in diesem Fall deinen Kommentar leider nicht freischalten. Nicht weil ich meine das nichts dran ist an dem “Gerücht?”, ich kann die Blogspot Blogs auch nicht aufrufen, sondern vielmehr weil du den gesamten Text von einem anderen Blog bei mir reinkopiert hast. Doppelte Inhalte in diesem Umfang werden von den Suchmaschinen negativ bewertet und können sich schlecht auf die Platzierung in den Suchergebnisseiten auswirken. Wenn du das ganze kurz in eigene Worte fassen würdest und als Kommentar einreichst ist das kein Problem. Ich bitte um dein Verständnis.

    Beste Grüsse,
    Don Kong.

  11. Dkb ist ein guter Tip. Eventuell anfallende Gebühren fremder Banken werden zurück erstattet. Einfacher ist es natürlich wie erwähnt bei der Canadian Bank ohne Gebühren. Alles funktioniert wie in der Werbung versprochen. Also für mich eine gute Alternative zur Bank hier in Kambodscha! Stef

  12. Also,inzwischen scheint es so,dass ich dem Geheimnis der 4$-Abhebegebühr welche mein Freund @Mark erwähnte auf die Spur gekommen bin.

    Laut Auskunft “Mastercard” gibt es im Städtchen Sihanouk 19 ATM-Bezugsstellen! Alle haben eine 24h Zutritt Gewähr!
    Viele davon stehen in Hoteleingangshallen incl.an einer Tankstelle was natürlich zu einer sog. Account-Fee bei bankenexternen Standorten berechtigen würde! Ein hochrentables “Geschäft” für die “Platzhalter”!
    Somit wäre auch der Einwand von @Stefan beantwortet wenn es denn auch wirklich so ist wie ich vermute!
    Einer von euch “Fortgewanderten” könnte das ja mal bei Gelegenheit bestätigen.

    Gruss bei heftigem Schneefall,

    Peter

  13. @Peter/Basel
    Also ich kann bestätigen, das es in Sihanoukville mittlerweile etliche Geldautomaten gibt, ob es nun 19 sind weiss ich nicht. Es ist auch richtig, das es Geldautomaten in Hotelfoyers und auf der Tankstelle gibt.

  14. @Peter. Bis auf die Canadia Bank habe ich in Kambodscha noch keine gefunden, die nicht die 4$ Abhebegebühr bei fremder Visa/ATM-Karte nimmt. Hat aber nichts mit dem Standort zu tun, denn auch am ATM in der Bank zahlt man diese Gebühr. Nebenbei bemerkt, auch in Thailand gibt es mit einer Ausnahme eine Gebühr von 150 Baht. Die Aussage von Stefan hier etwas früher stimmt also nicht ganz.

  15. @Stef.Welche Bank in Thailand erlässt die Gebühr von 150 Bath bei gebrauch fremder Visa,Master/ATM Karte?

  16. @Patrick. Die AEON Bank. Leider findet man die nicht auf der Straße, sondern z.B. öfters im Big C (z.B. Pattaya) oder anderen großen Supermärkten. Dann kann man aber richtig viel Geld abheben. Das Limit liegt bei 30.000 oder 40.000 Baht.

  17. Sorry.aber ich dachte ich kann mit meiner Visa karte weltweit ohne gebühr gelt abheben
    Gruß Gerd aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.